Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 510 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Ausbildung

Freiwillige Feuerwehr und Rettungsabteilung Admont glänzt bei Branddienstleistungsprüfung

ST/Am 8. Oktober 2017 stellten 12 Kameradinnen und Kameraden der Branddienstleistungsprüfung in Bronze und Gold, welche in der Sollzeit ohne Fehler beendet werden konnte.Hauptbewerter ABI d.F. Alfred Reinwald (FF Leoben-Göss) mit seinem Bewerter-Team ABI Franz Haberl (FF Veitsch-Radex und Bereichsbeauftragter für die BDLP), OBI a.D. Mag. Markus Schwaiger (FF Wörschach) und BM Ing. Günter Wölger (FF Hall) führte die Branddienstleistungsprüfung unter fairer Bewertung aber strengem Blick auf die Richtigkeit durch.

Weiterlesen...

Truppführer Lehrgang im Bezirk Braunau

OÖ/Unter der Leitung von HAW Grabner Mario und seinem Ausbilder-Team wurde der Truppführer Lehrgang im Bezirk Braunau abgehalten. Dieser besteht aus zwei Teilen:Teil 1: Der Einstiegstest:Am Freitag dem 25.08.2017 und Freitag dem 01.09.2017 fand für den Bezirk Braunau im Feuerwehrhaus Mauerkirchen und im Feuerwehrhaus Mattighofen der Einstiegstest zum Grundlehrgang 2017 statt.Von den gemeldeten 174 Kameraden legten 164 den Test ab. Der Test beinhaltet den gesamten Kenntnisstand (Theorie und Gruppenarbeit) der Grundausbildung in der Feuerwehr.

Weiterlesen...

Gemeinsame Gemeindeübung nach der Fusionierung der Gemeinden St.Martin i.S. und Sulmeck Greith

Brand auf Schloss Welsberg, nur eine Übungsannahme, doch bei vielen Feuerwehrmännern würde diese Meldung im Ernstfall doch ein mulmiges Gefühl auslösen. Diese Einsatzmeldung erhielten die Feuerwehren aus Dietmannsdorf, Otternitz, St.Martin, St.Ulrich und die Betriebsfeuerwehr Wolfram-Bergla am 29. September 2017 um 19.00 Uhr, nach der automatischen Sirenenauslösung durch die Florianstation Deutschlandsberg. Nach Erkundung des Einsatzleiters HBI de Corti, der ob der großen Dimension dieses Geländes mit seinem Stellvertreter OBI Weber Stefan die Übung leitete, stellte ersterer vor Ort fest, dass es sich um den Brand einer großen Scheune handelte, in der 3 Personen vermutet wurden. Nach Eintreffen des TLFA Dietmannsdorf ordnete der Einsatzleiter einen Löschangriff und die Herstellung eines HD Rohres für den Atemschutztrupp, der sich für die Bergung der vermissten Personen rüstete an. In der Folge meldeten sich über Funk die Feuerwehren Otternitz, St.Martin und St.Ulrich bei der Übungsleitstelle, welche den Befehl zum gestaffelten Einsatz einer Löschleitung von der Sulm zum Übungsobjekt gab. Dabei entpuppten sich zwei sehr schwierig zu lösende Probleme. Zum einen fehlte die nicht an der Übung erschienene Werksfeuerwehr Wolfram Bergla mit ihrem für diese Übung benötigten Schlauchmaterial, und zum anderen musste in der bereits eintretenden Dunkelheit die Trasse der GKB Geleise durchgraben werden. (Ein für den Ernstfall, vor vielen Jahren angelegter Durchgang, erwies sich dabei als nicht zielführend). Dennoch konnte nach knapp 30 Minuten eine 500 Meter lange Versorgungsleitung bis zum fiktiven Brandobjekt hergestellt werden. Der inzwischen hergestellte Atemschutztrupp der Feuerwehr Dietmannsdorf, drang nach Eintreffen des Atemschutztrupps St.Martin in das stark verqualmte Gebäude ein und begann die Suche den vermissten Personen.

Weiterlesen...

Abschnittsübung des Abschnittes 4 des BFVMZ

Am Samstag, den 30.09.17 fand die Abschnittsübung des Abschnittes 4 statt. Austragende Wehr war dieses Mal die FF Jasnitz. Übungsannahme: Wirtschaftsgebäudebrand beim Anwesen Taferner vgl. Helfenegger.Aufgrund der Abgelegenheit des Gehöfts lag das Hauptaugenmerk auf dem Bereich der Wasserversorgung. Diese wurde zuerst mittels Wasserbassin und Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr sichergestellt. Zeitgleich wurde eine Zubringerleitung vom Jasnitzbach gelegt. Dabei galt es rund 850 m Schlauchleitung bei einem Höhenunterschied von 188 m in unwegsamen Gelände zu verlegen.

Weiterlesen...

Großschadensereignis im Steinbruch in Hafning - Abschnitt Trofaiach übte den Ernstfall

ST/Am Abend des 15. September 2017 führte die Freiwillige Feuerwehr Hafning eine großangelegte Einsatzübung mit 7 Feuerwehren des Abschnittes Trofaiach im Steinbruch in Hafning durch.Ausgehend von einem Werkstättenbrand mit zwei vermissten Personen mussten von den anrückenden Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von OBI Franz Köberl und OBM Roland Pauscher (FF Hafning) mehrere umfangreiche Übungsszenarien bewältigt werden.So ereignete sich beim Versuch den zwei vermissten Arbeitern in der brennenden Werkstatt zu Hilfe zu eilen ein Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen und 4 verletzten Personen. Unglücklicherweise touchierte ein Unfallfahrzeug dabei einen mit Ammoniak gefüllten Behälter, welcher daraufhin umkippte, was zu einem Austritt des Gefahrgutes führte und die Rettungsarbeiten unter Verwendung von schwerem Atemschutz notwendig machte.

Weiterlesen...

Abschnittsübung in Klingenbach

B/Überörtliche Übung mit 7 Wehren, 12 Einsatzfahrzeugen, 76 Feuerwehrmitgliedern und 2 Rettungsteams in Klingenbach Die jährliche Abschnittsübung (des Abschnittes 3 des Bezirksfeuerkommandos Eisenstadt-Umgebung) fand heuer am Samstag, den 26.08.2017 am Firmengelände der Fa. Weissmantel in Klingenbach statt. Bei dieser überörtlichen Einsatzübung nahmen insgesamt 7 Wehren mit 12 Einsatzfahrzeugen und 76 Feuerwehrmitgliedern teil.

Weiterlesen...

Einsatzübung in Brunnenthal

Die Übung – organisiert von der FF Brunnenthal – forderte die Feuerwehren Brunnenthal und Wallensham.Für den Einsatzleiter Sebastian Öttl stellte sich beim Eintreffen folgende Lage dar:Zwei entgegenkommende Autos weichten vor einer schweren Kollision aus und dabei schleuderte es ein Auto auf einen Holzhaufen und blieb stecken. Die zwei Insassen konnten sich aufgrund der Beschädigung am Auto nicht selbständig befreien. Sie wurden von einem Ersthelfer und der Feuerwehr Brunnenthal befreit und dem Roten Kreuz übergeben.

Weiterlesen...

Übung im Narzissenresort

narzissenBad Aussee: Die Revisionspause des Narzissen-Vital-Resort Bad Aussee nutzten die Betreiber gemeinsam mit der Feuerwehr für eine groß angelegte Sicherheitsüberprüfung verbunden mit einer Übung. Wie wichtig dem Betreiber die Sicherheit im Narzissen-Resort ist, haben sie schon öfter klargelegt. Dies aber in Tat umzusetzen und Mitarbeiter und Feuerwehr gemeinsam über zu lassen ist bei laufenden Betrieb nicht unmöglich, aber immer schwierig. So entschied man sich gemeinsam, am Beginn der Revisionsarbeiten eine solche Evakuierungsübung durchzuführen.

Weiterlesen...

Sauerstoffkreislaufgerätetraining mit ÖFAST-Test

ST/Als Portalfeuerwehr für Teile der A2-Tunnelkätte Pack ist die Feuerwehr Mooskirchen mit Vier Stück Sauerstoffkreislaufgeräten, kurz SKG ausgerüstet. Mit diesen Langzeitatemschutzgeräten ist eine Einsatzzeit von theoretischen Vier Stunden möglich. Anders als bei herkömmlichen Pressluft-Atemschutzgeräten wird bei den SKG Geräten die verbrauchte Atemluft direkt im Gerät wieder aufbereitet und mit frischem Sauerstoff versetzt. Durch diesen chemischen Prozess entsteht jedoch erhebliche Wärme in der Atemluft, was für den Feuerwehrmann eine zusätzliche Belastung im Einsatz darstellt.

Weiterlesen...

Pflichtbereichsübung Ebensee

O/Am Freitag, dem 19.05.2017 fand eine großangelegte Übung aller Feuerwehren des Pflichtbereichs Ebensee statt. Übungsannahme war ein technisches Gebrechen an der Chlorgasanlage für das Hallenbad Ebensee, wodurch das gefährlich Gas ausströmte. Umgehend wurde das betroffene Gebiet großräumig abgesperrt, während sich mehrere Atemschutztrupps mit Schutzstufe 2 bzw. ein Trupp mit Schutzstufe 3 ausrüsteten. Um den Schadstoff einzudämmen wurden zwei Hydroschilder in Stellung gebracht. Der mit Vollschutzanzügen ausgerüstete Trupp öffnete die betroffenen Räumlichkeiten, rettete eine aufgefundene Person, die unmittelbar neben der Anlage aufgefunden wurde, und dichtete das Leck ab.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at