Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Einsatz

Einsatzreiches Wochenende für die FF Ohlsdorf

O/In den letzten vier Tagen gab es gleich nach dem Feuerwehrfest der FF Ohlsdorf viel zu tun für freiwilligen Helfer. Vier Wespennestbekämpfungen, ein Brandmeldealarm, drei Sturmeinsätze und ein Verkehrsunfall lautet die Wochenendstatistik unserer Feuerwehr.

Weiterlesen...

Bezirk Schärding von Unwetterfront stark betroffen

O/Die Unwetterfront am Freitag, 19. August 2017 beschäftigte ab ca. 22:00 Uhr 48 Feuerwehren des Bezirkes Schärding mit mehr als 600 eingesetzten Kräften, unzählige Einsätze abzuarbeiten hatten. Bäume über Straßen, gerissene Stromleitungen, abgedeckte Dächer, Bäume auf Autos, … all diese Aufgaben mussten gemeistert werden. Ausrückungen zu Unwettereinsätzen waren im gesamten Bezirk erforderlich, weil der Sturm eine Schneise der Verwüstung quer durch den Bezirk gezogen hat. Von den 30 Gemeinden des Bezirks waren bei 28 mehr als die Hälfte der Haushalte stromlos. Damit war auch ein Großteil der Kommunikation nicht mehr möglich. So waren die Feuerwehrhäuser – welche teilweise notstromversorgt sind – auch für die Verständigung des Roten Kreuzes wichtige Kommunikationsdrehscheiben. Bis Samstagabend waren die wichtigsten Einsätze abgearbeitet, aber auch am Sonntag mussten noch Feuerwehren ausrücken um der Bevölkerung zu helfen. „Das Feuerwehrsystem hat wieder einmal gezeigt, wie schlagkräftig es ist“, freut sich Bezirks-Feuerwehrkommandant über den Einsatzerfolg und dankt allen ehrenamtlich eingesetzten Kräften.

 

Weiterlesen...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B111 bei Emmersdorf

K/Am Sonntag, dem 20.08.2017, um 13:12 Uhr, kam ein niederländischer PKW-Lenker auf der Gailtalstraße (B111) zwischen Emmersdorf und St. Paul im Gailtal im Gemeindegebiet von Nötsch im Gailtal, Bezirk Villach-Land, aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschungsstützmauer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße katapultiert, wo es auf der Mitte der Fahrbahn zum Liegen kam. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie wurden nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber RK1 und von einem Rettungswagen mit schweren Verletzungen ins Klinikum Klagenfurt und ins LKH Villach transportiert. Ausgeflossene Betriebsmittel wurden von der Feuerwehr gebunden. Die Gailtalstraße war für die Dauer des Einsatzes für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wurde von der Polizei eingerichtet.

Weiterlesen...

Schwerer Verkehrsunfall mit Geisterfahrer auf der A1

OÖ/ Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person kam es am Montag Abend auf der A1 Fahrtrichtung Salzburg zwischen Knoten Haid und Allhaming. Der Unfall mit mehreren Fahrzeugen wurde laut ersten Angaben von einem Geisterfahrer verursacht. Weitere Informationen folgen.

Weiterlesen...

Lkw-Absturz in der Magdwiesen in Mautern

ST/Am Montag, dem 21. August 2017 wurden die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW in die Magdwiesen alarmiert. Der unbeladene Lastkraftwagen für Hackschnitzel kam kurz nach 16:00 Uhr von einer Forststraße in der Magdwiesen in Mautern ab und stürzte über eine steile Böschung. Der Lkw blieb daraufhin einige Meter unter der Straße auf der Fahrerseite liegen. Ein Baum verhinderte den weiteren Absturz. Der unbestimmten Grades verletzte Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und die Einsatzkräfte verständigen.

Weiterlesen...

Ein Schwerverletzter nach nächtlichem Geschäftsbrand

Wien:Bei einem Geschäftsbrand in Rudolfsheim-Fünfhaus wurde in der Nacht eine Person durch eine Verpuffung schwer verletzt. Aus unbekannten Gründen war es in einem Lokal zu einer Verpuffung gekommen, dabei hat eine Person schwere Verbrennungen erlitten. Das Szenario wurde von einer weiteren Person beobachtet, die den Verletzten mit dem eigenen Fahrzeug ins nahe gelegene AKH brachte.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze im Bezirk Urfahr-Umgebung

Mit enormer Wucht und orkanartigen Windböen zog der Sturm kurz vor Mitternacht über den Bezirk hinweg. Viele Bäume knickten um und blockierten Straßen und Wege oder fielen auf Stromleitungen und Hausdächern. Wo in weiterer Folge nahezu im ganzen Bezirk der Strom ausfiel. Viele Einsätze verzeichnete auch die FF Hellmonsödt auf der B 126 und Oberbairinger Straße. Glück hatte eine Pkw Lenkerin im Haselgraben auf der B 126 wo direkt ein Baum auf das Auto stürzte, dabei das Auto beschädigt wurde aber die Lenkerin unverletzt blieb.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze in Bad Ischl - Zirkustiere eingefangen

 Der Sturm in der heutigen Nacht sorgte auch im Gemeindegebiet von Bad Ischl für Chaos und zahlreiche Feuerwehreinsätze.Gegen 23:00 Uhr wurde LM Kevin Rothauer von einem Freund angerufen, da auf Grund der zahlreichen Anrufe bei der OÖ Landeswarnzentrale kein Durchkommen in der Telefonleitung möglich war. Im Theresienweg hat gerade ein Zirkus seine Zelte aufgeschlagen. Ein Zelt im welchen die Tiere untergebracht waren wurde aufgerissen und die Tiere liefen fort. Somit waren viele Ziegen und Ponys abgängig. Somit wurde eine Alarmierung der Hauptfeuerwache Bad Ischl sowie der ortszuständigen Feuerwache Reiterndorf veranlasst.

Weiterlesen...

Oswaldiberg-Tunnel: Transporter in Flammen

Kurz vor 12 Uhr mittags wurden die beiden Portalfeuerwehren für den Oswaldibergtunnel zu einem Fahrzeugbrand in den rund 4,2 Kilometer langen  Tunnel alarmiert.Als die Hauptfeuerwache Villach  gemeinsam mit den Kräften der FF Töplitsch an der Einsatzstelle, die ca. 1,2 Kilometer vor dem Westportal in Fahrtrichtung Salzburg lag eintrafen, stand ein Kleintransporter in Vollbrand.

Weiterlesen...

TLF bei Unfall beschädigt

Ein 40-Jähriger aus Klaus an der Pyhrnbahn lenkte seinen Pkw am 19. August 2017 gegen 3 Uhr auf der B138, Pyhrnpass Straße, Richtung Klaus. Auf einer übersichtlichen und langen Straßengeraden im Gemeindegebiet von Micheldorf übersah er eine vor ihm fahrende 51-jährige Autolenkerin aus Micheldorf und krachte ihr in das Heck. Diese wurde dadurch auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo sie frontal gegen ein Feuerwehr-Tankfahrzeug, gelenkt von einem 48-Jährigen aus Micheldorf, prallte. Die 51-Jährige wurde im Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Landeskrankenhaus Kirchdorf eingeliefert. Der 40-Jährige und der 48-jährige Feuerwehrmann, sowie dessen fünf im Fahrzeug mitfahrenden Kolleginnen und Kollegen, wurden leicht verletzt und ebenfalls im Krankenhaus Kirchdorf ärztlich versorgt. Ein bei dem 40-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, er wird angezeigt. Die B138 war bis 7:15 Uhr total gesperrt.

Weiterlesen...

Engel kurz vorm Abflug

München , 19.August 2017,13.25 Uhr; Versailler Straße: Das Unwetter in der Nacht von Samstag auf Sonntag machte auch vor einer goldenen Engelsfigur in Au-Haidhausen nicht halt.  In der Versailler Straße ist in etwa 45 Meter Höhe auf einem Kirchturm ein Himmelsbote in Schieflage geraten. Die etwa 2,20 Meter hohe Kupferfigur knickte mittig ab und drohte auf den Boden zu stürzen. Weil die Statue mit der Hubrettungsbühne aber auch mit der Drehleiter der Berufsfeuerwehr nicht zu stabilisieren war, entschloss sich der Einsatzleiter den abgeknickten Teil des Engels entfernen zu lassen. Es rückte die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr an.

Weiterlesen...

Wohnmobil umgestürzt

Am Freitag den 18. August 2017 wurde die Feuerwehr Groß St. Florian um 14:47 Uhr via Sirene zu einem technischen Einsatz alarmiert. Ein Wohnmobil, einer Kärntner Familie, war in der Grazerstraße umgestürzt. Aus ungeklärten Gründen fuhr der Lenker auf den Gehsteig und anschließenden auf den Hang und kam in weiterer Folge, quer über den rechten Fahrbahnstreifen zum liegen.  Die fünf Insassen wurden  bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Die Kameraden/innen stellte das Wohnmobil mittels LKWA-Kran wieder aufrecht und führten anschließend die Fahrbahnreinigung durch.

Weiterlesen...

Flachgau: Sturmeinsätze 18.08. – 19.08.2017 - Bilanz

Sturmtief ,,Thomas,, wütete am 18.08. gegen 22:00 Uhr im gesamten Flachgau. Aufgrund massiver Windböen wurden Bäume umgerissen, Dächer abgedeckt, Bäume fielen auf Stromleitungen und Fahrzeuge und Gegenstände wurden durch die Luft geschleudert und beschädigten Fahrzeuge. In weiterer Folge wurden bis zum 19.08.2017 – 13:00 Uhr insgesamt 32 von 37 Flachgauer Feuerwehren mit deren Löschzügen alarmiert.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze - Endbericht Feuerwehr Wels

OÖ/18.08.2017 –-19.09.2017 / 23:15 -14:30 /  Am späten Freitagabend zog eine Sturmfront durch Oberösterreich, welche der Feuerwehr Wels und der BTF Fritsch viel Arbeit im Welser Stadtgebiet bescherte. Es musste ein Kleinbrand und 18 Sturmeinsätze in der Zeit von 23:15 bis 02:00 Uhr im Stadtgebiet bewältigt werden. Eingesetzt waren 11 Fahrzeuge mit 40 Mann.Im Verlauf des Samstagvormittags musste die Feuerwehr Wels zu weiteren Einsätzen ausrücken. Insgesamt wurden mit 6 Fahrzeugen und 22 Mann 22 Einsätze im Stadtgebiet abgearbeitet.

Weiterlesen...

Grossbrand auf landwirtschftlichem Anwesen

N/Am 18. August 2017, um 15:55 Uhr erstattete ein Landwirt über Notruf auf der Bezirksleitstelle Mistelbach die Anzeige, dass die Stallungen seines Anwesens in Siebenhirten, Bezirk Mistelbach, in Vollbrand geraten seien. Bei dem nachfolgenden Einsatz waren insgesamt 7 Feuerwehren , 5 Rettungsfahrzeuge sowie 6 Polizeistreifen im Einsatz.Der Stadel samt Stallungen wurden durch den Brand zur Gänze vernichtet. In den Stallungen waren zum Brandzeitpunkt ca. 70 Rinder. ca. 20 – 25 Rinder verendeten infolge des Brandes.

Weiterlesen...

ZAHLREICHE STURMEINSÄTZE ABGEARBEITET

Attnang-Puchheim(OÖ): Zahlreiche Einsätze mussten die Feuerwehren in OÖ, verursacht durch eine Gewitterfront mit starkem Sturm, in der Nacht auf Samstag abarbeiten. Die Kameraden aus Puchheim mussten am 18.08.2017 ebenfalls kurz vor Mitternacht umgefallene Bäume auf der Bundesstraße, in der Maria Theresienstraße und in der Puchheimer Straße entfernen. Weiters galt es umgefallene Mülltonnen und gelbe Säcke von den Fahrbahnen zu beseitigen. Von den Florianis aus Puchheim wurden in dieser Zeit 9 Einsätze abgearbeitet.

Weiterlesen...

Festzelt durch Sturm eingestürzt

OÖ/Frauschereck: Der heftige Sturm hat offenbar ein gut besuchtes Festzelt zum Einsturz gebracht. Zwei Personen wurden  getötet, mindestens 40 verletzt. Um 22.38 Uhr wurden die Feuerwehren Frauschereck, St. Johann im Walde, Maria Schmolln, Außerleithen, Höhenhart und Arnberg alarmiert. Rettungskräfte standen mit 150 Mitgliedern im Einsatz. Für Angehörige von Betroffenen wurde ein Informationshotline unter der Telefonnummer 0732/7644644 eingerichtet.

Am 18. August 2017 gegen 22:30 Uhr wurde bei einem Fest in Sankt Johann am Walde durch einen extremen Sturm ein Großteil des Festzeltes weggerissen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zirka 650 Besucher im Zelt. Durch die herumfliegenden Gegenstände, unter anderem durch Gerüstbauteile des Zeltes, wurden zwei Personen tödlich und knapp 50 Personen unbestimmten Grades verletzt. Aufgrund der notwendigen Rettungsmaßnahmen wurde seitens des Rettungsdienstes ein Katastrophenzug angefordert. Sämtliche verletzte Personen wurden nach der Erstversorgung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Sankt Johann am Walde. Hinsichtlich der Identität der zweiten getöteten Person müssen noch weitere Ermittlungen getätigt werden.

Weiterlesen...

Unfall im Jahngraben

Am Mittwoch den 16.8.2017, erfolgte gegen 9.30 Uhr die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Tanzelsdorf zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Johngrabens/B76. Ein PKW, welcher in Richtung Deutschlandsberg unterwegs war, kam von der Fahrbahn ab, stürzte über eine Böschung und blieb nach ca. 5 Metern seitlich am Waldrand liegen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr und Erkundung des Unfallorts durch EABI Josef Uhl begannen die Kameraden der FF-Tanzelsdorf mit der Regelung des Verkehrs und der Brandschutz wurde aufgebaut. Die Insassen, darunter eine schwangere Frau, die sich bereits aus eigener Kraft aus dem Unfallauto befreit hatte, wurden währenddessen vom Roten Kreuz erstversorgt und anschließend zur weiteren Überwachung ins LKH Deutschlandsberg gebracht. Das nachalarmierte SRF-Deutschlandsberg führte die Bergung des Fahrzeugs durch und der Abtransport des Unfallfahrzeugs konnte vom ÖAMTC sichergestellt werden. Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Weiterlesen...

Hubschrauber abgestürzt

Zu einem Absturz eines Hubschraubers in der Ortschaft Stadl, Gemeinde Engelhartszell wurden am Donnerstag, 17. August 2017 um 10:46 Uhr die Feuerwehren Engelhartszell, Maierhof, Stadl und St. Aegidi alarmiert. Bereits im Alarmierungstext wurde mitgeteilt, dass sich keine Personen in Gefahr befinden. Diese konnten bereits vor Eintreffen der Feuerwehren aus dem Wrack gerettet werden. Eine Person musste mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Für Einsatzleiter Thomas Klaffenböck zeigte sich bei der Einsatzerkundung, dass aus der Maschine Betriebsmittel ausliefen. Sofort wurden die auslaufenden Flüssigkeiten gebunden und entsprechende Auffangmittel angerichtet. Ebenso wurde ein zweifacher Brandschutz mittels Feuerlöscher und Schaummittel aufgebaut. Nachdem die Unfallstelle durch die Flugunfallkommission zur Unfallursache ermittelte, wurde der Hubschrauber durch die Feuerwehrkameraden mittels Seilwinde aufgestellt und zur Bergung bereitgestellt.

Weiterlesen...

Sölk: Schwerer Verkehrsunfall

Heute Nacht ereignete sich auf der L704 / Sölkpasslandesstraße ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein SUV überschlug sich kurz vor 23 Uhr, dabei wurde der junge Lenker aus dem Fahrzeug geschleudert und kam unter dem SUV zu liegen. Nachkommende Verkehrsteilnehmer alarmierten sofort die Einsatzkräfte, befreiten den eingeklemmten Mann mittels Wagenheber und leisteten Erste Hilfe.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2017
 
82cover4 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at