ST/Um 13:50 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Thörl von der Landesleitzentrale per Sirenenalarm zu einem Einsatz gerufen. Sofort rückte man mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann zur Unfallstelle auf die Mariazellerbundesstraße aus. Im Bereich der Herbstkurve fand man einen PKW vor, welcher vom Auflieger eines Sattel-LKWs touchiert und dadurch in den Straßengraben geschleudert wurde. Der verletzte Fahrzeuglenker von den Feuerwehrkameraden erstversorgt und im Anschluss dem Roten Kreuz übergeben. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde er daraufhin ins LKH Hochsteiermark nach Bruck/Mur eingeliefert. In der Zwischenzeit sicherten die Kameraden die Unfallstelle ab und bauten einen Brandschutz auf. Im Anschluss daran wurden die ausgetretenen Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn von herumliegenden Teilen gesäubert. Der verunfallte PKW wurde währenddessen mittels Seilwinde des RLF-A 2000 zurück auf die Fahrbahn gezogen und von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert und verwahrt. Mit dem beschädigten LKW konnte man noch zur nächsten Ausweiche fahren. Während der Aufräumarbeiten musste die B20 für rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt werden.

LM d.V. Thomas Fladl

Öffentlichkeitsbea

www.ff-thoerl.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen