Die Berufsfeuerwehr wurde heute am Vormittag zu einem Unfall auf die A2 (Höhe Ausfahrt Grambach in Fahrtrichtung Wien) alarmiert, bei dem ein LKW mit Gefahrgut umkippte. Der LKW hatte feste, organische, giftige Abfälle geladen. Der aus Italien kommende LKW hatte den Auftrag, das Gefahrgut nach Wien zu transportieren. Die Berufsfeuerwehr ist mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 21 Mann vor Ort. Die Wechselaufbauten Umweltschutz sowie Körperschutz und Messtechnik der Berufsfeuerwehr befinden sich ebenfalls an der Einsatzstelle.

Seitens der Berufsfeuerwehr wurden folgende Maßnahmen durchgeführt: Nach umfangreichen Absperrmaßnahmen wurde mit der Erkundung der Gefahrenlage begonnen. Als Erstmaßnahme wurde ein dreifacher Brandschutz aufgebaut.

Die Berufsfeuerwehr steht unter der Einsatzleitung von Bereitschaftsoffizier Gernot Eisenberger im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz sind die FF Unterpremstätten, Feldkirchen, Werndorf und Raaba.Branddirektor-Stv. Ing. Heimo Krajnz: „Gemeinsam mit dem Chemiealarmdienstes des Landes Stmk. konnte eine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung verhindert werden. Die Bergung des LKW erfolgt gemeinsam mit einem Fachunternehmen.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen