Vegetationsbrandbekämpfung: Unser oftmaliger Referent Dr. Ulrich Cimolino befasst sich diesmal intensiv mit Wald- und Flächenbränden. Große Waldbrände sind längst kein Phänomen mehr, welches nur in Südeuropa oder jenseits des Atlantik auftritt. Welche Einflüsse haben Klimawandel, Topografie, Vegetation? Die Antworten sind vielfältig, die Herausforderungen groß. Garantiert wird dieser Vortrag neue Aspekte auch in der Vorbereitung auf solche Einsätze bringen!

Menschenrettung nach Verkehrsunfall- Standardsituation?

Das mitunter bittere tägliche Brot der Feuerwehr erfordert ständige Weiterbildung und Training. Wolfgang Niederauer, Berufsfeuerwehrmann und FF-Kommandant, beschäftigt sich permanent mit dem Thema und präsentiert wesentliche Aspekte, welche gerade heute zu beachten sind. Alternative Antriebe und E-Mobilität stellen weitere Herausforderungen dar.

Brandschutzbedarfsplanung – gewusst wie!

Thomas Zawadke ist Experte und Buchautor. Er meint: “ Nimm die Zukunft Deiner Feuerwehr selbst in die Hand!“ Während in Deutschland es gang und gäbe ist, dass Gemeinden etwa durch externe Gutachter  durchleuchten werden bzw. diese die  Bedarfsplanung übernehmen, ist es hierzulande mittlerweile Standard eine Risikoanalyse durchzuführen, welche dann letztendlich die Basis für die (Mindest-)Ausrüstung einer Gemeinde ergibt. Allerdings: sind diese Studien basierend auf Einwohnern, Gebäuden, Industrie, Sonderbauten, wirklich aussagekräftig bzw. erfassen diese auch den demografischen Wandel mancher Regionen?

Generell ist es  Aufgabe der Gemeinden (bzw. der Länder) , die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen sowie ausreichendes und qualifiziertes Personal sowie technisches Gerät für den abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz vorzuhalten.Im Bedarfsplan sollten nur Anforderungen über den erforderlichen Leistungsumfang definiert werden und keine konkreten Fahrzeugtypen festgelegt werden! Die Fahrzeugtypen sollten in Verbindung mit einem vorhandenen oder einzuführenden Personalmanagement betrachtet und eng abgestimmt werden.

Blackout

Ing. Stefan Obermaisser von der Elementarschadenprävention beleuchtet diesen Dauerbrenner unter den aktuellen Gefahren aus Sicht der Feuerwehren. Zweifellos eine Herausforderung, auch in der Vorbereitung der Einsatzorganisationen auf diese Lage. Denn: wie resilient sind die einzelnen Feuerwehren überhaupt?

Großbrand im Altenheim – Vorbeugender Brandschutz für die Feuerwehr?

BR Karl Rinnergschwendtner berichtet über die Bewältigung eines Großbrandes in einem Altenheim in Schwaz/Tirol. Die Verbindung des abwehrenden mit dem vorbeugenden Brandschutz ist ein immer spannendes Thema. Dipl.-HTL-Ing. Pius Schafhuber wird eine Brücke zwischen Prävention und Feuerwehr schlagen!

Schutzausrüstung und Einsatzhygiene

Ebenfalls ein Dauerbrenner: eine hochkarätige Fachleute-Runde wird in Vorträgen und Statements aktuelle Aspekte beleuchten, denn dieses Thema hat absolute Priorität. Marco de Klein von Viking, Helmut Zepf von PBI, Gernot Zierler von Atemschutzunfaelle.eu und Judith Pointner vom ÖTI sind dabei!

Fit für die Zukunft

Vizerpäsident Franz Humer und die Schulleiter Klaus Tschabuschnig (K) und Wolfgang Burtscher beleuchten Aspekte moderner Ausbildung und Menschenführung. Denn das „Humankapital“ ist auch in der Feuerwehr letztendlich das Entscheidende!“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen