LINZ. Gegen 14.00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Linz zu einem Brand in den Angererhofweg alarmiert. Weil eine Hochspannungsleitung direkt über die Schrebergartensiedlung führt, war Gefahr in Verzug. Die Berufsfeuerwehr rückte aus und fand beim eintreffen die Hütte in Vollbrand vor. Das Dach musste praktisch zur Gänze entfernt und Brandschutt im unbedingt erforderlichen Ausmaß ausgeräumt werden. Laut Besitzer der brennenden Gartenhütte hatte er zu Mittag einen Akku zum Laden angesteckt. Das könnte eventuell die Brandursache sein. Jedenfalls befand sich das Ladegerät laut Feuerwehr im Bereich der größten Brandintensität. Der Schaden, der durch den Brand entstanden ist, muss noch – ebenso wie die Brandursache – ermittelt werden. Er dürfte allerdings beträchtlich sein, denn der Besitzer hatte in seiner Gartenhütte viele Sammlerstücke. Quelle: fotokerschi.at / nachrichten.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen