Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde  am Vormittag des 31.10. zu einem LKW Brand in die Mariatrosterstraße alarmiert. Bereits in weiter Ferne des Einsatzortes war eine Rauchsäule erkennbar. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr stand der LKW in Vollbrand, der Fahrer konnte selbständig aus dem Gefahrenbereich flüchten. Unter schwerem Atemschutz wurden 2 C-Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Um einen effizienteren Löscherfolg zu erzielen, erfolgte der Löschangriff mit Schwerschaum. Die Wasserversorgung wurde mit dem Großtanklöschfahrzeug der BF gewährleistet.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Die Berufsfeuerwehr stand unter der Einsatzleitung von Brandkommissär Andreas Schmuck mit drei Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz. Ebenso im Einsatz involviert war die FF Weinitzen-Oberschöckl, die Polizei sowie der Chemiealarmdienst Land Steiermark.

Im Zuge der Lösch- und Sicherungstätigkeiten kam es im Einsatzbereich zu massiven Verkehrsverzögerungen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen