Punkt 12 Uhr mittags meldeten Bewohner eines Mehrparteienhauses in Villach Lind über Feuerwehrnotruf eine Rauchentwicklung mit Heimrauchmelderauslösung. Daraufhin wurde die Hauptfeuerwache Villach und die FF Vassach alarmiert.  Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen konnte die Wohnungsmieterin bereits von Nachbarn aus der verrauchten Wohnung gebracht werden.  Die ältere Dame wurde vom Notarzt des Roten Kreuzes erst versorgt und mit Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung ins LKH Villach verbracht, so Einsatzleiter HBI Harald Geissler Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Als Ursache für den Rauch konnte vergessenes Essen am Herd ausgemacht werden. Der rauchende Topf  wurden entfernt und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter rauchfrei geblasen. Somit ist wieder bewiesen wie wichtig die Rauchmelder in den Wohnungen zum Schutz für Leib und Leben sind.  Nach rund 30 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

www.feuerwehr-villach.at

OBM Scharf Alexander

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen