Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 256 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Brandeinsätze

Explosion in Linzer Mehrparteienhaus

OÖ/Ein 66-jähriger Mann ist in der Nacht auf Samstag, 25.8.,  bei einer Explosion in seiner Wohnung in der Linzer Leibnitzstraße schwer verletzt worden. Der Dachstuhl des Mehrparteienhauses stand zum Teil in Flammen Gegen 22.00 Uhr rückten die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot in der Leibnitzstraße im Linzer Stadtzentrum an. Mehrere Mieter mussten in Sicherheit gebracht werden. Der Dachstuhl des Mehrparteienhauses stand zum Teil in Flammen. Die Ursache der Explosion war vermutlich ein Gasaustritt. Ein 66-jähriger Pensionist wurde mit Verbrennungen unbestimmten Grades in eine Grazer Klinik eingeliefert. Nicht alle Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurück, einige mussten die Nacht bei Freunden und Verwandten verbringen. Textquelle: ooe.orf.at

Weiterlesen...

Feuerwerkskörper und Patronen behinderten die Löscharbeiten

N/In Muckendorf (Bez. Tulln) stand Sonntag am späten Abend, in der Hafenstraße ein Haus in Vollbrand. Der Hausbesitzer, ein 77 jähriger Mann, welcher an einem Rollstuhl gefesselt ist, war mit einer Bekannten im Haus, als das Feuer ausbrach. Laut Angaben gab es einen Knall und in kürzester Zeit stand der Dachstuhl in Vollbrand.Kurz nach 2130 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Als die Feuerwehr eintraf war der Rollstuhlfahrer schon auf der Straße und beherzte Nachbarn versuchten mit einem Gartenschlauch das Großfeuer ergebnislos zu löschen.

Weiterlesen...

Wirtschaftsgebäude in Vollbrand

In der Nacht von 22. auf 23. August kam es in St. Pölten zu einem Großbrand. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand ein Wirtschaftsgebäude in Altmannsdorf, im St. Pöltener Stadtteil Harland, in Vollbrand. Da sich das betroffene Gebäude mitten in der Ortschaft befand, galt es neben den Löscharbeiten am Brandobjekt, das direkt angrenzende Wohnhaus sowie andere Nachbargebäude vor einem Übergreifen des Feuers zu schützen. Dadurch, dass es sich um ein sehr altes Gebäude handelte, welches sehr verwinkelt angelegt war, gestaltete sich die Brandbekämpfung entsprechend schwierig. Zusätzlich zum Löschzug der Feuerwehr St. Pölten-Stadt, wurde seitens der Stadtfeuerwehr das Großtanklöschfahrzeug eingesetzt, um die zahlreichen Löschleitungen mit Wasser zu versorgen.

Weiterlesen...

Brand eines Problemstoffcontainers

Durch einen lauten Knall wurde heute Mittag ein Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma im Stadtgebiet, auf einen Entstehungsbrand in einem, auf dem Firmengelände abgestellten, Container aufmerksam.

Bei diesem Container handelte es sich um einen sogenannten "Problemstoffcontainer", in welchem sich diverse Lack- und Farbreste befanden. Die alarmierte Feuerwehr St. Pölten-Stadt begann umgehend mit einem Schaumangriff und konnte somit eine weitere Brandausbreitung verhindern.

Weiterlesen...

Großbrand in Krems

Details hier Die Feuerwehr Krems mit allen Feuerwachen sowie 15 weitere Feuerwehren stehen seit heute Früh im Großeinsatz bei einem Wohnhausbrand in Krems-Weinzierl. Am 25. August 2017 sind gegen 8:00 mehrere Notrufe in die Bezirksalarmzentrale Krems eingegangen mit der Information, dass im Weinzierl im Bereich vom Krankenhaus eine starke Rauchentwicklung zu sehen ist. Offenbar hat es in einer Schnapsbrennerei gebrannt. Für das Krankenhaus wurden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen - eine Evakuierung war aber nicht erforderlich. Der Diensthabende hat sofort alle Feuerwachen der Feuerwehr Krems alarmiert, die mit mehreren Tanklöschfahrzeigen unverzüglich ausgerückt sind.  Aufgrund der starken Rauchentwicklung, bzw. des Umfangs des Einsatzes wurde die Alarmstufe auf B4 erhöht und laut dem Alarmierungsplan weitere Feuerwehren aus dem Bezirk alarmiert: FF Mautern, FF Hadersdorf, FF Furth Göttweig, FF Höbenbach, FF Langenlois, FF Stratzing, FF Gföhl, FF Imbach, FF Gedersdorf, FF Rohrendorf, FF Senftenberg, FF Imbach, FF Krustetten, FF Palt, FF Walkersdorf. Wir berichten!    http://www.feuerwehr-krems.at/http://www.feuerwehr-krems.at/

KFZ-Werkstatt in Kefermarkt steht in Vollbrand

KEFERMARKT. In Kefermarkt (Bezirk Freistadt) ist am Freitagvormittag eine Kfz-Werkstatt in Flammen aufgegangen. Betroffen ist laut Feuerwehr der neue Werkstattbereich. Es wurde die höchste Alarmstufe ausgerufen. Um 10.00 Uhr Vormittag stand die Werkstatt im verbauten Ortsgebiet in Flammen. Eine schwarze Rauchsäule war von weiter Ferne aus zu sehen. Die Feuerwehr rief die höchste Alarmstufe aus, sagt Einsatzleiter Peter Mair von der Feuerwehr Kefermarkt. Vor allem galt es, einen weiteren Brand zu verhindern, denn Mauer an Mauer steht neben der Werkstatt eine Tischlerei.

Weiterlesen...

Waldbrand

Zu einem Waldbrand im Wällischgraben wurden die Feuerwehren St Aegyd Markt, Kernhof und BTF Roth GesmbH am 15 August 2017 um 15:33 Uhr mittels Sirenenalarm alarmiert. Ein Landwirt bemerkte von seinem Hof aus Rauchentwicklung am Grundstück des Nachbarn und setzte umgehend den Notruf ab. Aufgrund des entlegenen Brandortes wurde auch ein Hubschrauber des BMI zur Unterstützung bei der Lokalisierung des Brandherdes angefordert. Auf ca. 1.000m Seehöhe konnte beim Überflug der Brandherd gefunden werden. 

Weiterlesen...

Großbrand am Seebichlweg

T/Am Dienstag, den 15. August 2017, kam es am Seebichlweg gegen 14:00 Uhr zu einem Großbrand. Das Feuer vernichtete dabei den Dachstuhl eines Wohnhauses komplett. Mit größter Anstrengung konnte ein Übergreifen des Feuers auf ein Nachbarobjekt verhindert werden. Um den Brand löschen zu können, musste die Dachhaut mit einem speziellen Kranfahrzeug entfernt werden. Mit dem Wenderohr der Drehleiter sowie mit mehreren Strahlrohren konnte schlussendlich das Feuer bekämpft werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung – hervorgerufen durch den Brand der Dämmstoffe – musste schwerer Atemschutz verwendet werden. Insgesamt standen 13 Atemschutztrupps von 4 Feuerwehren im Einsatz. Gegen 17:00 Uhr war der Brand unter Kontrolle, Nachlöscharbeiten dauerten bis ca. 20:00 Uhr.

Weiterlesen...

Brand in Graz

Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde heute um 8.56 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Gaswerkstraße alarmiert. Der Anrufer meldete einen Brand in einem Einfamilienhaus.Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr drang bereits dichter Rauch aus Fenster im Erdgeschoß und ersten Obergeschoß. Die anwesenden Bewohner berichteten von einem Brandausbruch in der Küche im Bereich des Kühlschrankes und dass sich in einem Zimmer im ersten Obergeschoß noch ein Meerschweinchen in seinem Käfig befinden würde.

Weiterlesen...

Waldbrand Großmittel - Haschendorf

N/Auf Grund einer unklaren, und wie es sich wenig später herausstellte, falsche Orts- und Lageangabe wurde am Mittwochen den 08. 08.2017 um 16:25 Uhr der Kommandant der FF Haschendorf über eine leichte Rauchentwicklung in Fahrrichtung Sollenau, nach der Kaserne Großmittel informiert. Zur Kontrolle wurde eine stille Alarmierung für die FF Haschendorf angefordert. Kurz vor der Ausfahrt wurde der Einsatzleiter informiert, das die Landesstraße 159 stark verraucht sei. Die Alarmierung wurde sofort auf Alarmierung gem. Alarmplan Großmittel (FF Haschendorf, FF Ebenfurth FF Siegersdorf) geändert und unmittelbar wurde mit dem ersten Tanklöschfahrzeug ausgerückt.

Weiterlesen...

Waldbrand in Ramsau

Am Donnerstag, den 03.08.2017 wurde die FF Ramsau zu einem Flurbrand alarmiert. Nach kurzer Zeit konnten die ersten Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle ausrücken. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus dass es sich um keinen Flurbrand sondern einen Waldbrand handelt. Auf ca. 400m² brannten Büsche, Sträucher und der Waldboden. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung am Berg wurde die FF Hainfeld mit einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert. Abermals zeigten sich die Löschrucksäcke für die Brandbekämpfung sehr effektiv da bereits zu löschen begonnen werden kann, auch wenn noch keine Löschleitung aufgebaut ist. 

Weiterlesen...

Schönbühel: Brand am Kreuzfahrtschiff

N/Gegen 13.00 Uhr ist es aufeinem Flusskreufahrtsschiff zu einem Brand gekommen. 17 Feuerwehren, Rotes Kreuz, ÖAMTC Flugrettung, Bundesheer und Behörden eilten zur Unglücksstelle. Rund 200 Personen wurden rasch in Sicherheit gebracht. Ein Großteil wurdem mit einem anderen Schiff nach Dürnstein gebracht und bei der dortigen Feuerwehr provisorisch untergebracht. Nach ersten Meldungen wurden  Freizeitbereich, Salon und mehrere Kabinen des Schiffsin mitleidenschft gezogen. Die Löscharbeiten sind im Gange! (Fotos: PLUTSCH)

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 8/2017
 
86cover8 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at