Am Freitag wählten die Offiziere des Bezirkes Liezen, gemäß §§26,27 und 32 des Steiermärkischen Feuerwehrgesetzes mit einem überwältigenden Vertrauensvotum einen neuen Bereichsfeuerwehrkommandanten sowie -Stellvertreter. Um 19:10 Uhr eröffnete der österreichische Feuerwehrpräsident und Landesbranddirektor der Steiermark Albert Kern als Wahlleiter die Wahlversammlung im Gasthof Kirchenwirt in Aigen im Ennstal.

Viele honorige Persönlichkeiten waren der Einladung gefolgt, um diesem denkwürdigen Ereignis beizuwohnen, darunter: NR-Abg. Mario Lindner, LT-Abg. Klubobmann Karl Lackner, LBDS Gerhard Pötsch, Bezirkshauptmann Mag. Dr. Josef Dick, die Bürgermeister Raimund Hager und Herbert Gugganig, stellvertretend für alle anwesenden Ehrendienstgrade E-LFR Horst Freiberger, BR Dir. Heinz Hartl, die Abschnittskommandanten und Bereichssonderbeauftragten sowie alle anwesenden Medienvertreter, darunter BR Rudolf Lobnig.

FW-Präs. Albert Kern stellte mit 168 anwesenden von 195 wahlberechtigten Offizieren die Beschlussfähigkeit fest und bestellte als Wahlhelfer Schriftführer LM Robert Missethon, E-ABI Walter Rieger und E-ABI Helmut Sam.

WAHL BEREICHSFEUERWEHRKOMMANDANT

Fristgerecht gingen im Vorfeld 7 gültige Vorschläge mit insgesamt 68 Signaturen ein, alle lautend auf BR Heinz Hartl. Vor der Wahl dankte Brandrat Hartl für die großartige Zahl an Unterstützungserklärungen, er stelle sich mit großer Demut der Wahl und bitte um breite Unterstützung: „Ich bin ein Mann der Basis, einer der Euren“. Seine Kriterien sehe er als erfüllt, die da wären: Zustimmung der Familie/der Gattin, Gesundheit, Vereinbarkeit mit Beruf (ab 1. Juni Altersteilzeit und somit Freizeit), breite Zustimmung, ein gutes Team mit einem guten Stellvertreter. BR Hartl bedankte sich bei LBDS Gerhard Pötsch für die kameradschaftliche und freundschaftliche Zusammenarbeit und bei den Bereichsbeauftragten, daß sie sich für die kommende Periode wieder zur Verfügung stellen.

Heinz Hartl kann auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen: 1970 trat er als Mitglied der FF Au bei Gaishorn bei und bekleidete zahlreiche Funktionen: 2 Jahre Schriftführer, 23 Jahre Kommandant sowie 8 Jahre Abschnittskommandant, ehe er schließlich 2005 zum Brandrat gewählt wurde.

Mit einem großartigen Ergebnis endete der Wahldurchgang: von den 169 abgegebenen Stimmen waren nur 8 ungültig, somit 161 gültig. Der frisch gewählte Oberbrandrat zeigte sich dankbar für diesen großen Vertrauensvorschuss: „Ich werde dem in mich gesetzte Vertrauen so kameradschaftlich wie möglich und so korrekt wie nötig gerecht werden.“ Es sei eine Große Ehre, dem größten Bezirk Österreichs als Bereichskommandant vorstehen zu dürfen und er sei auch dankbar und glücklich für ein erfülltes Leben mit seiner Familie und seinem 42-jährigen beruflichen Lebensweg in einem Umfeld großen Vertrauens. Seiner Grundeinstellung „nicht nörgeln und meckern sondern anpacken und zusammenhalten“ möchte er auch in seiner Arbeit als Bereichskommandant die Treue halten und so die großen Errungenschaften der letzten Jahrzehnte unter der Führung seiner Vorgänger Herbert Wieser, Horst Freiberger und Gerhard Pötsch bewahren und weiterentwickeln.

Oberbrandrat Dir. Heinz Hartl forderte abschließend die Kameradschaft und Loyalität jedes Einzelnen ein, diese müsse täglich gelebt werden. Er sprach die Einladung aus, gemeinsam in eine gute Feuerwehr-Zukunft voranzuschreiten. Der neue Kommandant hat bereits eine Arbeitsklausur des gesetzlichen Ausschusses einberufen, welches unter dem Motto stehen wird: „wir können den Wind nicht ändern, aber sie Segel anders setzen“.

WAHL DES BFK-STELLVERTRETERS

Mit ebenso großer Unterstützung ausgestattet konnte sich auch der neu gewählte Brandrat Reinhold Binder an das Oratorium wenden. Der Liezener Stadtfeuerwehrkommandant uns seit Kurzem auch Abschnittskommandant des Abschnittes 04/Liezen erhielt als einziger Kandidat von 169 abgegebenen Stimmen 164 gültige, 5 waren ungültig. BR Binder bedankte sich für das Vertrauen und sprach über seine Sicht und Ziele für die bevorstehende Zusammenarbeit im Team.

Die offizielle, interne Kommandoübergabe und Übernahme der Geschäftsführung aller Agenden des Bereichsfeuerwehrverbandes findet übrigens am Mittwoch statt.

GRUSSWORTE DER EHRENGÄSTE

In ihren Grußworten gratulierten die Ehrengäste den Neugewählten, dankten aber auch dem scheidenden LBDS Gerhard Pötsch, der dafür verantwortlich zeigt, dass der Bezirk heute so gut und sicher aufgestellt ist.

Bezirkshauptmann Dr. Josef Dick signalisierte Unterstützung, Bezirksstrukturen, wie die Bezirksfeuerwehrzentrale „Florian Liezen“ aufrechtzuerhalten, was eines der priorisierten Ziele Hartl´s ist. Dr. Dick lobte die Leistungen von LBDS Pötsch v.a. bei der Bewältigung der zahlreichen Großkatastrophen in seiner Ära und dem Aufbau einer funktionierenden Struktur in diesem Zusammenhang, die Zusammenarbeit mit der Behörde sei erstklassig.

LBDS Gerhard Pötsch blickte auf eine „schöne und erfahrungsreiche Zeit“ als Bereichskommandant sowie stellvertretender Landesfeuerwehrkommandant zurück, er könne einen gut aufgestellten Bezirk übergeben, die Zusammenarbeit mit der Behörde und den anderen Einsatzorganisationen sei ausgesprochen gut. In seine Zeit fielen neben der Errichtung eines neuen Bezirksstandortes und der Digitalisierung auch der Strukturwandel von vormals 52 auf nunmehr 26 Gemeinden im Bezirk Liezen. Noch im März findet übrigens die Ersatzwahl von LBDS Gerhard Pötsch für dessen Funktion des Landeskommandant-Stellvertreters statt.

AUSZEICHNUNG FÜR FW-PRÄS. ALBERT KERN
Der scheidende Bereichskommandant bedankte sich bei FW-Präsident Albert Kern für die gute Zusammenarbeit auf Bereichsebene und freundschaftliche Kameradschaft. LBDS Pösch überreichte ihm eine hohe Auszeichnung: Das Große Silberne Ehrenzeichen mit dem Stern. Der Feuerwehrpräsident bedankte sich, er nehme diese stellvertretend für alle 55.000 steirischen Feuerwehrmitglieder entgegen.

LTAbg. Karl Lackner überbrachte die Grüße des Landeshauptmannes Schützenhöfer, er sehe die herrschende Geschlossenheit und Einigkeit mit dem heutigen Wahlergebnis eindeutig bestätigt. LBDS Pötsch habe mit großem Engagement seine Aufgaben bravourös bewältigt. LAbg . Lackner sprach einen Dank im Namen der gesamten Zivilbevölkerung aus und übergab gemeinsam mit den Bürgermeistern Geschenke an LBDS Gerhard Pötsch.

NRAbg. Mario Lindner überbrachte die Grußworte des steirischen Feuerwehrreferenten Mag. Schickhofer und schloss sich den Dankesworten und Gratulationen an. Er sprach die Einladung an LBDS Gerhard Pötsch aus, dem Roten Kreuz beizutreten, in diesem Verein gäbe es ja keine Funktions-Altersgrenze.

FW-Präs. Albert Kern gratulierte den Neugewählten, einem „guten Team mit hohem Zuspruch“ und dankte LBDS Gerhard Pötsch für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Er schloss die Wahlversammlung um 21:54 Uhr.

 

MIT DER BITTE UM BERICHTERSTATTUNG!

BILDER:
Fotocredit: „BFV Liezen / Schlüßlmayr“
Abdruck honorarfrei

Die angefügten Bilder zeigen:

8627: LBDS Gerhard Pötsch mit dem Heiligen Florian, übberreicht von OBR Hartl, BR Binder Reinhod und allen Abschnittskommandanten, weiters am Bild die Abgeordneten und FW-Präsident Albert Kern.

8641: v.l.n.r.: LBDS Gerhard Pötsch, BR Reinhold Binder, OBR Heinz Hartl, FW-Präs. LBD Albert Kern

ALLE WEITEREN BILDER FINDEN SIE UNTER FOLGENDEM LINK:
https://flic.kr/s/aHsmdLDsTg

Herzliche Grüße
GUT-HEIL

OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Bereichsfeuerwehrverband Liezen
Bereichsfeuerwehrkommando
Presse- und Dokumentationsstelle

Tel:     +43 (0)3612 – 22 3 22 (Dienststelle)
Mobil:  +43 (0)676 – 33 91 205
Fax:    +43 (0)3612 – 22 3 22 – 40

presse.601@bfvli.steiermark.at
http://www.bfvli.steiermark.at
http://www.facebook.com/BFVLI

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen