Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Verkehrsunfall mit drei LKW auf der A1 Westautobahn

N/Die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt wurde am 12. März 2017 um 07.05 Uhr mit der Alarmmeldung „Autobahn - Menschenrettung“ zu einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn gerufen. Weiters alarmierte die Bereichsalarmzentrale St.Pölten auch die Feuerwehr Kirchstetten zu diesem Einsatz.Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte die Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit dem Vorausrüstfahrzeug zum Einsatzort auf der Westautobahn (Richtungsfahrbahn Salzburg, Autobahnkilometer 45,0) aus. Kurz darauf folgten mit dem Schweren Rüstfahrzeug und dem Wechselladefahrzeug weitere Einheiten der Feuerwehr Neulengbach.Bereits auf der Anfahrt erfolgte die Meldung von der ersteintreffenden Feuerwehr Kirchstetten, dass sich keine eingeklemmten Personen mehr in den Unfallfahrzeugen befinden.


Am Unfallort war folgendes Lagebild festzustellen: Drei Sattelkraftfahrzeuge mit Auflieger waren kollidiert bzw. aufeinander aufgefahren, bei einer der drei Zugmaschinen wurde durch den Aufprall das Führerhaus abgerissen und kam schwer beschädigt am mittleren der drei Fahrspuren zu liegen. Die beiden Insassen hatten großes Glück und konnten das zerstörte Führerhaus mit leichten Verletzungen selbst verlassen. Die Lenker der beiden anderen LKW war ebenfalls nur leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst versorgt.

 

Die Bergung des von der Zugmaschine getrennten Führerhauses führte die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit Hilfe des Ladekranes des Wechselladefahrzeugs durch, für die Bergung und den Abtransport des Fahrgestells wurde die Feuerwehr St. Pölten-Stadt per Funk nachalarmiert.

Der Abtransport der beiden weniger beschädigten LKW wurde von einem privaten Abschleppunternehmen durchgeführt.
Parallel zu den Bergungsarbeiten mussten größere Mengen von ausgetretenen Betriebsmitteln mit Ölbindemittel gebunden werden. Eine drohende Verschmutzung der einzig verbliebenen freien Fahrspur konnte verhindert werden, daher war die Autobahn während der gesamten Einsatzdauer zumindest einspurig befahrbar.

Trotzdem bildete sich im Frühverkehr ein kilometerlanger Stau und die Polizei richtete eine großräumige Umleitung über die Landesstraße ein.
Um 09.51 Uhr waren alle Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt wieder eingerückt und einsatzbereit.

Um 12.08 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt übrigens erneut zu einem Unfall auf der Autobahn alarmiert. Auf der A21 Wiener Außenring Autobahn waren zwei PKW nach einer Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten von der Verkehrsfläche entfernt werden.

Eingesetzte Kräfte auf der A1 bei Kirchstetten

Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit 3 Fahrzeugen und 10 Mann. Freiwillige Feuerwehr Kirchstetten
Freiwillige Feuerwehr St. Pölten-Stadt

Rettungsdienst Polizei ASFINAG

LM Xaver Hiebner

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2017
 
82cover4 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at