Am Freitag gegen 20:20 Uhr, wurde der erste Bereitschaftszug der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einer Tierrettung auf den Kreuzplatz alarmiert.Eine Wohnungskatze galt seit drei Tagen als vermisst. Die besorgte Besitzerin konnte den Stubentiger in den letzten beiden Nächten zwar immer wieder hören, allerdings ließ sich der genaue Ort trotz akribischer Suche nicht genau eruieren.  Heute unter Tags riefen, die Tierhalter schlussendlich einen Dachdecker zu Hilfe. Man vermutete das Tier im Bereich des Daches. Allerdings musste die Aktion erfolglos abgebrochen werden. Aufgrund des Stadtlärms unter Tags, konnte kein Miauen vernommen werden.

Katze am Abend erneut gehört

Nachdem die Besitzerin das Tier gegen 20:00 Uhr wieder wimmern hören konnte, rief sie die Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl zu Hilfe. Umgehend rückten die Florianis mit drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Dort angekommen wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um den genauen Ort der Katze ausmachen zu können.

Nach einiger Zeit konnte Kater Socke in einem Hohlraum zwischen den beiden Häusern ausgemacht werden. In mühevoller Arbeitsweise musste eine Verblendung zwischen Fassade und Dach entfernt werden um die Rettung vornehmen zu können.

Katze unverletzt gerettet

Nach gut zwei Stunden konnten die Ischler Florianis mit dem Einsatzleiter Philip Schmoigl, den erschöpften aber unverletzten Kater seiner glücklichen Besitzerin übergeben. Im Einsatz stand der erste Bereitschaftszug der Hauptfeuerwache Bad Ischl mit drei Fahrzeugen bis 22:33 Uhr.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen