27 Bewerbsgruppen stellten sich der „Generalprobe“ für den Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb 2018 in Murau und erlangten das Feuerwehrleistungsabzeichens (FLA) in Bronze.Bei optimalen Wettkampfbedingungen fand am Samstag, den 16.06.2018, in Mitterberg der 2. Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb statt.Kommandant HBI Markus Trinker sorgte dabei mit seinen Kameraden für die optimalen Wettkampfbedingungen.Weitere Übungsstunden der Bewerbsgruppen waren seit dem 1. Bereichsfeuerwehr-Leistungsbewerb 2018 in St. Martin am Grimming nötig, um sich den letzten „Feinschliff“ zu holen.Dabei wurde sprichwörtlich um Meter und Sekunden gekämpft, sowie an der richtigen und vor allem schnellen Technik für den Löschangriff bzw. dem Staffellauf gefeilt.

Da bei diesem Bewerb auch die Leistungsabzeichen in Bronze vergeben wurden, war die Konzentration der Bewerbsgruppen besonders groß.Das Bewerterteam unter Bewerbsleiter HBI d.F. Diethard Perner, hatte insgesamt 48 Durchgänge auf Fehlerpunkte und Zeit zu bewerten. 24 Gruppen in Bronze A, 17 Gruppen in Silber A, 2 Gruppen in Bronze B, 1 Gruppen in Silber B, sowie einer Gästegruppe stellten sich der Herausforderung und nahmen erfolgreich an diesem Bewerb teil. Den Abschluss bildete, analog zum Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb, wieder ein „Parallel-Bewerb“ mit den vier besten Gruppen der Bronze- bzw. Silber-Wertung. Bewerbsgruppen aus 20 Feuerwehren des BFV Liezen lösten das „Ticket“ für den Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb in Murau.

Ergebnisse: www.bfvli.steiermark.at

Chriustian Hollinger

 

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen