Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 217 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Fire Teens

Jugend im Bezirk Liezen aktiv

Ausseerland (Stmk.). In der Jugendarbeit wird Teamgeist groß geschrieben. Dass dies aber auch für die Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen gilt, zeigte der 24-Stunden-Jugendtag des Feuerwehrabschnitts Bad Aussee und der Rot-Kreuz-Jugend-Ausseerland. Zum 6. Mal wurde dieser Jugendtag im September durchgeführt. Insgesamt 33 Florianijünger und Rot-Kreuz-Jugendliche nahmen daran teil.Nach der Besichtigung des ÖAMTC-Notarzthubschrauber-Stützpunktes in Niederöblarn gab es ein ausgezeichnetes Abendbuffet im Gasthaus Stieger. Um 22 Uhr wurden die Jugendlichen zu einem "Waldbrand" alarmiert. Nach dem "Brand aus", einer kurzen Nacht und einem stärkenden Frühstück besichtigten die Kids das Notarzteinsatzfahrzeug des Roten Kreuzes Ausseerland, sowie das Rüstlöschfahrzeug der FF Altaussee.Zum Abschluss konnten die Jugendlichen bei einem "Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen" und einem "Gebäudebrand" ihr Können im Beisein zahlreicher Ehrengäste unter Beweis stellen.

Weiterlesen...

24-Stunden Großübung

ST/Am Freitag, dem 30. September 2011 fanden sich 26 Jugendliche und 14 Betreuer der Feuerwehren  Garanas, Hohlbach-Riemerberg, Hollenegg, Rettenbach, Schwanberg, Trag und erstmals  als Gäste Steyeregg, zur diesjährigen Abschnittsjugendübung beim Rüsthaus  Schwanberg ein. In den folgenden 24 Stunden wurden verschiedenste Einsatzszenarien wie Verkehrsunfall, Fahrzeugbrand, Suchaktion, Personenrettung und Waldbrand realitätsnah geübt. Dabei durften die Jugendlichen selbst Hand anlegen, standen aber jederzeit unter
Beobachtung erfahrener Feuerwehrkameraden. Zwischen den Einsätzen wurden diverse Geräte präsentiert, unter anderem fand eine  Feuerlöschervorführung von ABI Josef Gaich statt. Verpflegt wurden die  Übungsteilnehmer im Rüsthaus Schwanberg, wo LM Johannes Maier in der  Küche "alle Stückerln" spielte."Ich danke allen Jugendlichen und Betreuern für die aufgewendete Zeit,  den Ortsfeuerwehren für die Vorbereitung der Übungen und ganz besonders  der Feuerwehr Schwanberg mit ihrem Jugendbetreuer LM d.F. Christian Paulitsch für die perfekte Unterbringung und Verpflegung", so der Abschnittsjugendbeauftragte OLM d.S. Bernhard Pölzl bei seinen Schlussworten, mit denen die für die Jugendlichen sicher anstrengende und ereignisreiche Abschnittsjugendübung zu Ende ging.

Bericht: OLM d.S. Bernhard Pölzl
Fotos: LM d.F. Christian Paulitsch

Bezirksfeuerwehrverband Deutschlandsberg: www.bfvdl.steiermark.at

Hojer und Harrer 2011

NÖ/Krems: Mit bewölktem Himmel startete am Samstag, 17.09., das letze Wasserdienstwochenende beim Hojer und Harrer Wanderpokal der Feuerwehr Krems. Der äußerst beliebte Zillenbewerb der jährlich die Saison abschließt endete mit zahlreichen Siegern und lachenden Jugendlichen. Ein gewaltiger Aufschwung für die Veranstalter des traditionellen Zillensportbewerbes: Erstmals wurde durch das Team des Sachgebietes Feuerwehrjugend im Bezirk Krems, dass Fertigkeistabzeichen Wasserdienst und das Wasserdienstspiel durchgeführt. 103 Jugendfeuerwehrmänner konnten nach den abgelegten Stationen ihr Abzeichen stolz entgegennehmen. Damit wurde dem Ursprungsgedanken der beiden Gründer Rechnung getragen: das ist Jugendförderung, wie es sich Hojer und Harrer erträumt hatten! Der Hojer und Harrer Wanderpokal als Abschluss der Wasserdienstbewerbssaison im Bezirk Krems hat seine traditionellen Fußabdrücke hinterlassen. Gemeinsam mit dem Zillensportverein Wachau (ZSV), veranstaltet die FF Krems das jährliche Zusammentreffen aller Zillensportler. Heuer das erste Mal mit ganz jungen Zillenfahrern der Feuerwehrjugend. Von 10 bis 75 Jahre waren zahlreiche begeisterte Teilnehmer am Start.

Weiterlesen...

Übung & Unterweisung in der Volksschule Gerlos

T/Am Freitag dem 16. September war die Freiwillige Feuerwehr Gerlos zu Gast bei der örtlichen Volksschule. Die Kinder wurden von den Männern der Wehr über die Aufgaben der Feuerwehr aufgeklärt. Zudem wurde der Ablauf bei Notrufen erläutert und mittels Probealarmierung über die Pager veranschaulicht. Anschließend probten die Feuerwehrmänner die Evakuierung der Volksschule. Dabei wurden SchülerInnen sowie LehrerInnen mit der Drehleiter vom ersten Stock geborgen und zur Sammelstelle in die Pfarrkirche gebracht.

Weiterlesen...

Wissenstest in Kapellen

ST/Für den Feuerwehrnachwuchs des Bezirks Mürzzuschlag galt es am Samstag, dem 17. September 2011 in Kapellen den Ausbildungsstand beim Wissenstest unter Beweis zu stellen. Insgesamt nahmen 100 Jugendliche am Wissenstest und 18 am Wissenstestspiel teil. Aufgrund der hervorragenden Leistungen konnten an alle 100 Teilnehmer Leistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen werden. Als Ehrengäste werteten auf Seite der Feuerwehr Bezirkskommandant OBR Rudolf Schober und von Seiten der Politik die LAbg. Markus Zelisko und Hannes Amesbauer, BH Dr. Gabriele Budimann, BR Fritz Reisinger und Bgm. Reinhard Tesch die Verleihung der Abzeichen auf.

Weiterlesen...

24-Stunden-Tag der Feuerwehrjugend Grödig

Aufgrund einer Idee sämtlicher Feuerwehrjugendführer wurde vor ca 2 Jahren ein sogenannter "24-Stunden-Tag" ins Leben gerufen.
Knapp 40 motivierte Feuerwehrjugendmänner und -frauen stellten sich dieser Herausforderung. In 24 Stunden wird der Tagesablauf einer österreichischen Berufsfeuerwehr so realitätsnah wie möglich simuliert. Am Samstag zwischen 9 und 10 Uhr trafen bei der Hauptfeuerwache in Grödig die insgesamt 40 Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Wals-Siezenheim, Elsbethen und Grödig mit ihren 20 Betreuern ein.

Weiterlesen...

Wissenstest in Kapellen

ST: Für den Feuerwehrnachwuchs des Bezirks Mürzzuschlag galt es am Samstag, dem 17. September 2011 in Kapellen den Ausbildungsstand beim Wissenstest unter Beweis zu stellen. Insgesamt nahmen 100 Jugendliche am Wissenstest und 18 am Wissenstestspiel teil. Aufgrund der hervorragenden Leistungen konnten an alle 100 Teilnehmer Leistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen werden. Als Ehrengäste werteten auf Seite der Feuerwehr Bezirkskommandant OBR Rudolf Schober und von Seiten der Politik die LAbg. Markus Zelisko und Hannes Amesbauer, BH Dr. Gabriele Budimann, BR Fritz Reisinger und Bgm. Reinhard Tesch die Verleihung der Abzeichen auf.

Weiterlesen...

Wuzzeltisch für die Jugendfeuerwehr

OÖ: Am 14. September 2011 wurde der Feuerwehrjugend Gunskirchen ein Wuzzeltisch von der Firma Humer - Anhängerbau aus Gunskirchen gespendet. 2 Jugendbetreuer, 2 Jungfeuerwehrmänner und unser Kommandant HBI Martin Grabner nahmen den Wuzzeltisch am Firmengelände entgegen. Nach der offiziellen Übergabe bewiesen unsere Jungfeuerwehrmänner den Arbeitern der Fa. Humer sofort, wie geübt sie am Wuzzeltisch sind. Die Jugendfeuerwehr Gunskirchen möchte sich auf diesem Wege nochmals herzlichst für die großzügige Spende bedanken!

20 Jahre Jugendfeuerwehr Axberg

OÖ: Am Samstag den 17. September konnte die Freiwillige Feuerwehr Axberg das 20- jährige Bestehen ihrer Jugendgruppe feiern. Im Gemeindezentrum Kirchberg-Thening fand dazu eine große Veranstaltung für die Bevölkerung der Gemeinde, Ehrengäste, Freunde der Feuerwehr und natürlich die Kameraden der FF Axberg statt. Gleich zu Beginn lauschten die Gäste den interessanten Ausführungen von Herrn Mag. Ramp von der Arbeiterkammer zum Thema "Soziale Netzwerke - Fluch oder Segen". Es wurde auf die Möglichkeiten und Chancen der sozialen Netzwerke hingewiesen
aber auch die Gefahren im Umgang damit erläutert. Gleichzeitig wurden Tipps zu einem verantwortungsvollen Umgang aufgezeigt. Im Anschluss wurde der Bogen von der ersten Jugendgruppe und deren Gründer und Betreuer zur jetztigen Gruppe und deren Betreuerteam gespannt. In Interviews mit früheren und jetzigen Jungfeuerwehrmitglieder und einer Präsentation mit vielen Fotos
wurde die Jugendarbeit der FF Axberg vorgestellt. Die Gäste konnten in einer Präsentation den Ablauf des Jugendjahres nachverfolgen und über die zahlreichen Tätigkeiten und Veranstaltungen staunen und den Einsatz unserer Jugend bewundern.

Weiterlesen...

Feuerwehrjugend Kuchl probte Ernstfall

S/Kuchl: Auch heuer  wurde wieder der „XXL-Day“ (24 Stunden bei der Feuerwehr) veranstaltet.  So eine Aktion passt gut zum Ferienausklang. Aber bei der Feuerwehr ist das mehr als ein Angebot gegen Langeweile in der schulfreien Zeit. Lm Marlene Unterwurzacher, Jugendbetreuerin bei der Freiwilligen Feuerwehr, erklärt, was es mit dieser Veranstaltung auf sich hat: „Obwohl es viel Vorbereitungsarbeit voraussetzt, veranstalten wir In Kuchl den XXL-Day schon zum achten Mal und die Jugendlichen sind jedesmal wieder hellauf begeistert. Wir simulieren dabei einen 24-Stunden-Dienst. Unsere Feuerwehrjugend besteht derzeit aus  fünfzehn Mädchen und Burschen zwischen 12 und 15 Jahren. Diese wurden in Gruppen eingeteilt, sie konnten Positionen und Verantwortung übernehmen und lösten gemeinsam verschiedene Aufgaben. Wir haben Geräte und Fahrzeuge gewartet, selbst gekocht und mussten jederzeit darauf gefasst sein, dass ein Alarm ausgelöst wurde. So gewinnen unsere Mitglieder einen Einblick in den interessanten Alltag eines Feuerwehrmitgliedes.

Weiterlesen...

„Rafting“-Ausflug

K/St. Lorenzen/Lesachtal: Neben den verschiedensten Übungen sollen der Spaß und das Abenteuer auch in der Feuerwehrjugend St. Lorenzen/Lesachtal nicht zu kurz kommen. Deshalb machte die Feuerwehrjugend am Ende der Ferienzeit unter ihrem Gruppenkommandanten Marco Seiwald einen „Rafting“-Ausflug an der Gail. Nach der Anreise nach Kötschach-Mauthen wurden die jungen FeuerwehrkameradenInnen vom „Fit & Fun“-Team für die Raftingtour eingekleidet. Schon da begann der Spaß. Nach der Einkleidung wurden die jungen „RafterInnen“ am Anhänger eines alten Steyr-Traktors zum Einstieg an der Gail gebracht. Dort gab es eine kurze Einschulung und schon begann der eigentliche Spaß. Wie es sich für Feuerwehrmänner und – frauen gehört, hatte man keine Angst vor dem kalten Wasser und so wurde auch kräftig im Gailwasser geschwommen.

Weiterlesen...

Feuerwehrjugen Vorderstoder unterwegs

OÖ/D: Von Freitag den 2.9.2011 bis Sonntag den 4.9.2011 besuchte die Feuerwehrjugend Vorderstoder ihre Partnerfeuerwehr in Barbing (Deutschland) und verbrachte mit ihnen den 5. Berufjugendfeuerwehrtag. Am Programm stand es, die Einsatzbereitschaft 24 Stunden aufrecht zu erhalten und verschiedenste Übungseinsätze zu bewältigen. Das Einsatzspektrum beinhaltete: Suchaktionen, Tierrettungen, Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, Wasserrettung mittels Motor- und Schlauchboot, Großbrand sowie Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten. Alle Übungen wurden Einsatzmäßig abgearbeitet, was unsere Jugendmitglieder zu Höchstform auflaufen ließ.

Weiterlesen...

Ferienaktion in Bad Wimsbach

O/Das alles konnten 65 Kinder und Jugendliche bei der Ferienaktion der örtlichen Feuerwehren Bad Wimsbach und Bergham Kösslwang erleben. Neben vielen Spielen wie kistenstapeln, eine schwedenbombenschleudern, und viele Spiele mit dem Wasser zählte der Ausflug mit der Drehleiter in eine Höhe von mehr als 30 Meter zu den Highlights des Nachmittages!Nach einer „actionsreichen“ Wasserschlacht wurden die Jungen Wimsbacherinen und Wimsbacher mit den Feuerwehrfahrzeugen heimgebracht. Ein bestimmt unvergesslicher und sehr heißer Ferientag!

Ferienspiel bei der Feuerwehrjugend Pettendorf

N/19. August 2011: Im Stationenbetrieb stellten LM Michael Hainzlmaier, SB Schmatz Christoph und FM Patrik Schöllerl die Jugendfeuerwehr Pettendorf vor. Dabei konnten die Kinder mit der Kübelspritze üben, die Feuerwehrautos samt Inhalt unter die Lupe nehmen, Einsatzbekleidung anprobieren, Wissenswertes über die Organisation einer Jugendfeuerwehr erfahren und zum Schluss mit dem Wasserwerfer herum spritzen.

Weiterlesen...

10. Landes-Feuerwehrjugendzeltlager in Göfis

Göfis  (OTS/VLK) - Das zehnte Feuerwehrjugendzeltlager der Vorarlberger Feuerwehren findet heuer in Göfis statt. 600 Jugendliche spannen dieses Wochenende (Freitag bis Sonntag) ihre Zelte bei der
Ruine Sigberg auf. Die Gemeinde Göfis wird am Samstag Schauplatz der Lagerolympiade. "Es ist erfreulich, dass es in unserem Land so viele Jugendliche gibt, die sich mit großer Begeisterung bei der Feuerwehr engagieren", betont Jugendlandesrätin Greti Schmid.  Das Zeltlager steht unter dem Motto "Das Leben in der Natur". Insgesamt 600 Jugendliche aus 42 Feuerwehrjugendgruppen schlagen ihre Zelte in Göfis auf. Bei der Lagerolympiade am Samstag (20. August) messen sich die Jugendlichen im Alter von zwölf bis 16 Jahren in Geschicklichkeitsbewerben, die auf insgesamt zehn Stationen über die ganze Gemeinde Göfis verteilt sind.

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2017
 
82cover4 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at