Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 310 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Dräger Messstrategie

Einsatz

LKW Bergung A5

Am Montag, 23. Oktober 2017 wurde die FF Gaweinstal um 19.50 Uhr zu einer LKW-Bergung auf die A5 alarmiert. Der Unfallort konnte zwischen der Abfahrt Gaweinstal Nord und der Auffahrt Gaweinstal Mitte gefunden werden. Da sich dieser im Einsatzbereich Schrick befand wurde die Feuerwehr Schrick nachalarmiert. Vor Ort war ein LKW im Baustellenbereich gegen die Betonleitwand gefahren und anschließend in den Straßengraben. Beim Aufprall kippte das Fahrerhaus nach vorne. Der Lenker war bereits durch das Rote Kreuz mit leichten Verletzungen aus dem Fahrzeug gerettet worden.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze in Klosterneuburg

Die Feuerwehr Klosterneuburg befindet sich seit der Nacht bei mehreren  Sturmeinsätzen im Stadtgebiet! Derzeit wird ein Baum im Augebiet, welcher umzustürzen droht, mit Hilfe der beiden Wechselladefahrzeugen abgetragen.

Weiterlesen...

AUFRÄUMARBEITEN NACH VERKEHRSUNFALL

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in den Morgenstunden des 29.10.2017 zu einem Verkehrsunfall auf der Gmundner Straße. Dabei wurde auch ein Stromverteilerkasten stark beschädigt. Zu den Aufräumarbeiten wurde die Feuerwehr Puchheim von der Polizei Attnang alarmiert. Unter Einsatz von vier Rangierrollern konnte das schwer beschädigt Fahrzeug schnell von der Fahrbahn beseitigt werden. Die Straße wurde gereinigt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden.

Weiterlesen...

PKW auf Gleiskörper in Wiener Neudorf

Kurz vor 6 Uhr früh kam ein Lenker mit seinem Geländewagen von der Straße ab und geriet auf den Gleiskörper der Wiener Lokalbahn in der Haltestelle Griesfeld in Wiener Neudorf. Da der Versuch scheiterte mit seinem Geländewagen den Gleiskörper wieder zu verlassen, wählte er den Notruf. In weiterer Folge alarmierte die Bezirksalarmzentrale die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf zum technischen Einsatz.Nach Ankunft der Feuerwehr am Einsatzort konnte der PKW händisch wieder zurück auf die Straße geschoben werden. Zusätzlich wurde die Muskelkraft der Feuerwehrmänner durch die Seilwinde des schweren Rüstfahrzeuges unterstützt. Der Zugverkehr wurde für die Dauer des Einsatzes kurzfristig eingestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit drei Fahrzeugen und 13 Mitgliedern im Einsatz.

Weiterlesen...

Sturmeinsätze in OÖ

Starke Kräfte stehen auch in ÖO seit Stunden im Einsatz.

www.fotokerschi.at

Sturmtief: Einsatz in Wr. Neudorf

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf steht so wie viele andere Feuerwehren in ganz Österreich bei zahlreichen Einsätzen aufgrund der derzeitigen Wettersituation im Einsatz.So rückte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf bereits zu losen Fasadenteilen am Gemeindeamt, abgetragenen Dächern, umgestürzten Verkehrszeichen sowie zu mehreren kleineren Einsätzen aus. Mehr als 20 Feuerwehrmänner stehen seit den frühen Morgenstunden fast ununterbrochen im Dauereinsatz.

Weiterlesen...

Brandverdacht im ASZ-West in Aschbach

Am Nationalfeiertag wurde die Feuerwehr Aschbach in den Abendstunden zu einem Brandverdacht ins Altstoffsammelzentrum-West alarmiert.Im Grünschnittbereich kam es, bei dem vorhandenen Laub und Sträuchern, zu einer Rauchentwicklung. Der Haufen wurde verteilt und mit Wasser benetzt. Nebenbei wurde auch mit der Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester geschaut, wobei keine gefunden wurden. 

Weiterlesen...

VU in Apfelberg

Zu einem nächtlichen Verkehrsunfall musste die Feuerwehr Apfelberg am 27. Oktober ausrücken. Kurz vor Mitternacht wurden 16 Mann der Feuerwehr Apfelberg zu einem Verkehrsunfall auf der L504 gerufen.  Ein Pkw Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich und blieb in einem Acker auf der Beifahrerseite liegen.

Die Insassen konnten sich dabei selbst aus dem Wagen befreien - sie blieben unverletzt, schildert Einsatzleiter, Oberbrandinspektor Stefan Trenk jun. Bevor das verunfallte Fahrzeug geborgen werden konnte, musste der PKW von den Feuerwehrmännern per Hand wieder auf die Räder gestellt werden so Trenk weiter. Während der Aufräumungs- und Bergearbeiten musste die L504 teilweise für den gesamten Verkehr gesperrt werden.  

Sturmschaden – Photovoltaikanlage droht abzustürzen

N/Am 27. Oktober 2017 um 16:35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg zu einem Sturmschaden in die Niklas Steuber-Gasse alarmiert. Bei einem Einfamilienhaus drohte die Photovoltaikanlage vom Dach abzustürzen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde uns vom bereits anwesenden Elektriker mitgeteilt, dass die Anlage stromlos geschalten ist.
Die Elektromonteure sicherten vorerst händisch die Anlage gegen weiteres Abstürzen.Unverzüglich wurde als Erstmaßnahme die Konstruktion mittels Rundschlingen und Arbeitsleinen gegen Absturz gesichert.

Weiterlesen...

Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß am Riederberg

NÖ / Bezirk Tulln / Riederberg - Ein BMW und ein PKW VW waren im Kurvenbereich auf Höhe des ehemaligen Gasthaus Eigner am Riederberg frontal zusammengestoßen. Nach Eintreffen am Einsatzort konnten drei Verletzte in den beschädigten Fahrzeugen vorgefunden werden. Ein zufällig vorbeikommender Rot Kreuz Mitarbeiter sowie eine zivile Ärztin und ziviler Arzt übernahmen gleichzeit die Patientenbetreuung.Die Feuerwehren sicherten den Einsatzort ab und stellten einen zweifachen Brandschutz auf. Ebenso wurden Geräte für eine mögliche bevorstehende technische Rettung in Bereitschaft gestellt. Auslaufende Betriebsmittel wurden sofort gebunden. Nach der Erstversorgung wurde der verletzte Lenker des BMW mittels Rettungsbrett über den Heckbereich aus dem Fahrzeug gerettet. Ebenso musste die Beifahrin des VW gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus dem beschädigten Auto gehoben werden. Der Lenker des VW und die beiden anderen Patienten wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert

Weiterlesen...

Frau bei Verkehrsunfall mit LKW schwer verletzt

Freitagvormittag ist es im Kreuzungsbereich Wiedner Gürtel mit der Prinz-Eugen- Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, in dem ein PKW und ein LKW verwickelt waren.Die Sanitäter eines zufällig vorbeifahrenden Rettungsfahrzeuges kümmerten sich um die Erstversorgung der Fahrzeuginsassen.Umgehend nach eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien wurden die beiden Unfallfahrzeuge und die Unfallstelle abgesichert. Zeitgleich wurde von den Feuerwehrbeamten ein Brandschutz aufgebaut.

Weiterlesen...

Schlangenrettung

Heute gegen Mittag wurde die Hauptfeuerwache Villach mit 3 Mann zu einer Schlangenrettung in den Villacher Stadtteil Fellach alarmiert. Passanten hatten nahe einer Wohnsiedlung eine orange gefärbte Schlange entdeckt. Sie fragten bei der Schlangenexpertin Frau Helga Happ nach, um welches Tier es sich handelte. Frau Happ teilte mit ,dass es sich vermutlich um eine ungiftige amerikanische Kornnatter handelt die Feuerwehr verständigen sollen. Die diensthabende Mannschaft konnte die Schlange in einem luftdurchlässigen Sack verstauen und ins Feuerwehrzentrum bringen. Von dort aus wurde ein Transport zum Reptilienzoo nach Klagenfurt  organisiert.

Weiterlesen...

Erste Sturmeinsätze in Wiener Neudorf

Innerhalb der letzten 24 Stunden rückte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf zu bereits vier Sturmeinsätzen aus. So mussten bereits jetzt lose Baustellengitter und Balkongeländer gesichert sowie abgebrochene Äste in einem Park entfernt werden.Aufgrund der angesagten Windgeschwindigkeiten in den kommenden Stunden wurden bereits erste Vorsogemaßnahmen seitens der Blaulichtorganisation getroffen. So wurden z.B.: zusätzliche Motorkettensäge auf die Fahrzeuge aufgerüstet sowie die gesamte Mannschaft über die Wetterentwicklung informiert.

Weiterlesen...

Einsatzursache: Weihrauch

Eine sehr ungewöhnliche und nicht alltägliche Ursache, führte am heurigen Nationalfeiertag zur Auslösung einer automatischen Brandmeldeanlage in Maria Enzersdorf. Am späten Vormittag, gegen 11:00 Uhr, wurde die örtliche Feuerwehr zum TUS-Alarm im Missionshaus St. Gabriel alarmiert. Rasch konnte das Vorausfahrzeug sowie ein Tanklöschfahrzeug ausrücken und die Atemschutztrupps beider Fahrzeuge waren, beim Eintreffen in der Gabrielerstraße, einsatzbereit ausgerüstet. Bestens koordiniert und vorbereitet, wurde der Einsatzleiter, FT Josef Osterkorn, beim Hauptzugang empfangen sowie in die vorherrschende Situation eingewiesen. Nach dem Ablesen der betroffenen Meldergruppe am Feuerwehrbedienfeld und der örtlichen Zuordnung mittels Tablet sowie aufliegender Planmappe, erfolgte die Erkundung im angegebenen Andreastrakt. Im dritten Obergeschoss des imposanten Backsteingebäudes, konnte die ungewöhnliche Ursache rasch ausfindig gemacht werden. Hier wurde zuvor klassisch, für kultische Zwecke mit Weihrauch hantiert. Der, beim Verbrennen jenes Weihrauchharzes, entstehende Rauch hat letztendlich das System zur Früherkennung von Bränden aktiviert. Nach Rückstellung der getäuschten Anlage, konnten die 12 ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf wieder einrücken, um den verbleibenden Feiertag mit deren Familien zu verbringen.

Weiterlesen...

B3 in Wohnhaus - 43 Bewohner bei Brand in Sicherheit gebracht

N/Am späten Abend des Nationalfeiertags wurde über den Notruf 122 ein Brand in der Salzermühlgasse gemeldet. Die Nachtbereitschaft der Feuerwehr Wiener Neustadt rückte sofort aus. Zeitgleich wurde der Brandeinsatz über Pager alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit stand die Feuerwehr Wiener Neustadt mit 11 Fahrzeugen und 39 Mann im Einsatz.Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt löste mit B3 die zweithöchste Alarmstufe aus. Der Balkon einer Wohnung im dritten Stock stand beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge in Vollbrand. Die Exekutive war bereits damit beschäftigt, die Bewohner aus dem Mehrparteienwohnhaus zu bringen. Ein Atemschutztrupp begann unter Vornahme einer Löschleitung mit einem Innenangriff. In weiterer Folge wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und eine Löschleitung für den Außenangriff und zum Schutz des vierten Stocks vorgenommen. 

Weiterlesen...

Fahrzeugbergung

m 27. Oktober 2017, kurz nach 11 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden-Leesdorf zu einer Fahrzeugbergung in den Kreuzungsbereich Dammgasse/Gartengasse gerufen. Aus ungeklärter Ursache kollidierten zwei PKW´s. Nachdem die Unfallstelle abgesichert und der Brandschutz aufgebaut war, konnten die Feuerwehrmänner die Batterien des einen PKW abklemmen und ihn im Auftrag der Polizei mit Rangierroller auf einen gesicherten Parkplatz abstellen. Der zweite PKW war zum Glück noch fahrtüchtig und konnte mit eigener Kraft die Unfallstelle verlassen.

Weiterlesen...

Ölspur auf der Umfahrungsrampe der B145

O/26.10.2017, Um 13:32 Uhr wurden die Feuerwache Sulzbach und die Hauptfeuerwache Bad Ischl von der Polizei zu einer Ölspur auf die B145 alarmiert.Ölspur auf der Umfahrungsrampe der B145Dort angekommen wurde eine ca. 100m lange Ölspur entdeckt. Durch den Einsatz mehrerer Säcke Ölbindemittel, konnte die Fahrbahn innerhalb kurzer Zeit gereinigt werden. Im Einsatz standen 22 Mann mit vier Fahrzeugen der Feuerwache Sulzbach und der Hauptfeuerwache.

Fahrzeugbergung- L84

N/Am 24. Oktober wurde die Feuerwehr Aschbach zu einer Fahrzeugbergung auf die L84 alarmiert. Transporter von der Fahrbahn abgekommen lautete der Alarmierungstext.Der Transporter kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und blieb im Gebüsch stecken. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Das Fahrzeug wurde mittels Seilwinde geborgen und zurück auf die Straße gezogen. Nach 1 Stunde war der Einsatz auch schon wieder beendet.

Eingesetzte Kräfte: FF Aschbach mit TLFA-4000, LF-B und MTF-A mit 13 Mitgliedern, Polizei Oed

Warme Herzen auf kalten Füßen bei C12-Einsatz

ÖAMTC:  „Für uns war’s herzerfrischend. Die Burschen der Wandergruppe haben sich aber kalte Füße geholt“, konnte sich Helmut Holler, Pilot am Christophorus 12, das Lachen nicht verkneifen. Am frühen Donnerstagnachmittag war der ÖAMTC-Notarzthubschrauber in die Raabtalklamm bei Weiz gerufen worden. Eine 57-jährige Frau war am beliebten Wanderweg ausgerutscht und hatte sich den Knöchel gebrochen. „Die Klamm ist an dieser Stelle 50, 60 Meter tief. Außerdem behinderte eine Hochspannungsleitung den Anflug“, so Holler. So blieb nichts anderes übrig, als den Helikopter am der Unfallstelle gegenüberliegenden Ufer zu landen. Notarzt und Sanitäter durchquerten die Raab und begannen mit der Erstversorgung.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 8/2017
 
86cover8 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at