Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 223 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Rotkreuz-Landesjugendbewerbe: Jugend aus Kirchberg klarer Favorit bei den Helfis

Mehr als 200 Kinder und Jugendlichen aus ganz Niederösterreich und eine Gastgruppe aus Tschechien zeigten am Samstag beim großen Erste-Hilfe-Bewerb in Ernstbrunn ihr Können. Da staunte so mancher Erwachsener, wie schnell und kompetent die jungen Helfer/innen aktiv werden. Am Abend wurden dann die Siegergruppen vor den Vorhang geholt: Den Gold-Bewerb entschied die Gruppe Rescue Team Schönbach für sich, in der Kategorie Silber/Bronze standen die Rotkreuz Rohrlis aus Rohrbach an der Gölsen am Siegertreppchen. Bei den Jüngsten hießen die Sieger im Bewerb HELFI 1 (6-8 Jahre) „Red Cross Peperocini“ aus Tulln und im Bewerb HELFI2 (8-10 Jahre) „Redcross Tigers 3“ aus St. Pölten. Im Bewerb Helfi 2+ (+10 Jahre) ging der begehrte goldene Helfi ebenfalls nach Kirchberg an der Pielach zu den Redcross Tigers 7.

„Das Engagement unserer vielen jungen und jugendlichen Ersthelferinnen und -Helfer ist einfach großartig“, erklärte Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Bei den Kids kann so mancher Erwachsener lernen, wie schnell und kompetent geholfen werden kann.“ Denn Erste Hilfe kennt kein Alterslimit: bereits die Kindergruppe zeigten im HELFI-Bewerb, wie´s geht. Die Jugendlichen starteten im Erste-Hilfe-Bewerb und halfen mit viel Engagement in jeder Situation. Insgesamt starteten 52 Bewerbsgruppen mit jugendlichen Teilnehmer/innen zu fünf Personen bzw. bei den HELFI-Bewerben zu zwei bis drei Personen.

Die Siegergruppen

Bewerbskategorie

Gruppenmitglieder

Jugendgruppenname

Bezirksstelle/Ortsstelle

Helfi I

Ena Dragutinovic

Zoey Wechsler

Red Cross Mini Peppers

Tulln

Helfi II

Mariella Heindl
Jasmin Bruckner

Redcross Tigers 3

St. Pölten / Kirchberg an der Pielach

Helfi II+

Midori Krendl

Kerstin Fahrnberger

Redcross Tigers 7

St. Pölten / Kirchberg an der Pielach

Erste Hilfe Jugend I
(Bronze/Silber)

Marlies Eibl

Marianne Lintner

Elena Gugerell

Greta Steinperl

Anna Lindtinger

Rot Kreuz Rohrlis

Hainfeld/ Rohrbach

Erste Hilfe Jugend II
(Gold)

Lukas Grünstäudl
Kathrin Salzer
Daniel Kaltenberger
Florian Grünstäudl
Nathalie Gaiswinkler

Rescue Team Schönbach

Zwettl/Schönbach

Erste Hilfe ist nicht schwer

Der Erste-Hilfe-Bewerb umfasste acht Stationen: Eine Theoriestation mit einem Fragenkatalog, eine Einzelstation mit einer praktischen Übung wie das Anlegen eines Druckverbands oder die Helmabnahme eines Verletzten, zwei Juxstationen, wo Geschicklichkeit gefragt ist und vier Teamstationen. Bei den Teamstationen wurden realitätsnahe Notfallsituationen von Verletztendarstellern inszeniert. Die Teammitglieder mussten sich in wenigen Minuten einen Überblick über die Situation verschaffen und die Verletzten bzw. Erkrankten fachgerecht versorgen sowie einen Notruf absetzen.

In der Kategorie „GOLD“, der hohen Schule im Erste-Hilfe-Bewerb, galt es bei einer Station mindestens fünf Verletzte zu versorgen – sogar für viele Erwachsene eine Herausforderung. Die Arbeitsleistungen aller Gruppen wurden von mehreren Bewerter/innen beobachtet und beurteilt.

Nicht zu vergessen sind die vielen Freiwilligen und Helfer/innen, die den Bewerb geplant und logistisch abwickelt haben. Mehr als 150 Menschen waren im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf verantwortlich. Dazu zählen die 32 Verletztendarsteller/innen, 30 Bewerter/innen, das Organisationsteam sowie 18 Lotsen (sie führen die Gruppen durch die Innenstadt). Das Feldküchen-Team aus Ernstbrunn-Korneuburg-Stockerau kümmerte sich um das leibliche Wohl aller Beteiligten während des Events und sorgt am Abend für 450 Mahlzeiten bei der Schlussveranstaltung. Der Höhepunkt war die feierliche Siegerehrung um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Neuen Mittelschule Ernstbrunn, wo die Sieger/innen aller Kategorien ihre Preise entgegennehmen konnten.

 

Mag. Sonja Kellner, Andreas Zenker, MSc., MBA

W: www.roteskreuz.at/noe

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2017
 
82cover4 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at