Graz: Ein Kranführer, dessen Arbeitsplatz sich derzeit auf einer Baustelle in 40 Metern Höhe in der Ulrich Lichtensteingasse (Bezirk Liebenau) befindet, alarmierte heute um zirka 12:00 Uhr seinen Baupolier über starke Atem- und Kreislaufbeschwerden. Ein Auftrag für die Spezialeinheit der Grazer Berufsfeuerwehr, die Höhenretter! Diese stiegen zum Patienten auf, führten eine Erstversorgung durch und seilten ihn auf Bodenniveau ab, wo er dem Notarzt und Rotem Kreuz zur weiteren Behandlung übergeben wurde.

Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit 12 Mann und 3 Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz.

Einsatzleiter Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat: „Durch unsere bestens ausgebildete und ausgerüstete Sondergruppe konnte dem Patienten trotz seiner exponierten Lage rasch und sicher geholfen werden!“

Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen