von | Mrz 15, 2024 | Einsätze | 0 Kommentare

  • auf facebook teilen
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Ein nur mit dem Fahrer besetzter Reisebus beginnt aus bisher unbekannter Ursache zu brennen. Der Fahrer stellt den Bus in einer Parkbucht ab, versucht die Flammen zu löschen und atmet dabei giftige Rauchgase ein. Der Brand entwickelt enorme Rauchgase, die auch in das neben dem Bus befindliche Bürogebäude drohen einzudringen.

  • auf facebook teilen
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr


Die Rauchsäule des brennenden Busses war weit sichtbar, als die alarmierten Kräfte der
Berufsfeuerwehr Wien eintrafen. Der Bus stand bereits in Vollbrand, der Fahrer atmete vermutlich
bei Löschversuchen giftige Rauchgase ein und wurde von der Berufsrettung Wien
notfallmedizinisch versorgt und anschließend hospitalisiert.
Die Flammen wurden von den Feuerwehrleuten mit zwei Löschleitungen unter Atemschutz
bekämpft und nach kurzer Zeit gelöscht. Gleichzeitig kontrollierten Feuerwehrleute das
Bürogebäude, ob Rauch in Büros eingedrungen war – hier konnte rasch Entwarnung gegeben
werden. Das Wrack des ausgebrannten Busses wurde von der Fahrbahn entfernt, die Fahrbahn
provisorisch gereinigt.
Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen, die Nordbahnstraße war während des
Feuerwehreinsatzes für den Verkehr gesperrt.

Oberbrandrat Ing. Christian Feiler

Internet: www.feuerwehr.wien.at

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!

Share This

Share this post with your friends!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen