ST/Am 30. März um 8.23 Uhr wurde die Feuerwehr Mariazell zu einem Brandeinsatz am Kreuzberg alarmiert. Sofort nach der Alarmierung sind 16 Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen (HLF2, TLF3000) zum Einsatzort ausgerückt.  Nach dem ein Atemschutztrupp in das stark verrauchte Untergeschoss mit einer Wärmebildkamera und einer C42 Schlauchleitung vorrückte, stellte sich heraus, dass eine Ofentüre nicht ganz geschlossen war und dadurch das Untergeschoss verraucht wurde. Mit einem Druckbelüfter wurde das Untergeschoss rauchfrei gemacht.

Am Einsatzort:

  • Einsatzleiter: Landesbranddirektor Stellvertreter Reinhard LEICHTFRIED
  • FF-Mariazell mit 16 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen
  • Exekutive Mariazeller
LM d. V. Christian SPROSEC
www.feuerwehr-mariazell.at