Samstag Abend am 19.05.2018 wurden die Kameraden der FF Mitterweissenbach zu einem Verkehrsunfall auf der B145 auf Höhe des sogenannten Kößlbachsteeg alarmiert. Eine PKW-Lenkerin war von der Fahrbahn abgekommen und in einen kleinen Bach neben der Bundesstraße geschleudert worden.Das KFZ war dabei über einen ca. 1,5m tiefen Fallschacht stecken geblieben. Der Kleinwagen war Gottlob dabei so genau an den Rändern des Schachtes stecken geblieben, sodass er nicht tiefer in das Gerinne hineinrutschen konnte. So konnte sich die Lenkerin selbst mit leichten Verletzungen aus ihrem PKW befreien.

Nachdem die Mitterweissenbacher Florianis am Unglücksort angekommen waren und die Lage durch den Einsatzleiter erkundet worden war, wurde als erste Maßnahme die Unfallstelle abgesichert und zeitgleich die Stromversorgung des Unfallfahrzeugs abgeklemmt.Anschließend wurde der PKW mit dem Kran von LAST Mitterweissenbach aus dem Graben gehoben. Nach der Bergung konnte der Kleinwagen an ein verständigtes Abschleppunternehmen übergeben werden.

In der Zwischenzeit wurde von Beamten der Polizeiinspektion Bad Ischl der Unfall aufgenommen und der Verkehr auf der B145 geregelt.Die Salzkammergut-Bundesstraße war für die Dauer der Arbeiten nur erschwert passierbar.Die FF Mitterweissenbach war mit 15 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz. Weiters war ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Bad Ischl Vorort.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen