Heute (08.08.2018), kurz vor 2000 Uhr, fuhr auf der Richtungsfahrbahn „Norden“ kurz vor dem Plabutschtunnel ein LKW auf einen PKW auf.Dabei wurden die beiden PKW-Insassen lebensgefährlich verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, der LKW-Lenker erlitt leichte Verletzungen.Die Berufsfeuerwehr Graz befreite mit hydraulischem Rettungsgerät in Zusammenarbeit mit der Notärztin und dem Team des ÖRK die beiden Personen und baute einen Brandschutz auf. Einsatzleiter Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat: „Durch die massiven Deformierungen des PKW insbesondere im Heckbereich dauerte es fast 30 Minuten, bis die beiden Personen aus ihrem Fahrzeug gerettet und dem Roten Kreuz übergeben werden konnten.

Auch ein leicht verletzter Hund wurde von der Tierrettung übernommen!“
Die Grazer Berufsfeuerwehr stand mit 4 Fahrzeugen und 17 Mann eine Stunde im Einsatz.

www.katastrophenschutz.graz.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen