Am Samstagnachmittag (14. April 2018) wurde die Berufsfeuerwehr Graz um 14.29 Uhr in die Straßganger Straße zu einem Zimmerbrand alarmiert. Ein Notrufer meldete eine Rauchentwicklung in einer Gaststätte. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Graz wurde eine mäßige Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl, sowie eine pulsierende Rauchentwicklung im Bereich der Frittieranlage im Erdgeschoss einer Gaststätte festgestellt. Im Zuge der weiteren Erkundung und dem Öffnen (mittels einer Rettungssäge) der Holzaußenfassade, wurde ein Schwelbrand in der Unterkonstruktion festgestellt.

 Der Brand befand sich direkt hinter der Frittieranlage und konnte rasch mit einem C-Rohr gelöscht werden. Ein vorläufiges Benützungsverbot musste an die Betreiberin der Gaststätte ausgesprochen werden. Eine Brandausbreitung auf die weitere Fassade sowie in den darüber liegenden Dachstuhl konnte durch den Einsatz der Berufsfeuerwehr Graz erfolgreich verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Der durch den Brand entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Durch den raschen Einsatz der Berufsfeuerwehr konnte ein Schaden von mehr als € 150000,- verhindert werden. Als Brandursache konnte Wärmeleitung ausgehend von der Frittieranlage festgestellt werden.

Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.

Gernot Eisenberger

www.katastrophenschutz.graz.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen