Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 236 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Dräger Messstrategie

Ausbildung

Erfolgreiche Ausbildung in Scharnstein

OÖ/Scharnstein: Beim diesjährigen 20. Jubiläumsfunklehrgang des Bezirkes Gmunden legte Oberfeuerwehrmann Fehringer Thomas die Prüfung zum ausgebildeten „Funker“ mit Erfolg ab. An insgesamt drei Ausbildungstagen wurde er vom Ausbildner-Team des Bezirksfeuerwehrkommandos Gmunden im Wissensgebiet Funk- und Nachrichtenwesen in der Feuerwehr ausgebildet.

Weiterlesen...

Jubiläumsfunklehrgang im Bezirk Gmunden

OÖ/Bezirk Gmunden (OÖ):  43 Teilnehmer besuchten den 20. Funklehrgang des Bezirkes Gmunden, welcher am 06., 12. und 13. November 2010 im Feuerwehrhaus Gmunden abgehalten wurde. Dieser Lehrgang welcher in den Bezirken durchgeführt wird, gilt nebenbei als Voraussetzung zur Teilnahme an den Funkleistungsbewerben an der Oö. Feuerwehrschule. Die Grundlagen der Kartenkunde und des Funkwesens wurde den Teilnehmern in unterschiedlichen Lehrbereichen nähergebracht. Neben der Thematik des Feuerwehrfunkes, des Nachrichtennetzes und der allgemeinen Bestimmungen, galt es als Aufgabe den Feuerwehrfunker im Lotsen- und Nachrichtendienstes zu erlernen.

Weiterlesen...

Katastrophenübung im Plabutschtunnel

Graz: Die Abteilung für Katastrophenschutz und Landesverteidigung Steiermark führte am 12. November 2010 in der ASFINAG Tunnelwarte Plabutsch ein theoretisches Planspiel mit allen Einsatzkräften durch. Übungsannahme war eine Kollision eines Klein LKW und eines Sattelschleppers, gefolgt von einer Massenkarambolage, in der viele Betroffene eingeklemmt sind und somit der ganze Tunnel zum Einsatzgebiet wird. Zu diesem Szenario wird weiters angenommen, dass in der Folge ein Gefahrenguttransporter auf einen vollbesetzten Reisebus prallt und zu brennen beginnt – eine starke Verqualmung ist somit auch gegeben. Durch die austretenden Giftstoffe über das Entlüftungssystem besteht schlussendlich auch die Gefahr einer giftigen Wolke, die über den Plabutsch nach Graz zu ziehen droht.

Weiterlesen...

Brandursachenermittlung

NÖ: Brände können eine vernichtende Wirkung auf Hab und Gut, schlimmstenfalls sogar auf Menschenleben haben. Solche Schadensfälle können durchaus auf tragischen Unfällen beruhen – manchmal handelt es sich dabei aber um Folgen strafrechtlich relevanter Handlungen. In diesem Fall kommt die Polizei ins Spiel, allen voran die Brandursachenermittler. Und diese benötigen die Unterstützung derer, die direkt an der Einsatzstelle arbeiten: Feuerwehrmänner und –frauen. Damit diese auch wissen, wie sie einen Beitrag zur Aufklärungsarbeit leisten und worauf sie insbesondere achten können, hat der Unterabschnitt 2 des Feuerwehrabschnittes St. Pölten-Stadt am 10.11.2010 in St. Pölten-Ratzersdorf eine Chargenschulung zum Thema „Brandursachenermittlung – Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr“ durchgeführt.

Weiterlesen...

Landessieger Strahlenschutz

NÖ: André Grossberger ist NÖ Landessieger um das Strahlenschutzleistungsabzeichen. Der 4. Bewerb um das Strahlenschutzleistungsabzeichen in Bronze für die Strahlenschutzgruppen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes wurde am 30. Oktober in der Landesfeuerwehrschule in Tulln abgehalten. Von den insgesamt neun Teilnehmern erreichte Feuerwehrtechniker Ing. André Grossberger aus Guntramsdorf von der Strahlenschutzgruppe Mödling den hervorragenden 1. Platz. Bei den Disziplinen Überprüfen eines Transportbehälters, Ermittlung der Aufenthaltszeit bei vorgegebener Dosisleistung, Auffinden einer Gammastrahlung in Gelände, Zuordnen der Strahlen Alpha, Beta & Gamma, Feststellen einer radioaktiven Verunreinigung bei einer Person sowie 10 Fragen erreichte FT Ing. André Grossberger 950 Punkte.

Weiterlesen...

Technische Übung in Neusiedl

Die abgehaltene Zugsübung stand im Zeichen von "Personenrettung bei VU". Dabei wurde an einem Übungs-PKW
die richtige Vorgangsweise von Schere u. Spreitzer geübt. Es wurde auch Bedacht genommen, die "eingeklemmte
Person" zu betreuen bzw. während den Bergungsarbeiten zu schützen. Jeder der Teilnehmer hatte die Möglichkeit
mit dem hydr. Rettungssatz am bereitgestellten PKW zu arbeiten /www.ff-neusiedlamsee.at/

Abschnittsübung Schloss Straßburg

K/Am Samstag, dem 06.11.2010, um 14.07 Uhr fand auf Schloss Straßburg eine Abschnittsübung mit Schwerpunkt Atemschutz statt.  Nach der Alarmierung der BAWZ St. Veit mittels Sirenenalarm rückten die Feuerwehren Straßburg, St. Georgen/Straßburg, Winklern-Hausdorf zur Abschnittsübung aus. Die Feuerwehren Gurk, Pisweg, Zweinitz, Weitensfeld, Altenmarkt, Glödnitz und Deutsch-Griffen wurden von der Einsatzleitung Straßburg über Funk alarmiert. Vor Ort wurde die Lage von der Einsatzleitung erkundet. Die Feuerwehren bekamen während der Anfahrt von der Einsatzleitung die jeweiligen Einsatzbefehle

Weiterlesen...

Kitzbühel: Technischer Bewerb 2010

In diesem Jahr konnte die Stadtfeuerwehr Kitzbühel erstmals eine technische Leistungsprüfung durchführen. Schon länger planten einige junge Feuerwehrkameraden diesen Bewerb, aber die vielen sonstigen Übungen und Einsätze verhinderten bisher diesen Plan. Endlich gelang es zwei Gruppen zusammenzustellen. Bei der ersten gemeinsamen Besprechung im September erklärte uns dankenswerterweise der KDT.STV. Klaus Hauser aus St. Johann den Ablauf des Bewerbes. Ab diesem Zeitpunkt trafen sich 18 Kameraden jede Woche zu einem umfangreichen Training. Mit jeder Übung konnten wir mehr Einblicke in die Materie finden und die kleinen Schwächen beheben.
 

Weiterlesen...

Übung: Brand im Rathaus

NÖ/Amstetten: Das Abschnittsfeuerwehrkommando Amstetten-Stadt hielt am Donnerstag, den 4. November 2010 in den Abendstunden im Rathaus Amstetten eine Einsatzübung ab. Gerade aufgrund der Gefährlichkeit von Brandeinsätzen ist es notwendig, solche Szenarien für den Ernstfall regelmäßig zu üben. „Im Zuge der Umbaumaßnahmen im Rathaus eignete sich das Rathaus ideal für die Übung“, so Kommandant und Einsatzleiter LBDSTV Armin Blutsch von der FF Amstetten. Übungsannahme war ein durch Bauarbeiten ausgelöster Zimmerbrand. Durch die rasche Rauchentwicklung wurden insgesamt 9 Personen in höher liegenden Geschossen eingeschlossen und teils schwer verletzt.

Weiterlesen...

Übung: Verkehrsunfall mit Lokalbahn

Bad Wimsbach: Übungsannahme der Herbstübung am 5. 11. 2010 war ein Verkehrsunfall PKW gegen Lokalbahn. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte einen PKW der zwischen Lokomotive  und Wagon eingekeilt war vor. Die beiden Fahrzeuginsassen waren in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und mussten durch die Einsatzkräfte mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit und versorgt werden. Ein aufflammender Entstehungsbrand im Motorraum des verunfallten Fahrzeuges konnte rasch mit Hilfe eines Schaumteppichs gelöscht werden.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at