Grenzübergreifender Einsatz in Kössen

von | Okt 24, 2018 | Einsätze | 0 Kommentare

Nach der Brandursachenermittlung eines Sachverständigen der Tiroler Landesstelle für Brandverhütung, Beamten vom Landeskriminalamt für Tirol und eines Bezirksbrandermittlers des BPK Kitzbühel steht fest, dass sich der Brandherd im 3. Obergeschoß des leerstehenden Hotelgebäudes befand. Es konnte erhoben werden, dass sich zum Brandausbruchszeitraum zumindest 3 Unmündige (12 und 13 Jahre) in dem angeführten Brandobjekt aufgehalten haben. Offenbar zündeten die Kinder mit einem Feuerzeug Toilettenpapier an, löschten dieses zwar mit Wasser ab, jedoch dürfte noch ein „Glutnest“ vorhanden gewesen sein, dass das Schadensereignis ausgelöst hat.

Am 21.10.2018 brach gegen 14:00 Uhr in einem ehemaligen, leerstehenden Hotel in Kössen aus derzeit noch unbekannter Ursache ein Brand aus. Der Brand konnte von den eingesetzten Feuerwehrkräften nach einem massiven Löscheinsatz, unterstützt von mehreren Drehleitern, nach ca 3,5 Stunden gelöscht werden. Durch den Brand wurde die komplette Dachkonstruktion schwer beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf einen sechsstelligen Eurobetrag. Die Feuerwehren Kössen, Kössen/Bichlach, Walchsee, Schwendt, St. Johann in Tirol, Kufstein weiters Reit im Winkl, Schleching sowie das Gasmessfahrzeug der Feuerwehr Traunstein (D) waren mit 30 Fahrzeugen und 240 Mitgliedern im Einsatz, die Rettung war mit 4 Fahrzeugen und 12 Mitgliedern im Einsatz, die Polizei mit 3 Fahrzeugen und 5 Bediensteten. www.polizei.gv.at

Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen