Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 626 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Einsatz

2X Menschenrettung in Bad Ischl

Um 12:48 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einer Personenrettung mittels Drehleiter in der Bahnhofstraße alarmiert. Binnen kurzer Zeit konnte man zum Einsatzort ausrücken. Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges wurde die Person bereits medizinisch versorgt. Die Drehleiter wurde in der Zwischenzeit in Stellung gebracht. Nachdem die Versorgung abgeschlossen wurde, fuhr man die Person mit der Drehleiter herunter. Anschließend wurde sie ins LKH Bad Ischl abtransportiert.

Weiterlesen...

Spielfeld: Feuerwehr bei den "Stones"

Rund 90.000 Besucher folgten dem Gitarrensolo von Keith Richards beim Titel " I can't get no satisfaction " während des Konzertes der Rolling Stones in Spielberg. Im Hintergrund sorgten 65 Einsatzkräfte der Knittelfelder Feuerwehren für Sicherheit und Brandschutz rund um das Veranstaltungsgelände.  Aufgrund eines erhöhten Gefahrenpotentials, beispielsweise durch die Pyrotechnik der Bühnenshow, oder der hohen Menge an Treibstoff für die Stromaggregate, standen seitens der Feuerwehr eine Vielzahl an Einsatzkräften „Gewehr bei Fuß“.  

Weiterlesen...

Erfolgreiche Reanimation auf dem Oktoberfest

Heute Mittag erlitt ein zirka 60-jähriger Mann in einem Biergarten auf dem Oktoberfest einen Kreislaufstillstand. Freunde begannen umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen und alarmierten den Rettungsdienst. Ein Tragentrupp war umgehend vor Ort und führte die hervorragende Erstversorgung fort. Der dazu alarmierte Notarzt intensivierte die Maßnahmen. Mit Hilfe der Rettungswagenbesatzung konnte der Patient mit einem stabilen Eigenrhythmus in eine Münchner Spezialklinik transportiert werden. Während der kurzen Fahrt ins Krankenhaus, wurde der Münchner immer wacher. Dank der sehr gut funktionierten Rettungskette konnte er bei der Übergabe in der Zielklinik wieder adäquate Antworten geben.Der Grund des Herzstillstands ist leider nicht bekannt. www.feuerwehr-muenchen.de

Todesopfer bei Brand in Villach

Kurz vor 6:00 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Villach und die örtlich zuständige Feuerwehr Pogöriach zu einem Wohnhausbrand in den Stadtteil Pogöriach alarmiert.Am Einsatzort schlugen uns die Flammen bereits aus den Fenstern im Erdgeschoss entgegen. Sofort wurde zur Sicherstellung der Wasserversorgung die FF St. Martin zusätzlich alarmiert.Als primäres Einsatzziel wurden mehrere Atemschutztrupps zu einer umfassenden Personensuche mittels Wärmebildkamera in das Objekt geschickt zugleich wurde mit den Löscharbeiten begonnen.

Weiterlesen...

Einfamilienhaus in Brand

OÖ/Am 14. September 2017 gegen 3 Uhr kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand bei einem Wohnhaus eines Ehespaares in Aurolzmünster. Der Brand, der vermutlich im Außenbereich des Wohnhauses seinen Ausgang genommen hat, breitete sich in der Folge über den gesamten Dachstuhl und das Dachgeschoß aus, wodurch das Wohnhaus zum größten Teil vernichtet wurde. An der Brandbekämpfung waren insgesamt zehn Feuerwehren beteiligt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Textquelle: Presseaussendung LPD Oberösterreich

Weiterlesen...

Präsenzdiener bei Tunnel-Unfall auf A9 ums Leben gekommen

Klaus an der Pyhrnbahn (APA) - Ein Präsenzdiener ist Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der Phyrnautobahn (A9) bei Klaus (Bezirk Kirchdorf/Krems) ums Leben gekommen.Der junge Man war mit dem Pkw in Richtung Graz bei der Einfahrt in den Tunnel Falkenstein aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in einen voll besetzten Kleinbus gekracht. Die acht Insassen wurden schwer verletzt, so die Polizei OÖ. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät, er wurde durch den Aufprall hinter dem Steuer eingeklemmt. Der Lenker sowie die sieben Mitfahrer des Busses überlebten den Zusammenstoß. Einige von ihnen wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser nach Linz und Salzburg geflogen. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt laut Angaben der Polizei offenbar keiner von ihnen. Die A9 war für mehrere Stunden total gesperrt. Der Verkehr wurde über die B138 umgeleitet, wo es wegen Verkehrsüberlastung zu Staus kam.

Weiterlesen...

Baum droht umzustürzen

Nach zahlreichen Einsätzen am Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf nach einer kurzen Verschnaufpause um 20:26 Uhr zum letzten Einsatz des 14.9.2017 gerufen. In der Schlossmühlgasse spaltete Sturmtief Sebastian den Stamm einer großen Trauerweide, welche nun drohte umzustürzen. Bis in die späten Nachtstunden musste der Baum aus dem Korb der Drehleiter mittels zwei Motorkettensägen abgetragen werden.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze in Maria Enzersdorf

Wie im Vorfeld vom Wetterdienst prognostiziert, fegte das Sturmtief "Sebastian" am 14. September 2017 über weite Teile des Landes. Auch der Bezirk Mödling blieb nicht unverschont. Um 17:19 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf zum technischen Einsatz alarmiert, weil ein Veranstaltungszelt am Freizeitgelände Südstadt schwer beschädigt wurde und die Gefahr drohte, dass diverse Bauteile verweht werden. Das, für das Sommerschlussfest der Pfadfindergruppe Südstadt, vorbereitete Zelt, wurde von der Einsatzmannschaft zuerst gesichert, um im Anschluss die Zeltplanen gefahrlos zu demontieren. Das abgelegte Material konnte vor Ort, an eine verantwortliche Person, übergeben werden. Nach rund 90 Minuten konnten die Tätigkeiten am Freizeitgelände abgeschlossen werden.

Weiterlesen...

Bad Vöslau-Gainfarn: Tote Betreuerin und Verletzte bei nächtlichem Wohnhausbrand

Dramatische Szenen spielten sich kurz nach Mitternacht, am 15. August 2017, bei einem Brand in einem Wohnhaus in Gainfarn (Bezirk Baden) ab. Gegen ca. 00:07 Uhr wurde die örtliche Freiwillige Feuerwehr Gainfarn und die FF Stadt Bad Vöslau zu einem Zimmerbrand mit Personenrettung alarmiert.Nur kurz darauf langten weitere Meldungen über Notruf 122 bei der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden ein, wobei nun bereits von Flammen schlagen aus dem Dachstuhl gesprochen wird. Aufgrund dessen erhöht der diensthabende Leitstellendisponent die Alarmstufe auf B3 mit dem Lagebild Dachstuhlbrand und alarmierte weitere Feuerwehren.

Weiterlesen...

Berufsfeuerwehr Wien beseitigt Sturmschäden

Umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste, lockere Plakatwände und lose Bauteile: Die Berufsfeuerwehr Wien ist vom Beginn des Sturms gestern Nachmittag bis zum Ende der Windspitzen gegen 22:00 Uhr zu rund 100 sturmbedingten Einsätzen zusätzlich zum normalen Einsatzaufkommen alarmiert worden. Verletzt wurde niemand, allerdings kam es in Liesing zu einem aufwändigeren Einsatz.

Weiterlesen...

Vollbrand eines PKW auf der A1

Die Feuerwehr St. Pölten-Stadt wurde am Nachmittag des 13. September zu einem Fahrzeugbrand gerufen - auf der Autobahn A1 war in einem PKW aus unbekannter Ursache ein Brand im vorderen Bereich des Wagens ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Die Brandbekämpfung wurde von einem Atemschutztrupp des Universallöschfahrzeugs vorgenommen. Da es auf der Autobahn keine entsprechende Löschwasserversorgung gibt, war das Großtanklöschfahrzeug der Stadtfeuerwehr ebenfalls angerückt. Nach dem Ablöschen des Brandes wurde der ausgebrannte PKW mithilfe des Wechselladefahrzeuges und der Bergeplattform von der Autobahn entfernt.

Weiterlesen...

Fünf Verletzte nach Explosion in einem Wohnhaus

Eine Explosion erschütterte kurz vor 21 Uhr das Gebiet um den Arthaberplatz in Favoriten: in einer als Büro genutzten Wohnung in einem Eckhaus kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einer heftigen Detonation. Fenster und Büromöbel wurden auf die Straße geschleudert und es brannte in der Wohnung. Wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Feuerwehrkräfte ein. Ein Zimmer stand bereits in Vollbrand, die Flammen schlugen ins Stiegenhaus. Wegen des Rauchs konnten die HausbewohnerInnen nicht mehr über das Stiegenhaus flüchten.

Weiterlesen...

Horrorcrash mit 5 Toten und 3 Verletzten auf der A21

N/Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Außenringautobahn (A21) Sonntagfrüh, dem 10. September 2017, kamen fünf Personen ums Leben und drei wurden verletzt. Ein mit acht Personen besetzter Kleinbus war gegen ca. 05:35 Uhr bei der Abfahrt Heiligenkreuz (Bezirk Baden) Richtungsfahrbahn Wien von der Fahrbahn abgekommen, touchierte eine Leitschiene und wurde in Folge gegen einen Brückenpfeiler geschleudert.  Begonnen hatte eigentlich alles wie ein Einsatz, den viele Feuerwehrmitglieder schon oft erlebt haben, Sonntagfrüh, Verkehrsunfall. Die ersten Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren Alland und Heiligenkreuz begeben sich ins Gerätehaus, ziehen sich um und rücken mit dem ersten Fahrzeug aus. Bei der Ausrückemeldung an die Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Baden kam dann die erste Information des diensthabenden Leitstellendisponenten über eine noch unklare Lage, da verschiedene Meldungen (in den Leitstellen der Feuerwehr, Rettung und Autobahnpolizei) eingegangen waren. Nur wenige Minuten später kam über Funk die nächste Meldung an die zufahrenden Feuerwehreinsatzkräfte, welche plötzlich den Puls hochschnellen ließ - die eintreffende Streife der Autobahnpolizeiinspektion Alland (die eigentlich zu einem vermeintlichen „Wildunfall" gerufen wurde) meldete, dass mindestens eine Person eingeklemmt sei. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und eine Nachalarmierung auf Menschenrettung veranlasst. 

Weiterlesen...

Dachstuhlbrand - gleich beim Mödlinger Feuerwehrhaus

N/Zweiter Brandeinsatz innerhalb von 24 Stunden für die Freiwillige Feuerwehr Mödling. Um 18:40 Uhr wurde die Feuerwehr von mehreren Anrufern über ein stark rauchendes Dach in unmittelbarer Nähe  des Feuerwehrhauses in Kenntnis gesetzt. Die sich gerade zur monatlichen Zugsübung zusammengefundene Einsatzmannschaft konnte zwei Tanklöschfahrzeuge binnen Minuten besetzen und daher umgehend ausrücken. Am Einsatzort zeigte sich nach kurzer Erkundung, dass im Bereich eines Kamines der Dachstuhl aus noch ungeklärten Umständen Feuer gefangen hatte.Unverzüglich wurde die Räumung des Gebäudes und erste Löschmaßnahmen durchgeführt.

Weiterlesen...

Rosenbauer nimmt neuen transportablen Pumpenprüfstand in Betrieb

 

Rosenbauer bietet Feuerwehren in Deutschland ab sofort einen neuen Service an: Pumpenprüfung vor Ort. Zu diesem Zweck wurde ein eigener mobiler Prüfstand gebaut, der mit Wechselladerfahrzeugen transportiert und von den Feuerwehren angemietet werden kann.

Weiterlesen...

Auftrag über 108 (+ Option auf weitere 198) LF-KatS für den deutschen Katastrophenschutz

Rosenbauer, der führende Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, erhielt einen Rahmenauftrag zur Lieferung von insgesamt 306 Löschgruppenfahrzeuge (LF-KatS) im Wert von über 50 Mio € an das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. 108 Fahrzeuge mit Lieferungen in den Jahren 2018 und 2019 wurden bereits fix beauftragt, darüber hinaus besteht die Option über die Lieferung von weiteren 198 LF-KatS in den Jahren 2018 bis 2020. Die Löschgruppenfahrzeuge stellt der Bund den Ländern für Zwecke des Zivilschutzes und zur Ergänzung des jeweils eigenen Katastrophenschutzes zur Verfügung.

Weiterlesen...

40-Tonner kam von Autobahn ab

ENNS In den Morgenstunden des 11. September ist auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung Salzburg, kurz nach der Auffahrt Enns Ost ein 40-Tonnen von der Fahrbahn abgekommen. Er durchschlug die Leitschiene, stürzte über die Böschung und kam im Feld seitlich zu liegen. Wie durch ein Wunder blieb der 27 jährige Lenker unverletzt. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer, der auf der A1 in Richtung Wien unterwegs war, hatte den Unfall bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Die Aufräumarbeiten werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen, da die Ladung, gefrorene Enten, händisch umgeladen werden müssen.

Weiterlesen...

Verkehrsunfall mit drei LKW auf der A1 Westautobahn

N/Die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt wurde am 12. März 2017 um 07.05 Uhr mit der Alarmmeldung „Autobahn - Menschenrettung“ zu einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn gerufen. Weiters alarmierte die Bereichsalarmzentrale St.Pölten auch die Feuerwehr Kirchstetten zu diesem Einsatz.Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte die Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit dem Vorausrüstfahrzeug zum Einsatzort auf der Westautobahn (Richtungsfahrbahn Salzburg, Autobahnkilometer 45,0) aus. Kurz darauf folgten mit dem Schweren Rüstfahrzeug und dem Wechselladefahrzeug weitere Einheiten der Feuerwehr Neulengbach.Bereits auf der Anfahrt erfolgte die Meldung von der ersteintreffenden Feuerwehr Kirchstetten, dass sich keine eingeklemmten Personen mehr in den Unfallfahrzeugen befinden.

Weiterlesen...

Igel mit Spreizer gerettet

Etwas verschätzt hat sich ein junger Igel, als er auf Futtersuche für den Winterschlaf durch einen massiven Zaun einer Schule kriechen wollte: die Stäbe standen zu eng, der Igel blieb stecken und konnte weder vor noch zurück. Zum seinem Glück wurde er von Schulkindern entdeckt und die Berufsfeuerwehr Wien wurde alarmiert.

Weiterlesen...

LKW in der Hochspannungsleitung

Am 11.09.2017 um 14:35 Uhr wurde die FF-Vorau erneut zu einem Einsatz gerufen.  "Brandmeldealarm bei der Tankstelle Schachen" lautete die Alarmmeldung. Kurz nach der Alarmierung rückte das MTFA mit 2 Mann zur Einsatzstelle aus, bei der Tankstelle war allerdings kein Einsatzgrund feststellbar.  Somit fuhr man weiter zum Lagerhaus und stellte dort die folgende Lage fest: Ein Silo-LKW war beim Aufkippen seines Aufliegers in die Hochspannungsleitung geraten.  Der Lenker, welcher sich zu diesem Zeitpunkt ausserhalb vom Fahrzeug befunden hatte, hatte einen Stromschlag abbekommen und war unbestimmten Grades verletzt worden. Er war beim Eintreffen der Feuerwehr schon von den Angestellten des Lagerhauses versorgt worden, die Freileitung hatte aufgrund des Unfalles automatisch abgeschaltet und war zu diesem Zeitpunkt stromlos.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at