Am 27. Februar 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg um 12:46 Uhr zur Fahrzeugbergung auf die L 154 alarmiert. Bei Ankunft an der Unfallstelle, wurde ein VW Kombi im Bachbett vorgefunden. Die Unfallstelle wurde bereits durch die Polizei abgesichert.  Die Fahrzeuginsassen konnten sich trotz eisiger Kälter selbst aus dem Fahrzeug retten und blieben bei dem Unfall unverletzt.  Da der PKW vollständig in dem kastenförmigen Bachbett zu stehen gekommen ist, war eine Bergung mittels Seilwinde nicht möglich. Durch den Einsatzleiter wurde somit das schwere Rüstfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Wr. Neudorf zur Unterstützung nachalarmiert.
Mit dem Ladekran des SRF konnte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn gehoben werden. Mittels Abschleppachse wurde der beschädigte PKW aufgenommen und durch die FF Laxenburg zum Abstellplatz der PI Laxenburg verbracht.
Die beiden Feuerwehren standen mit 22 Mann und fünf Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz.© Fotos/Presseteam FF Laxenburg

www.fflaxenburg.at

Christian Blei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen