Kurz vor 20.30 Uhr gingen am Freitag, dem 15.06.2018 gleich mehrere Notrufe bei der Grazer Berufsfeuerwehr ein.
In einem Wohnhaus in der Zinzendorfgasse kam es zu einem Zimmerbrand im ausgebauten Dachgeschoß. Beim Eintreffend der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus einem Dachflächenfenster der Brandwohnung.Durch die massive Rauchentwicklung im gesamten Geschoß war für zwei Bewohner des Hauses die eigenständige Flucht nicht mehr möglich. Diese befanden sich in benachbarten Wohnungen und machten sich an den Fenstern bemerkbar.

Die Feuerwehrkräfte – eine Löschbereitschaft, bestehend aus einem Kommandofahrzeug, drei Löschgruppenfahrzeuge und einer Drehleiter – nahmen unmittelbar nach dem Eintreffen unter schwerem Atemschutz ein C-Rohr im Innenangriff und ein weiteres im Außenangriff vor.

Mittels Drehleiter wurde einer der beiden Bewohner aus dem Dachgeschoß gerettet.
Um zur zweiten Person zu gelangen, wurde eine dreiteilige Schiebeleiter in Stellung gebracht. Beide Geretteten konnten unverletzt, aber mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung an das Rote Kreuz übergeben werden.
Der Brand war rasch unter Kontrolle, es waren allerdings umfassende Erkundungen und Nachlöscharbeiten erforderlich, um auszuschließen, dass sich das Feuer auch unter dem Dach ausgebreitet hat.

In der Brandwohnung entstand Totalschaden. Die Brandursache wird heute von der Polizei noch geklärt. Suspekt ist nämlich, dass es bereits einen Tag zuvor in derselben Wohnung zu einem Brand kleineren Ausmaßes gekommen war.

www.graz.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen