Am Samstag, den 09. Juni  gegen  13:41 Uhr wurden beide Züge der Feuerwehr Klosterneuburg zu einer Menschenrettung in die Rollfährensiedlung alarmiert. Einer aufmerksamen Passantin fiel auf, dass ein älterer Mann kurz von der Siedlungseinfahrt in ein Ausgleichsbauwerk gefallen ist. Feuerwehr, Polizei und der Rettungsdienst machten sich unverzüglich auf den Weg zur Einsatzstelle. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen noch vor Ort die Erstversorgung des Patienten vor, bevor sie den Mann wieder auf die Straße brachten und dem Rettungsdienst übergaben.

Um 01:52 erreichte die Feuerwehr Klosterneuburg die Meldung über eineBrandmelderauslösung in einer Tiefgarage in der Ziegelofengasse. Dieeingetroffene Mannschaft führte eine Erkundung des Objektes durch und
bemerkte im Verbindungsgang zum Stiegenhaus bereits eine dichteRauchentwicklung. Aufgrund der festgestellten Lage wurde sofort die
Alarmstufe 2 ausgelöst und noch weitere Kräfte hinzualarmiert. Dieeingetroffene Polizei informierte die Mieter der betroffenen Stiege,
welche das Objekt verließen. Unter Atemschutz konnte der Brand in einemKellerabteil lokalisiert werden. Mit der Kübelspritze wurde der bereitsfast erloschene Brand abgelöscht und das Brandgut, ein Kühlgerät ins
Freie verbracht. Danach wurde mit Überdruckbelüftern das betroffeneStiegenhaus entraucht. Nach rund 40 Minuten war der Einsatz beendet.
Schon sieben Stunden später folgte der nächste Einsatz für die Feuerwehr Klosterneuburg. In einem Mehrparteienwohnhaus in der Tauchnergasse schlug ebenfalls ein Brandmelder an. Auch hier wurde das Objekt
kontrolliert. Hier dürfte ein Feuchtigkeitseintritt in einem Brandmelder der Grund für die Auslösung gewesen sein. Nach der Rückstellung der Brandmeldeanlage rückten die Einsatzkräfte wieder ein.
Und der dritte Einsatz des Tages ließ nicht lange auf sich warten. Auch hier löste im Marienheim die Brandmeldeanlage aus. Die ausgerückten
Einsatzkräfte der Feuerwehr Klosterneuburg kontrollierten das Objekt undkonnten keinen Grund für die Auslösung feststellen. Nach derRückstellung der Brandmeldeanlage war der Einsatz beendet und die
Kameraden rückten wieder in das Feuerwehrhaus ein.
Benjamin Löbl, Oberbrandinspektor
www.feuerwehr-klosterneuburg.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen