Aus bisher unbekannter Ursache stieß ein Audi frontal in die Fahrerseite eines BMW. Durch den Aufprall verformte sich die Karosserie des BMW so stark, dass der 33-jährige Fahrer in seinem Auto eingeschlossen wurde. Passanten riefen sofort die Feuerwehr. Ein Löschzug und ein Rüstwagen der Berufsfeuerwehr sowie Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sendling rückten in die Plinganserstraße aus. Bei Ankunft wurde der BMW umgehend stabilisiert und mit der Befreiung des Eingeklemmten begonnen. Hierfür kamen zwei Rettungssätze, bestehend aus einer Rettungsschere, einem Rettungsspreitzer und einem Rettungszylinder zum Einsatz. Durch eine große Öffnung der Beifahrerseite konnte der 33-Jährige schonend befreit werden. Nach der ambulanten Versorgung durch einen Notarzt wurde er in den Schockraum einer Münchener Klinik transportiert.

Die Insassen des Audi waren nicht eingeklemmt. Die 25-jährige Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen von der Besatzung des Rettungswagens versorgt und ebenfalls in eine Münchner Klinik transportiert. Der 26-jährige Fahrer wurde nicht verletzt und konnte am Unfallort bleiben. Das Unfallkommando der Polizei hat die Ermittlung aufgenommen. Während des Einsatzes wurde die Plinganserstraße vom Harras bis zur Dudenstraße vollständig gesperrt.

www.feuerwehr-muenchen.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen