Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 625 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Einsatz

TLF bei Unfall beschädigt

Ein 40-Jähriger aus Klaus an der Pyhrnbahn lenkte seinen Pkw am 19. August 2017 gegen 3 Uhr auf der B138, Pyhrnpass Straße, Richtung Klaus. Auf einer übersichtlichen und langen Straßengeraden im Gemeindegebiet von Micheldorf übersah er eine vor ihm fahrende 51-jährige Autolenkerin aus Micheldorf und krachte ihr in das Heck. Diese wurde dadurch auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo sie frontal gegen ein Feuerwehr-Tankfahrzeug, gelenkt von einem 48-Jährigen aus Micheldorf, prallte. Die 51-Jährige wurde im Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Landeskrankenhaus Kirchdorf eingeliefert. Der 40-Jährige und der 48-jährige Feuerwehrmann, sowie dessen fünf im Fahrzeug mitfahrenden Kolleginnen und Kollegen, wurden leicht verletzt und ebenfalls im Krankenhaus Kirchdorf ärztlich versorgt. Ein bei dem 40-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, er wird angezeigt. Die B138 war bis 7:15 Uhr total gesperrt.

Weiterlesen...

Engel kurz vorm Abflug

München , 19.August 2017,13.25 Uhr; Versailler Straße: Das Unwetter in der Nacht von Samstag auf Sonntag machte auch vor einer goldenen Engelsfigur in Au-Haidhausen nicht halt.  In der Versailler Straße ist in etwa 45 Meter Höhe auf einem Kirchturm ein Himmelsbote in Schieflage geraten. Die etwa 2,20 Meter hohe Kupferfigur knickte mittig ab und drohte auf den Boden zu stürzen. Weil die Statue mit der Hubrettungsbühne aber auch mit der Drehleiter der Berufsfeuerwehr nicht zu stabilisieren war, entschloss sich der Einsatzleiter den abgeknickten Teil des Engels entfernen zu lassen. Es rückte die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr an.

Weiterlesen...

Wohnmobil umgestürzt

Am Freitag den 18. August 2017 wurde die Feuerwehr Groß St. Florian um 14:47 Uhr via Sirene zu einem technischen Einsatz alarmiert. Ein Wohnmobil, einer Kärntner Familie, war in der Grazerstraße umgestürzt. Aus ungeklärten Gründen fuhr der Lenker auf den Gehsteig und anschließenden auf den Hang und kam in weiterer Folge, quer über den rechten Fahrbahnstreifen zum liegen.  Die fünf Insassen wurden  bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Die Kameraden/innen stellte das Wohnmobil mittels LKWA-Kran wieder aufrecht und führten anschließend die Fahrbahnreinigung durch.

Weiterlesen...

Flachgau: Sturmeinsätze 18.08. – 19.08.2017 - Bilanz

Sturmtief ,,Thomas,, wütete am 18.08. gegen 22:00 Uhr im gesamten Flachgau. Aufgrund massiver Windböen wurden Bäume umgerissen, Dächer abgedeckt, Bäume fielen auf Stromleitungen und Fahrzeuge und Gegenstände wurden durch die Luft geschleudert und beschädigten Fahrzeuge. In weiterer Folge wurden bis zum 19.08.2017 – 13:00 Uhr insgesamt 32 von 37 Flachgauer Feuerwehren mit deren Löschzügen alarmiert.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze - Endbericht Feuerwehr Wels

OÖ/18.08.2017 –-19.09.2017 / 23:15 -14:30 /  Am späten Freitagabend zog eine Sturmfront durch Oberösterreich, welche der Feuerwehr Wels und der BTF Fritsch viel Arbeit im Welser Stadtgebiet bescherte. Es musste ein Kleinbrand und 18 Sturmeinsätze in der Zeit von 23:15 bis 02:00 Uhr im Stadtgebiet bewältigt werden. Eingesetzt waren 11 Fahrzeuge mit 40 Mann.Im Verlauf des Samstagvormittags musste die Feuerwehr Wels zu weiteren Einsätzen ausrücken. Insgesamt wurden mit 6 Fahrzeugen und 22 Mann 22 Einsätze im Stadtgebiet abgearbeitet.

Weiterlesen...

Grossbrand auf landwirtschftlichem Anwesen

N/Am 18. August 2017, um 15:55 Uhr erstattete ein Landwirt über Notruf auf der Bezirksleitstelle Mistelbach die Anzeige, dass die Stallungen seines Anwesens in Siebenhirten, Bezirk Mistelbach, in Vollbrand geraten seien. Bei dem nachfolgenden Einsatz waren insgesamt 7 Feuerwehren , 5 Rettungsfahrzeuge sowie 6 Polizeistreifen im Einsatz.Der Stadel samt Stallungen wurden durch den Brand zur Gänze vernichtet. In den Stallungen waren zum Brandzeitpunkt ca. 70 Rinder. ca. 20 – 25 Rinder verendeten infolge des Brandes.

Weiterlesen...

ZAHLREICHE STURMEINSÄTZE ABGEARBEITET

Attnang-Puchheim(OÖ): Zahlreiche Einsätze mussten die Feuerwehren in OÖ, verursacht durch eine Gewitterfront mit starkem Sturm, in der Nacht auf Samstag abarbeiten. Die Kameraden aus Puchheim mussten am 18.08.2017 ebenfalls kurz vor Mitternacht umgefallene Bäume auf der Bundesstraße, in der Maria Theresienstraße und in der Puchheimer Straße entfernen. Weiters galt es umgefallene Mülltonnen und gelbe Säcke von den Fahrbahnen zu beseitigen. Von den Florianis aus Puchheim wurden in dieser Zeit 9 Einsätze abgearbeitet.

Weiterlesen...

Unfall im Jahngraben

Am Mittwoch den 16.8.2017, erfolgte gegen 9.30 Uhr die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Tanzelsdorf zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Johngrabens/B76. Ein PKW, welcher in Richtung Deutschlandsberg unterwegs war, kam von der Fahrbahn ab, stürzte über eine Böschung und blieb nach ca. 5 Metern seitlich am Waldrand liegen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr und Erkundung des Unfallorts durch EABI Josef Uhl begannen die Kameraden der FF-Tanzelsdorf mit der Regelung des Verkehrs und der Brandschutz wurde aufgebaut. Die Insassen, darunter eine schwangere Frau, die sich bereits aus eigener Kraft aus dem Unfallauto befreit hatte, wurden währenddessen vom Roten Kreuz erstversorgt und anschließend zur weiteren Überwachung ins LKH Deutschlandsberg gebracht. Das nachalarmierte SRF-Deutschlandsberg führte die Bergung des Fahrzeugs durch und der Abtransport des Unfallfahrzeugs konnte vom ÖAMTC sichergestellt werden. Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Weiterlesen...

Hubschrauber abgestürzt

Zu einem Absturz eines Hubschraubers in der Ortschaft Stadl, Gemeinde Engelhartszell wurden am Donnerstag, 17. August 2017 um 10:46 Uhr die Feuerwehren Engelhartszell, Maierhof, Stadl und St. Aegidi alarmiert. Bereits im Alarmierungstext wurde mitgeteilt, dass sich keine Personen in Gefahr befinden. Diese konnten bereits vor Eintreffen der Feuerwehren aus dem Wrack gerettet werden. Eine Person musste mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Für Einsatzleiter Thomas Klaffenböck zeigte sich bei der Einsatzerkundung, dass aus der Maschine Betriebsmittel ausliefen. Sofort wurden die auslaufenden Flüssigkeiten gebunden und entsprechende Auffangmittel angerichtet. Ebenso wurde ein zweifacher Brandschutz mittels Feuerlöscher und Schaummittel aufgebaut. Nachdem die Unfallstelle durch die Flugunfallkommission zur Unfallursache ermittelte, wurde der Hubschrauber durch die Feuerwehrkameraden mittels Seilwinde aufgestellt und zur Bergung bereitgestellt.

Weiterlesen...

Sölk: Schwerer Verkehrsunfall

Heute Nacht ereignete sich auf der L704 / Sölkpasslandesstraße ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein SUV überschlug sich kurz vor 23 Uhr, dabei wurde der junge Lenker aus dem Fahrzeug geschleudert und kam unter dem SUV zu liegen. Nachkommende Verkehrsteilnehmer alarmierten sofort die Einsatzkräfte, befreiten den eingeklemmten Mann mittels Wagenheber und leisteten Erste Hilfe.

Weiterlesen...

LKW in Flammen

Heute Nacht um 21:56 Uhr alarmierte Florian Steiermark die FF Gaishorn am See zu einem Lkw-Brand auf die A9 Höhe See in Fahrtrichtung Graz (Der zweite Sirenenalarm wurde seitens LLZ irrtümlich ausgelöst!), Einsatzleiter OBI Paul Haberl veranlasste auf Grund der Erstinfo noch vor dem Ausrücken die Alarmierung der FF Trieben Stadt mit TLFA 4000 um vorerst genügend Löschwasser aufbieten zu können. Sofort setzte sich der gesamte Fuhrpark unserer Wehr in Richtung Autobahn in Bewegung, dabei war bereits auf der Anfahrt ein Feuerschein erkennbar.

Weiterlesen...

KFZ-Werkstatt in Kefermarkt steht in Vollbrand

KEFERMARKT. In Kefermarkt (Bezirk Freistadt) ist am Freitagvormittag eine Kfz-Werkstatt in Flammen aufgegangen. Betroffen ist laut Feuerwehr der neue Werkstattbereich. Es wurde die höchste Alarmstufe ausgerufen. Um 10.00 Uhr Vormittag stand die Werkstatt im verbauten Ortsgebiet in Flammen. Eine schwarze Rauchsäule war von weiter Ferne aus zu sehen. Die Feuerwehr rief die höchste Alarmstufe aus, sagt Einsatzleiter Peter Mair von der Feuerwehr Kefermarkt. Vor allem galt es, einen weiteren Brand zu verhindern, denn Mauer an Mauer steht neben der Werkstatt eine Tischlerei.

Weiterlesen...

Muldenkipper umgestürzt

Frankfurt: Auf einem Betriebsgelände an der Franziusstraße im Ostend ist heute gegen 13:00 Uhr ein mit Erde beladener Muldenkipper beim Abkippen seiner Ladung umgestürzt. Der Fahrer des Fahrzeugs wurde dabei verletzt und in seinem Fahrerhaus eingeschlossen. Mit Hilfe von technischem Gerät gelang es den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr die Windschutzscheibe des Lkw´s zu entfernen und den verletzten Lkw-Fahrer so schnell zu befreien. Danach wurde dieser vom Rettungsdienst versorgt und in Begleitung eines Notarztes in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Zum Unfallhergang und zur Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen...

Der heurige Sommer steht wohl im Zeichen der Wespen...

OÖ/Bad Ischl: So auch für die Feuerwache Perneck, welche heuer bereits überdurchschnittlich oft zu solchen Einsätzen ausrücken musste. Nun wurde man innerhalb eines Monats 20-mal zu Wespeneinsätzen gerufen. Oft waren Familien mit kleinen Kindern, aber auch Allergiker davon betroffen.„Eine solche Intensität an Wespeneinsätzen hat es in unserer Feuerwache noch nie gegeben. Auch wenn man hier von der Zeit her etwas flexibler Ausrücken kann als bei normalen Einsätzen, so ist der Zeitaufwand hoch. Vor allem in der Zeit um unser Kellerfest war es dadurch oft sehr stressig“, berichtet BI Hans-Peter Feichtinger, Kommandant der Feuerwache Perneck.

Weiterlesen...

Kakadu Maxi gerettet

OÖ/Am Vormittag des 16.08.2017 wurde die FF-Kremsmünster über die Landeswarnzentrale Linz zu einer Tierrettung alarmiert. Der Kakadu Maxi verflog sich auf einen Baum und musste mit der Teleskopmastbühne gerettet werden. Der 19 Jahre alte Kakadu kam seiner Besitzerin aus und verirrte sich auf einen etwa 10 Meter hohen Baum. Als der Kakadu nach einer Stunde nicht zu Boden flog, wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Kameraden rückten mit dem Kommando- und dem Hubrettungsfahrzeug zur Tierrettung aus.Nach nur wenigen Minuten war der Kakadu vom Baum gerettet und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden.

B113: Verkehrsunfall im Gleisbereich

ST/Die FF Selzthal berixhtet: Am 15.08. wurden wir um 15:53 Uhr mittels Sirene und SMS Benachrichtigung zu einem Pkw Unfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der B113 im Gleisbereich Ortsteil Neulassing gerufen.Wir rückten umgehend mit RLF A 2000 und KLF zur Einsatzstelle ab. Beim Eintreffen ergab sich für Einsatzleiter OBI a. D. Rudolf Unterberger folgende Lage. Aus ungeklärter Ursache kam ein Pkw von der Straße ab und kam schwer beschädigt im Gleisbereich zu stehen. Die verletze Person konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde vom Roten Kreuz erstversorgt. 

Weiterlesen...

Einsatz auf der A9

ST/Am 15.08.2017 um 09:07h wurde die FF Trieben zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A9 alarmiert. Ein PKW mit Anhänger verunfallte auf der A9 zwischen Trieben und Rottenmann. Aufgrund der Alarmmeldung „eingeklemmte Person“ wurde die FF Gaishorn mit zweitem Rettungsgerät mitalarmiert.Der Lenker war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus dem Unfallfahrzeug befreit. Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand darin die Unfallstelle abzusichern, die Personenrettung zu unterstützen sowie den Brandschutz zu gewährleisten. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die schwer verletze Person wurde mittels Notarzthubschrauber C14 ins nächste Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen...

Waldbrand

Zu einem Waldbrand im Wällischgraben wurden die Feuerwehren St Aegyd Markt, Kernhof und BTF Roth GesmbH am 15 August 2017 um 15:33 Uhr mittels Sirenenalarm alarmiert. Ein Landwirt bemerkte von seinem Hof aus Rauchentwicklung am Grundstück des Nachbarn und setzte umgehend den Notruf ab. Aufgrund des entlegenen Brandortes wurde auch ein Hubschrauber des BMI zur Unterstützung bei der Lokalisierung des Brandherdes angefordert. Auf ca. 1.000m Seehöhe konnte beim Überflug der Brandherd gefunden werden. 

Weiterlesen...

Großbrand am Seebichlweg

T/Am Dienstag, den 15. August 2017, kam es am Seebichlweg gegen 14:00 Uhr zu einem Großbrand. Das Feuer vernichtete dabei den Dachstuhl eines Wohnhauses komplett. Mit größter Anstrengung konnte ein Übergreifen des Feuers auf ein Nachbarobjekt verhindert werden. Um den Brand löschen zu können, musste die Dachhaut mit einem speziellen Kranfahrzeug entfernt werden. Mit dem Wenderohr der Drehleiter sowie mit mehreren Strahlrohren konnte schlussendlich das Feuer bekämpft werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung – hervorgerufen durch den Brand der Dämmstoffe – musste schwerer Atemschutz verwendet werden. Insgesamt standen 13 Atemschutztrupps von 4 Feuerwehren im Einsatz. Gegen 17:00 Uhr war der Brand unter Kontrolle, Nachlöscharbeiten dauerten bis ca. 20:00 Uhr.

Weiterlesen...

74 Tiere bei Bauernhofbrand gerettet!

Aus noch unbekannter Ursache geriet am Feiertag (Dienstag), 15. August 2017 kurz vor 17 Uhr ein landwirtschaftliches Objekt in Wamprechtsham, Gemeinde St. Willibald in Brand. Noch auf der Anfahrt ließ der Einsatzleiter die „Alarmstufe zwei“ auslösen und zusätzlich kurze Zeit später die Teleskopmastbühne Andorf und das Atemschutzfahrzeug Schärding alarmieren, sodass insgesamt 12 Feuerwehren mit rund 160 Mann im Einsatz standen. Beim Eintreffen stand der obere Bereich des Stalles – wo Stroh gelagert war – in Vollbrand. Im unteren Bereich waren rund 80 Stück Vieh eingestellt und diesen galt in der Erstphase die gesamte Aufmerksamkeit. Unter Einsatz von 6 Atemschutztrupps konnten 14 Kälber und 60 Stiere gerettet werden. Einerseits wurden diese aus dem Stall getrieben, viele konnten aber auch durch Frischluftzufuhr im Gebäude bleiben, weil sie darüber eine Massivdecke hatten und diese schützte sie vor dem Brand. Leider kam für 8 Kälber die Hilfe zu spät.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at