München, 11. März 2018, 13.13 Uhr; Beim Münchner Zoll ist es Sonntag Mittag zu einem Gefahrstoffalarm in der Tiefgarage gekommen.
Ein Zollbeamter bemerkte einen starken Geruch nach faulen Eiern im Bereich der Tiefgarage. Daraufhin rief er in der Integrierten Leitstelle an. Diese alarmierte die Kräfte der Feuerwache Westend, ergänzt durch die Hauptfeuerwache und einem Desinfektor der Feuerwache Ramersdorf. Zwei Atemschutztrupps mit Spritzschutzanzügen und Messgeräten gingen in die Tiefgarage. Die Messungen verliefen zunächst negativ. Je näher der Trupp jedoch einem Einsatzfahrzeug des Zolls kam, desto stärker waren die Messergebnisse.

Es stellte sich heraus, dass es sich um eine defekte Autobatterie handelte. Um den Mercedes Vito aus der Tiefgarage zu entfernen, musste zunächst der Schlüssel für das Fahrzeug organisiert und dem Trupp übergeben werden. Die Einsatzkräfte schoben das Fahrzeug bis zur Rampe, wo es dann durch ein Hilfeleistungslöschfahrzeug nach oben gezogen wurde.
Abschließend wurde die Garage mit einem Hochleistungslüfter gelüftet. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen