Zu einer Kollision zwischen zwei PKW kam es am 29. März in Knittelfeld. Aus unbekannter Ursache stießen gegen 15:50 Uhr die beiden Fahrzeuge in einem Kreuzungsbereich im Stadtgebiet zusammen, wobei ein PKW eine Hecke durchstieß und im Garten eines Einfamilienhauses  zum Stillstand kam. Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen bereits Feuerwehr, Rotes Kreuz und die Polizei am Unfallort ein. Während sich das Team des Roten Kreuzes um den unbestimmten Grades verletzten Fahrer kümmerte, wurde seitens der Feuerwehr Knittelfeld die Unfallstelle abgesichert und die 18 eingesetzten Mann der Feuerwehr Knittelfeld begannen mit dem Binden der ausgetretenen Betriebsmittel, schildert Einsatzleiter Löschmeister Daniel Schmied. Im Anschluss wurde noch der im Garten stehende PKW mittels Seilwinde wieder auf die Straße gezogen und die Trümmerteile von der Straße entfernt, so Schmied weiter. Nach rund einer Stunde konnte die Sperre der Straße wieder aufgehoben und der Bereich wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Fotos: Thomas Zeiler