Eine meterhohe Rauchsäule stieg am 28. September in Knittelfeld auf. Grund dafür war ein LKW Brand auf der L553. Aus nicht näher bekannten Umständen geriet ein in Richtung St. Margarethen fahrender Holzhäcksel LKW gegen 14:45 in Brand.  Geistesgegenwärtig reagierte der Fahrer, der bis zum Eintreffen Feuerwehr mittels sechs Feuerlöscher die Flammen im hinteren Teil des LKW in Schach hielt. Wenige Minuten nach der Alarmierung übernahmen die 15 Männer der Feuerwehr Knittelfeld die Löscharbeiten.

Durch den Einsatz von einem Hochdruckrohr und schwerem Atemschutz konnte der Brand rasch eingedämmt und ein Übergreifen auf den gesamten LKW verhindert werden, schildert Einsatzleiter Hauptbrandinspektor David Prettner. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wurde der betroffene Teil noch mit einer Wärmebildkamera abgesucht und noch etwaige Glutnester zu lokalisieren. Nach rund einer Stunde konnten die 15 Mann der Feuerwehr Knittelfeld wieder ins Rüsthaus einrücken.

Fotos: Thomas Zeiler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen