Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 309 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Dräger Messstrategie

Einsatz

Dachstuhlbrand - gleich beim Mödlinger Feuerwehrhaus

N/Zweiter Brandeinsatz innerhalb von 24 Stunden für die Freiwillige Feuerwehr Mödling. Um 18:40 Uhr wurde die Feuerwehr von mehreren Anrufern über ein stark rauchendes Dach in unmittelbarer Nähe  des Feuerwehrhauses in Kenntnis gesetzt. Die sich gerade zur monatlichen Zugsübung zusammengefundene Einsatzmannschaft konnte zwei Tanklöschfahrzeuge binnen Minuten besetzen und daher umgehend ausrücken. Am Einsatzort zeigte sich nach kurzer Erkundung, dass im Bereich eines Kamines der Dachstuhl aus noch ungeklärten Umständen Feuer gefangen hatte.Unverzüglich wurde die Räumung des Gebäudes und erste Löschmaßnahmen durchgeführt.

Weiterlesen...

Rosenbauer nimmt neuen transportablen Pumpenprüfstand in Betrieb

 

Rosenbauer bietet Feuerwehren in Deutschland ab sofort einen neuen Service an: Pumpenprüfung vor Ort. Zu diesem Zweck wurde ein eigener mobiler Prüfstand gebaut, der mit Wechselladerfahrzeugen transportiert und von den Feuerwehren angemietet werden kann.

Weiterlesen...

Auftrag über 108 (+ Option auf weitere 198) LF-KatS für den deutschen Katastrophenschutz

Rosenbauer, der führende Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, erhielt einen Rahmenauftrag zur Lieferung von insgesamt 306 Löschgruppenfahrzeuge (LF-KatS) im Wert von über 50 Mio € an das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. 108 Fahrzeuge mit Lieferungen in den Jahren 2018 und 2019 wurden bereits fix beauftragt, darüber hinaus besteht die Option über die Lieferung von weiteren 198 LF-KatS in den Jahren 2018 bis 2020. Die Löschgruppenfahrzeuge stellt der Bund den Ländern für Zwecke des Zivilschutzes und zur Ergänzung des jeweils eigenen Katastrophenschutzes zur Verfügung.

Weiterlesen...

40-Tonner kam von Autobahn ab

ENNS In den Morgenstunden des 11. September ist auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung Salzburg, kurz nach der Auffahrt Enns Ost ein 40-Tonnen von der Fahrbahn abgekommen. Er durchschlug die Leitschiene, stürzte über die Böschung und kam im Feld seitlich zu liegen. Wie durch ein Wunder blieb der 27 jährige Lenker unverletzt. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer, der auf der A1 in Richtung Wien unterwegs war, hatte den Unfall bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Die Aufräumarbeiten werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen, da die Ladung, gefrorene Enten, händisch umgeladen werden müssen.

Weiterlesen...

Verkehrsunfall mit drei LKW auf der A1 Westautobahn

N/Die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt wurde am 12. März 2017 um 07.05 Uhr mit der Alarmmeldung „Autobahn - Menschenrettung“ zu einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn gerufen. Weiters alarmierte die Bereichsalarmzentrale St.Pölten auch die Feuerwehr Kirchstetten zu diesem Einsatz.Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte die Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit dem Vorausrüstfahrzeug zum Einsatzort auf der Westautobahn (Richtungsfahrbahn Salzburg, Autobahnkilometer 45,0) aus. Kurz darauf folgten mit dem Schweren Rüstfahrzeug und dem Wechselladefahrzeug weitere Einheiten der Feuerwehr Neulengbach.Bereits auf der Anfahrt erfolgte die Meldung von der ersteintreffenden Feuerwehr Kirchstetten, dass sich keine eingeklemmten Personen mehr in den Unfallfahrzeugen befinden.

Weiterlesen...

Igel mit Spreizer gerettet

Etwas verschätzt hat sich ein junger Igel, als er auf Futtersuche für den Winterschlaf durch einen massiven Zaun einer Schule kriechen wollte: die Stäbe standen zu eng, der Igel blieb stecken und konnte weder vor noch zurück. Zum seinem Glück wurde er von Schulkindern entdeckt und die Berufsfeuerwehr Wien wurde alarmiert.

Weiterlesen...

LKW in der Hochspannungsleitung

Am 11.09.2017 um 14:35 Uhr wurde die FF-Vorau erneut zu einem Einsatz gerufen.  "Brandmeldealarm bei der Tankstelle Schachen" lautete die Alarmmeldung. Kurz nach der Alarmierung rückte das MTFA mit 2 Mann zur Einsatzstelle aus, bei der Tankstelle war allerdings kein Einsatzgrund feststellbar.  Somit fuhr man weiter zum Lagerhaus und stellte dort die folgende Lage fest: Ein Silo-LKW war beim Aufkippen seines Aufliegers in die Hochspannungsleitung geraten.  Der Lenker, welcher sich zu diesem Zeitpunkt ausserhalb vom Fahrzeug befunden hatte, hatte einen Stromschlag abbekommen und war unbestimmten Grades verletzt worden. Er war beim Eintreffen der Feuerwehr schon von den Angestellten des Lagerhauses versorgt worden, die Freileitung hatte aufgrund des Unfalles automatisch abgeschaltet und war zu diesem Zeitpunkt stromlos.

Weiterlesen...

LKW stürzt auf Haus

K/Einsatz 11.09.2017 um 12:40 Uhr auf der L78 - Sekull -  Geimeinde Techelsberg! Beim Eintreffen der Feuerwehr lag der LKW auf den Haus. Siehe Fotos! Bitte Kennzeichen bei Verwendung ausblenden!  Keine Person verletz! Feuerwehr hat Absicherung und das Aufräumen ! Bergung des LKW durch BF Klagenfurt und Bergeunternehmen. 
 

Weiterlesen...

Tiefbauunfall

Frankfurt: Bei einem Tiefbauunfall auf einer Baustelle in der Grusonstraße ist heute ein Bauarbeiter bis zur Hüfte verschüttet worden. Der 42-jährige Arbeiter war in einem etwa fünf Meter tiefen Schacht mit Arbeiten beschäftigt, als sich plötzlich an einer Seitenwand das Erdreich und Verbaumaterialien lösten und ihn teilweise begruben.
Von der um 14:24 Uhr alarmierten Feuerwehr wurde der Bauarbeiter gesichert und das Abrutschen von weiterem Material verhindert. Die Einsatzkräfte bauten dafür zur Absicherung im Schacht eine zusätzliche Abstützung aus Holz, die auch das Freigraben des Mannes ermöglichte. Parallel versorgten Rettungsdienst und ein Notarzt den Arbeiter bereits im Schacht medizinisch. Im Einsatz waren 45 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 12 Fahrzeugen. Über entstandene Sachschäden liegen keine Angaben vor.

Weiterlesen...

Holztransporter umgestürzt – Baumstämme stürzten in Gegenverkehr

Samstag, 12.08.2017, Heute Nachmittag, gegen 16:50 Uhr, stürzte ein Anhänger eines Holztransporters auf der B145 während der Fahrt um.Die beladenen Holzstämme flogen, daraufhin in den Gegenverkehr und touchierten zwei entgegenkommende PKW. Die alarmierten Kräfte der Feuerwache Reiterndorf und des ersten Zugs der Hauptfeuerwache, rückten daraufhin sofort zur Unfallstelle aus.Dort angekommen wurde gleich mit den Aufräumarbeiten begonnen. Die B145 musste in diesem Bereich für die Dauer der Arbeiten komplett gesperrt werden.Es grenzt an ein Wunder, dass die Insassen von zwei entgegen kommenden Fahrzeugen, bei diesem Unfall unverletzt blieben.Im Einsatz standen 27 Mann der Feuerwache Reiterndorf und der Hauptfeuerwache Bad Ischl, sowie die Kehrmaschine vom städtischen Wirtschaftshof, zwei Bedienstete der Straßenmeisterei und zwei Streifen der Polizei Bad Ischl.

 

Berufsfeuerwehr Wien löscht Brand in Marx-Halle

Aus bisher unbekannter Ursache war im nordöstlichen Teil der weitläufigen Marx- Halle am Gelände des ehemaligen Schlachthofs in St. Marx Feuer ausgebrochen. Die Flammen erreichten rasch das Dach, was von einem Passanten gegen 1:40 Uhr bemerkt wurde und dieser die Feuerwehr alarmierte.

Weiterlesen...

Mülllagerhalle in Vollbrand

ST/6 Feuerwehren kämpfen seit 22:15 Uhr mit 15 Fahrzeugen und 115 Mann gegen einen Brand einer eben erst errichteten Müllagerhalle im Gemeindegebiet von Oberhaus (Augasse) zwischen der B320 und der Enns. Aus noch ungeklärter Ursache war in einem Gebäudeabschnitt des offenen Lagerkomplexes ein Brand ausgebrochen, welcher sich rasch auf den dort gelagerten Müll ausbreitete und somit auch binnen kürzester Zeit die Dachkonstruktion erfasste. Bei Eintreffen der Feuerwehren stand die Dachkonstruktion bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren stationierten mehrere Tragkraftspritzen am südlichen Ennsufer und versorgten so die eingesetzten Tanklöschfahrzeuge. 

Weiterlesen...

Maria Enzersdorf: Kellerbrand rasch gelöscht

N/Die Bewohner eines Mehrparteienwohnhauses in der Erlaufstraße, wurden in den Nachtstunden des 7. September 2017, durch einen lauten Knall, unsanft aus dem Schlaf gerissen. Beim Öffnen der Wohnungstüre, um Nachschau zu halten, war der Schock groß, als das Stiegenhaus bereits mit Brandrauch gefüllt war. Sofort wurde per Notruf 122 die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf verständigt. Um 01:32 Uhr erfolgte über die Bezirksalarmzentrale die Alarmierung zum Kellerbrand. Binnen kürzester Zeit konnte das erste Tanklöschfahrzeug zum Einsatzort in den Ortssteil Südstadt ausrücken. Während der Anfahrt zum Einsatzort, rüstete sich bereits ein Atemschutztrupp mit sämtlichen Ausrüstungsgegenständen aus, um sofort mit der Brandbekämpfung beginnen zu können.

Weiterlesen...

Tod von zwei Feuerwehrmännern

D/"Mit großer Trauer müssen wir den Tod von zwei Feuerwehrleuten in Kloster Lehnin (Brandenburg) zur Kenntnis nehmen. Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer.

Weiterlesen...

Bauarbeiter abgestützt – Feuerwehr-Höhenretter im Einsatz

Wien: Ein verletzter Bauarbeiter musste unter begleitender Betreuung eines Höhenretters der Berufsfeuerwehr Wien mit einem Baukran auf Bodenniveau verhoben werden.Auf einer Großbaustelle in Wien – Favoriten ist Montagnachmittag ein Bauarbeiter vom 12. Obergeschoß auf die Betondecke des 11. Obergeschoßes gestürzt und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Der verunfallte Arbeiter wurde von der Berufsrettung notfallmedizinisch betreut während von den Feuerwehrbeamten Vorbereitungen für die Rettung des Mannes durchgeführt wurden.

Weiterlesen...

Schwerer Verkehrsunfall in der Weyrerstraße

N/3.9.: Eine junge Lenkerin verlor aus bislang unbekannter Ursache kurz vor dem Reichenauerhof die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie prallte gegen ein Geländer vom Schwarzbach welches aus der Verankerung gerissen wurde. Dabei wurde ihr Mazda zurück geschleudert und blieb auf der Bushaltestelle stehen. Da es in der Alarmmeldung lautete, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist, wurde sofort zu einem  T2 (Menschenrettung) alarmiert. Die Lenkerin konnte sich aber zum Glück von selbst befreien und wurde vom Roten Kreuz Waidhofen ins Krankenhaus gebracht. Der mitalarmierten Feuerwehr Gaflenz konnte bereits bei der Anfahrt Entwarnung gegeben werden.

Weiterlesen...

Baggerfahrer in der Stanz i.M. tödlich verunglückt

Am Samstag, 02.09.2017 wurden die Feuerwehren Stanz und Edelsdorf um 13.52 Uhr zu einem Baggerunfall mittels Sirene alarmiert. Aus noch ungeklärten Ursache war ein Bagger in Fladenbach (Stanz) umgestürzt. Der erfahrene Baggerfahrer wurde durch den Sturz in der Führerkabine eingeschlossen. Aufgrund der schweren Verletzungen am Kopf und im Brustbereich konnte dem 37-jährigen Baggerfahrer nicht mehr geholfen werden und erlag seinen Verletzungen am Einsatzort.

Weiterlesen...

Fahrzeugbrand beim Tullner Wasserwerk

Am 31.08.2017 wurden die Stadtfeuerwehr Tulln und die Freiw. Feuerwehr  Neuaigen um 18:09 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der L2156 alarmiert. Ein 30-Jähriger Lenker war mit seinem BMW in Richtung Trübensee  unterwegs, als er Rauch aus dem Motorraum des Fahrzeuges bemerkte,  weshalb er das Fahrzeug auf einen befestigten Platz gegenüber dem  Wasserwerk II anhielt. Nachdem er einen Notruf abgesetzt hatte,  versuchte er noch vergeblich den Entstehungsbrand mit einer  Wasserflasche zu löschen.
 

Weiterlesen...

PKW Vollbrand auf Autobahnrastplatz

Wenige Stunden vor der Eröffnung ihres Feuerwehrfestes mussten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf zu einem Brandeinsatz auf einem Rastplatz der Südautobahn in Fahrtrichtung Wien ausrücken. Bei Ankunft der Feuerwehr stand der schwarze Citroen C5 mit Wiener Neustädter Kennzeichen bereits in Vollbrand, die Insassen blieben unverletzt. Das Feuer hatte bereits vom Motorraum auf den Fahrgastraum übergegriffen. Dies konnten auch die Löschversuche einer zufällig vorbeikommenden Rettungswagenbesatzung und ein Mitarbeiters eines Energieversorgungsunternehmens nicht verhindern.

Weiterlesen...

Krermsmünster: Neues RLFA 2000

"Technische Geräte können nicht altern", diese saloppe Ansicht teilen die meisten unter uns. Detaillierte Betrachtungen zeigen aber, dass diese allerwelt-Aussage in keinerlei Hinsicht korrekt ist. Nehmen wir einmal das Feuerwehrwesen genauer unter die Lupe, hier sollte diese Aussage noch mehr Anklang finden, da in diesem Bereich, die Geräte nur selten in Verwendung kommen. Ich muss Ihnen jetzt leider gestehen, das stimmt in keinster Weise! Eben genau in diesem Bereich werden die Geräte bei vielen Einsätzen stark beansprucht. Und natürlich muss mit den Geräten geübt werden. Modernisierung durch Digitalisierung und Technologie-Weiterentwicklung verlangen auch im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr neue Geräte.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 8/2017
 
86cover8 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at