D/Hildesheim: Am Sonnabendnachmittag meldeten Bewohner aus dem ganzen Stadtgebiet eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Stadtfeldes. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr konnten bereits auf der Anfahrt eine schwarze Rauchwolke im Bereich der Porschestraße ausmachen. Auf dem Gelände eines Industriebetriebes brannten ca. 230 IBC Behälter, die jeweils 1000 Liter fassend dem Transport von Flüssigkeiten dienen. Bei Eintreffen wurde sofort eine Riegelstellung mittels Wasserwerfer und Strahlrohr aufgebaut um ein Übergreifen auf den angrenzenden Gebäudekomplex zu verhindern.

Es wurden sofort weitere Ortsfeuerwehren zur Verstärkung an die Einsatzstelle beordert. Neben der Ortsfeuerwehr Bavenstedt fuhren auch die Ortsfeuerwehren Achtum, Einum und Drispenstedt die Einsatzstelle an. Das Feuer wurde anschließend v

on zwei Seiten bekämpft. Der massive Löschangriff brachte schließlich den gewünschten Löscherfolg. Die angrenzende Bahnstrecke wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Die betroffenen Behälter brannten komplett aus. Der angrenzende Gebäudekomplex wurde ebenfalls beschädigt.

Die Zufahrtsstraße wurde abgesperrt um die Vielzahl der Schaulustigen von der Einsatzstelle fern zu halten. Zwei „Interessierte “ ließen es sich aber nicht nehmen vom parallel zum Betrieb laufenden Fuss- und Fahrradweg aus in unmittelbarer Nähe zum Feuer Fotos mit dem Handy zu machen.
Die Ortsfeuerwehren Stadtmitte und Moritzberg besetzen als Einsatzreserve die Feuerwache am Kennedydamm.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen