Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 235 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Einsatz

LKW-Unfall auf der B 38

Zu einem schweren LKW Unfall mit Anhänger wurden die Feuerwehren Vorderweißenbach, Schönegg und Piberschlag, sowie die Feuerwehr Bad Leonfelden mit Bergekran alarmiert. Ein Lenker aus Niederösterreich kam mit seinem LKW samt Anhänger auf der Böhmerwaldstraße B 38 genau bei der Gemeindegrenze zwischen Vorderweißenbach und Helfenberg aus unbekannter Ursache ins Schleudern.In Folge schlitterte das Zugfahrzeug quer über die Fahrbahn, dabei stürzte der Anhänger über eine 4m hohe Böschung und blieb schwer beschädigt seitlich liegen. 

Weiterlesen...

PKW Brand in St. Marienkirchen

Zu einem PKW Brand wurden die Feuerwehren St. Marienkirchen, Hub und Hackenbuch am 27. November um 16:42 Uhr alarmiert. Während der Fahrt begann aus noch unbekannter Ursache ein PKW im Motorraum zu brennen. Der Fahrer konnte noch aussteigen und mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche vornehmen. Es gelang ihm jedoch nicht, den Brand zu löschen. Die mittlerweile alarmierten Feuerwehren konnten den Brand unter Einsatz von Schwerem Atemschutz rasch unter Kontrolle bringen und schließlich ablöschen. Die Landesstraße zwischen St. Marienkirchen und Suben war während der Löscharbeiten gesperrt – eine örtliche Umleitung wurde durch Feuerwehrlotsen errichtet.

Geschäft in Flammen

Frankfurt: Um 04:00  Uhr des 26.11. wurde die Berufsfeuerwehr in die  Moselstraße 35 alarmiert. In einem sechs geschossigen  Geschäftshaus brannte beim Eintreffen der Feuerwehr ein Ladenlokal  im Erdgeschoss mit starker Rauchentwicklung.

Weiterlesen...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B76 in Stainz

ST/Am 25.11.2017 gegen 18:40 Uhr wurde die FF Stainz gemeinsam mit der FF Rossegg zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf die B76 Höhe Turmöl Tankstelle in Stainz alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde durch den Einsatzleiter ABI d. V. Dr. Peter Fürnschuß festgestellt, dass zum Glück keine Personen mehr in den Fahrzeugen sind.Nach dem Absichern der Unfallstelle wurden der Brandschutz und die Beleuchtung aufgebaut. Des Weiteren wurde das Rote Kreuz durch Feuerwehrsanitäter bei der Versorgung der verletzten Fahrzeuginsassen unterstützt.

Weiterlesen...

Vor 25 Jahren: die Hofburg brennt

Vor 25 Jahren musste die Feuerwehr der Stadt Wien einen der größten Brände seit Ende des zweien Weltkrieges bekämpfen. Alarmstufe 7 - rund 400 Einsatzkräfte mit über 50 Fahrzeugen kamen in dieser "heissen Nacht" zum Einsatz. Vermutlich hat der Brand schon Stunden vor seiner Entdeckung begonnen: in der Nacht auf den 27. November 1992 war ein junger Wachmann auf seinem routinemäßigen Rundgang durch die Hofburg, der ihn auch auf den Dachboden oberhalb der Redoutensäle führte. Zunächst bemerkte er dichten Rauch, durch einen Schlitz der Aufhängung der großen Kristallluster in der Decke sah er einen Feuerschein. Gemeinsam mit einem Kollegen schlug er gegen 01:10 Uhr Alarm, zeitgleich schlug ein Rauchmelder in einer etwas weiter von den Redoutensälen entfernten Dolmetscherkabine an.

Weiterlesen...

Verkehrsunfall auf der L406

ST/In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau gegen 04:00 Uhr mittels Stiller-Alarmierung zu einer Fahrzeugbergung auf die L406 gerufen. Ein Lenker kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und landete seitlich in einem Graben. Die beiden unverletzten Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Beim Eintreffen wurde der Verkehr geregelt und das Fahrzeug mittels Kran des SRF geborgen.Nachdem der PKW nach etwa einer Stunde geborgen und gesichert abgestellt war, und die freiwilligen Helfer soeben ins Rüsthaus eingerückt waren, wurden sie telefonisch zu einer weiteren Fahrzeugbergung nach Pöllauberg gerufen. Schließlich konnten sich die Mitglieder der FF Pöllau gegen 07:00 Uhr wieder zurück und einsatzbereit melden.

Weiterlesen...

Brand in ehemaligem Bordell in Deutschlandsberg

ST/In den frühen Morgenstunden des 25.11.2017 kam es in einem ehemaligen Bordell, das derzeit leer steht, in unmittelbarer Nähe der Koralmtunnelbaustelle in Deutschlandsberg, zu einem Brand. Gegen vier Uhr früh wurden die Einsatzkräfte von einem Zusteller, der den Brand bemerkt hatte, verständigt. Um Punkt vier Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Deutschlandsberg und Wildbach, wenig später noch die Freiwillige Feuerwehr Hollenegg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen aus dem Gebäude, zum Teil waren Fenster regelrecht herausgerissen, an der Einsatzstelle herrschte starker Benzingeruch, wie der zuständige Abschnittskommandant ABI Karl Heinz Hörgl, der einer der ersten an der Einsatzstelle war, berichtete.

Weiterlesen...

Unfall in Neuberg

ST/Am Freitag, 24.11.17 wurde die FF Neuberg zu einem Verkehrsunfall auf der B23 im Gemeindegebiet Neuberg gerufen. Aus ungeklärter Ursache waren drei PKW kollidiert, dabei wurden drei Personen unbestimmten Grades verletzt. Die FF Neuberg war mit drei Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.

Weiterlesen...

Das Wunder von Berlin

Mithilfe des Einsatz-Gerüstsystem verschafften die THW-Kräfte den Spezialistinnen und Spezialisten der Polizei Zugang zur Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses.

Eine laute Explosion erschütterte am Montagabend den Ort Staaken in Berlin. Ein Haus stürzte aus bisher unbekannten Gründen ein. Mehr als 20 THW-Kräfte entfernten Trümmerteile und bauten eine Arbeitsplattform für die Polizei auf. Alle Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses überlebten den Einsturz.

Weiterlesen...

Krems: Brand in einem Wohnhaus

Am Donnerstag, dem 23. November 2017 stand die Feuerwehr Krems in den Nachstunden bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Weinzierl im Einsatz. Kurz vor 2 Uhr ging die Notrufmeldung in der Bezirksalarmzentrale mit der Mitteilung ein, dass sich noch Personen im Haus befinden. Die alarmierten Wachen Gneixendorf und Hauptwache besetzten rasch mehrere Fahrzeuge und rückten zur Einsatzstelle aus.

Weiterlesen...

Saalfelden: Brand Mehrparteienwohnhaus

Die Feuerwehr Saalfelden wurde am 23.11.2017 um 01:05 Uhr zu einem Brand eines Dachbodens in die Berglandstraße alarmiert. Die ersten Kräfte wurden von Bewohnern eingewiesen - es handelte sich um einen Brand im Stiegenhaus im 2.OG. Das Stiegenhaus war in den oberen Geschoßen stark verraucht - die Bewohner der Wohnungen im 2.OG konnten selbständig flüchten - die restlichen Wohnungen wurden durch die Kräfte der Feuerwehr evakuiert und die Bewohner wurden dem Roten Kreuz übergeben.Ein Atemschutztrupp konnte den Brand mit einem Löschgerät bekämpfen - nach den Löscharbeiten und der Freigabe der Polizei, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück.

Weiterlesen...

Interessante Katzenrettung

Gegen 21:00Uhr wurde die FF Behamberg am 21.11. noch zu einer spektakulären Tierrettung am Dorfplatz in Behamberg gerufen. Eine Passantin alarmierte uns persönlich, da wir uns aufgrund der kurz zuvor durchgeführten Monatsübung noch im Feuerwehrhaus befanden. Ein vier Monate alter Kater hatte sich im Motorraum eines abgestellten PKW so unglücklich eingeklemmt, dass er sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien konnte. Dabei steckte er mit dem Kopf und den Vorderpfoten zwischen Motor, Achse und Radkasten fest.

Weiterlesen...

Transporter steckt in Unterführung am SCS Ring fest!

Zu gleich zwei Einsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf am Samstagnachmittag auf dem SCS Ring aus.  Nach einem Routinejob – der Bergung eines Fahrzeuges nach einem Verkehrsunfall, gestaltete sich der zweite Einsatz weit umfangreicher. Ein Transporter mit Wiener Kennzeichen steckte in einer Unterführung fest.  Da es sich dabei nicht um das erste feststeckende Fahrzeug an dieser Stelle handelte, wussten die Feuerwehrmänner bereits was zu tun war. Nach der Sperre der Unterführung durch die anwesende Polizei wurde die Luft aus allen Reifen gelassen, parallel dazu wurde das schwere Rüstfahrzeug (SRF) in Stellung gebracht.

Weiterlesen...

Brand im Gasthaus

Am 18. November wurden wir um 09:28 Uhr mittels Sirene, Rufempfänger und SMS zu einem Brandeinsatz nach Luggau 121 alarmiert. Ein Zimmerbrand beim Gasthof Walcher wurde gemeldet. Da eine Gruppe mit den Vorbereitungen für den technischen Leistungsbewerb bereits im Feuerwehrhaus beschäftigt war, konnten wir umgehend ausrücken. Bereits bei der Anfahrt zum Brandobjekt – dieses liegt ca. 3,5 km südlich vom Feuerwehrhaus im Ortsteil Luggau – wurde aufgrund der bereits sichtbaren Brandentwicklung umgehend die Alarmstufe 2 ausgelöst und somit die Feuerwehr Bad Hofgastein nachalarmiert.

Weiterlesen...

Lokalbahn übersiedelt

OÖ/Bad Ischl: Am  Nachmittag des 17.11.  wurde die Übersiedelung der Lokalbahn, vom ehemaligen Gasthaus „Jupiter“ auf den Ischler Bahnhof durchgeführt. Wochenlang wurde fleißig von der Stadtgemeinde Bad Ischl in Zusammenarbeit mit der Hofmann GmbH & CO KG, der Schafbergbahn und der Kieninger GesmbH gearbeitet, um die Überdachung samt Gleiskörper für die Lokalbahn herzustellen. Außerdem wurden seitens des städt. Wirtschaftshofes der Stadtgemeinde Bad Ischl sämtliche Vorbereitungsarbeiten für die Übersiedelung durchgeführt. Finanziert wird der neue Aufstellungsort über eine LEADER-Projektförderung. Die Gleise wurden von der Schafbergbahn gratis zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen...

PKW-Lenker "sprang" nach 50 Meter auf Abwegen wieder auf Almseelandesstraße zurück

OÖ/In der Nacht von Freitag auf Samstag, 18.11.2017 wurde die Feuerwehr Scharnstein um 02:21 Uhr von der Landeswarnzentrale zu Verkehrsunfall Aufräumungsarbeiten auf die L549 Almseelandesstraße im Bereich Kothmühle alarmiert. Ein PKW-Lenker kam aus unbekannter Ursache, unmittelbar nach einem Bahnübergang, von der Fahrbahn ab schlitterte entlang eines Gehweges weiter. Nach zirka 50 Metern sprang das Fahrzeug samt Eisen-Absperrgeländer mit einem Höhenunterschied von zweieinhalb bis drei Metern wieder auf die Landesstraße zurück. Durch die Wucht des Aufpralles trat eine größere Menge an Betriebsmittel aus.

Weiterlesen...

Großbrand in Judendorf

ST/In Gratwein-Straßengel mussten heute ab 02.50 Uhr zehn Feuerwehren mit 96 Mann und 22 Fahrzeugen zum Brand bei einem Nahversorgungsbetrieb ausrücken. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Dach über dem Verkaufsraum bereits in Vollbrand. Das Dach ist an dieser Stelle dann auch eingestürzt. Derzeit finden die Nachlöscharbeiten statt. Was zu dem Brand geführt hat ist derzeit völlig unklar.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B76 im Bereich Wies-Eibiswald

ST/Am 17.11.2017 um 10:37 Uhr wurden die Feuerwehren Vordersdorf, Wies und Eibiswald zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Bereich der Kowald-Höhe auf der B76 alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde sofort bei beiden Fahrzeugen ein Brandschutz von den Feuerwehren aufgebaut.Mittels hydraulischem Rettungsgerät konnte eine Zugangsöffnung für die Versorgung des Verletzten geschaffen werden und mit Absprache des Roten Kreuzes erfolgte dann die Rettung aus dem Wrack.Im Zeitraum der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die B76 gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Nach 1 ½ Stunden konnten die Feuerwehren wieder ins Rüsthaus einrücken und die Straße freigeben werden.

Weiterlesen...

Einsatzreiche Nacht für die Feuerwehr St. Pölten-Stadt

N/In den Abendstunden des 17. November kam es auf der Autobahn A1, bei Kilometer 59, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt, wobei zwei PKW in den Graben geschleudert wurden und auf dem Dach zum Liegen kamen. In einem der beiden PKW, welche sich überschlagen hatten, war eine Person eingeklemmt. Diese Person konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr mittels einem hydraulischen Rettungssatz aus dem Unfallwrack befreit werden. Die beiden Fahrzeuge im Graben wurden mithilfe des Krans des Wechselladefahrzeuges geborgen und zur nächsten Abstellfläche der Asfinag transportiert. Der dritte PKW, welcher bei dem Unfall einen Achsschaden erlitten hatte und den ersten Fahrstreifen blockierte, wurde mithilfe von Gleitern auf den Pannenstreifen verbracht und vom ÖAMTC abgeschleppt.

Weiterlesen...

Tödlicher Unfall in Kirchlandl

Nach Rücksprache mit dem Roten Kreuz wurde der genaue Einsatzort mitgeteilt. Der Lenker verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug mit zwei weiteren Insassen. Das Fahrzeug touchierte einen Zaun sowie mehreren Bäume. Nach ca. 150 Metern kam der PKW in einer Wiese zu stehen. Der Fahrer sowie eine Insassin wurden medizinisch erstversorgt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus mit Verletzungen unbestimmten Grades eingeliefert. Der Beifahrer erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.  Aufgabe Feuerwehr: Brandschutz, Freimachen von Verkehrswegen, Bergen des eingeklemmten, verstorbenen Beifahrers sowie Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at