Ein folgenschwerer Freizeitunfall einer 20jährigen Spaziergängerin sorgte, am 9. Mai 2018, für ein Großaufgebot an Einsatzkräften. Gegen 17:30 Uhr wurden, neben der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf, das Rote Kreuz, die Bergrettung sowie mehrere First Responder zur Burg Liechtenstein alarmiert. Die Angaben im Meldebild wiesen auf Bewusstlosigkeit der Patientin hin. Die gestürzte Person wurde, beim Eintreffen der Feuerwehr, bereits medizinisch versorgt und musste im Anschluss, aus dem steilen und unwegsamen Gelände, zum Rettungsfahrzeug transportiert werden. Nach der erfolgreichen Rettungsaktion, in bester Zusammenarbeit aller Blaulichtorganisationen, konnte der Einsatz für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf beendet werden. Nach rund 45 Minuten wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Fotos: Roland Sprosec/FF Maria Enzersdorf, Herbert Wimmer

www.ff-mariaenzersdorf.at und/oder www.facebook.com/ff.maria.enzersdorf 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen