Zu einem mehrstündigen Einsatz rückten die Feuerwehren Rachau, St. Margarethen und Apfelberg am 25. April aus. Aus nicht weiter bekannten Umständen blieb kurz vor 12:00 Uhr ein Sattelzug bei und 900 Metern Seehöhe auf einer Forststrecke in einer Kurve stecken und kam weder vor noch zurück. Das Schwerfahrzeug war auf einem stark ansteigenden und nicht asphaltierten Weg im Ortsteil Apfelberg (Gemeinde Knittelfeld) nicht mehr in der Lage den Berg hinaufzufahren.

Während die Feuerwehren St. Margarethen und Rachau von der einen Seite den LKW gegen ein weiteres Kippen sicherten, musste die Feuerwehr Apfelberg einen kilometerlangen Umweg über unwegsames Gelände machen um mit dem Bergearbeiten an der Zugmaschine beginnen zu können, schildert Einsatzleiter Brandrat Harald Pöchtrager.

Um den knapp 17 Meter langen Sattelzug um die engen Kurven manövrieren zu können mussten mehrere Äste entfernt werden, so Pöchtrager weiter. Mit Umlenkrollen und Seilwinden konnte schließlich der LKW aus seiner misslichen Lage bereit werden sodass er im Anschluss seine Fahrt unbeschadet fortsetzen konnte.

Fotos: Pöchtrager / Hubmann

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen