Am 18. Juni 2018 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Schwechat und Schwechat-Rannersdorf kurz nach zwei Uhr morgens zu einem Fahrzeugbrand auf die Autobahn S1 in Fahrtrichtung Wien vor den Knoten Schwechat alarmiert.Der zufällig anwesende Rettungswagen des Rotes Kreuz Schwechat, auf welchem zwei Kameraden der Feuerwehr Schwechat ihren ehrenamtlichen Dienst verrichteten, informierten die ausrückenden Kräfte per Funk über einen LKW-Auflieger welcher in Vollbrand steht sowie ein drohendes Übergreifen auf die angrenzende Böschung.
Wenige Augenblicke später trafen bereits die ersten Löschfahrzeuge beider Feuerwehren ein. Der Fahrer des Sattelzugs hatte bereits vorbildhaft regiert und sattelte seinen Auflieger, welcher mit 11 Tonnen Kunststoff beladen war, ab, entfernte die Zugmaschine aus dem Gefahrenbereich und verhinderte so ein Übergreifen auf das Zugfahrzeug.
 

In weiterer Folge wurden vier Löschleitungen unter umluftunabhängigen Atemschutz vorgenommen um den Brand zu bekämpfen sowie eine Ausbreitung zu verhindern.
Um eine Wasserversorgung für die eingesetzten Tankwagen sicherstellen zu können wurde ein Pendelverkehr mit dem Wechselladerfahrzeug und dem 5.000 Liter Wassertank eingerichtet.
 
Eine halbe Stunde später konnte „Brand Aus“ gemeldet werden, ein privates Abschleppunternehmen führte die Bergung des komplett ausgebrannten Aufliegers durch.
 
Durch den Brand kam es zu erheblichen Sachschäden an verkehrstechnischen Anlagen sowie an der Fahrbahn.
Maximilian Puhane OFM
www.feuerwehr-schwechat.at
www.facebook.com/FreiwilligeFeuerwehrSchwechat

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen