Kamptal: Zugentgleisung nach Kollision mit Baum

von | Feb 18, 2022 | Einsätze | 0 Kommentare

Am Donnerstag, den 17.02.2022 um 15:42 Uhr wurden die Feuerwehren Gars am Kamp und Thunau zu einem Sturmschaden mit der Info „Baum auf Schiene, Oberleitung beschädigt“ alarmiert. Unmittelbar nach dieser Alarmierung, noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren, kollidierte die aus Richtung Hadersdorf herannahende Triebwagengarnitur mit dem quer über die Geleise liegenden Baum. Das Sturmtief Ylenia aus Nordwesten kommend auch in der Osthälfte Österreichs eingetroffen war, brach eine rund 30 m hohe Fichte im Garten eines Einfamilienwohnhauses in Thunau und stürzte diese über das direkt daneben befindliche Gleis der Kamptalbahn.Der vordere Wagen Typ 5047 mit rund 50 Tonnen Eigengewicht durchbrach den Baum, entgleiste und kam im Schotterbett zu stehen. Die Kupplung der Wagen war beschädigt und auch eine Signalanlage war durch die herabgedrückten Kabelleitungen in Mitleidenschaft gezogen.

Glücklicherweise wurde keiner der zirka 30 Fahrgäste verletzt, diese konnten zu Fuß den Weg zum 200 m entfernten Bahnhof Gars-Thunau fortsetzen. Im Bereich zwischen Plank und Gars wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Auf Anordnung des Notfallkoordinators und Einsatzleiters der ÖBB wurden  Maßnahmen gesetzt. Nach Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle wurden zwei weitere Fichten, die ebenfalls im Gefahrenbereich der Gleisanlage in diesem Garten standen, wegen Gefahr in Verzug mit Unterstützung von Fachkräften und einer Kranfirma sofort abgetragen. Der über das Gleis liegende Baum wurde zerkleinert und entsorgt. Ein großes Baumstück, das sich unter dem Triebwagen verkeilt hatte, wurde mühevoll zerlegt und auch mithilfe einer Hydraulischen Rettungsgerät von dort entfernt.

Der vom Wiener Hauptbahnhof herbeigerufene Hilfszug traf gegen 20 Uhr ein und nahm seine Arbeit auf, um die 50 Tonnen schwere Garnitur mit hydraulischen Hebewerkzeugen wieder auf das Gleis zurückzusetzen. Zuerst wurden die aufgrund des Aufpralls beschädigten Teile von den Triebwagen entfernt und die beiden Wagen getrennt. Die Arbeit zum Eingleisen setzte sich bis in die späten Nachstunden fort.

Im Einsatz befanden sich neben der ÖBB die Freiwilligen Feuerwehren von Thunau und Gars am Kamp mit 40 Feuerwehrmitgliedern und 5 Fahrzeugen, die Polizeistreife der Polizeiinspektion Gars und ein schweres Kranfahrzeug eines Privatunternehmens. Bürgermeister Martin Falk war an der Einsatzstelle, da auch die Umzäunung des gemeindeeigenen Freibades beschädigt wurde. Die Feuerwehren rückten um 22 Uhr wieder ein und die Einsatzkräfte der ÖBB führten die Ausleuchtung und Wiedereingleisung selbständig fort.

Ein Dank gilt allen Einsatzkräften für die hervorragende Zusammenarbeit!

Eingesetzte Kräfte:

FF Gars am Kamp mit HLF3, VRF und MTF

FF Thunau mit HLF2, MTF und KDO

Polizei Gars

Marktgemeinde Gars am Kamp

ÖBB mit diversen Kräften

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen