Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 187 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Brandeinsätze

Brand in Graz

Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde heute um 8.56 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Gaswerkstraße alarmiert. Der Anrufer meldete einen Brand in einem Einfamilienhaus.Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr drang bereits dichter Rauch aus Fenster im Erdgeschoß und ersten Obergeschoß. Die anwesenden Bewohner berichteten von einem Brandausbruch in der Küche im Bereich des Kühlschrankes und dass sich in einem Zimmer im ersten Obergeschoß noch ein Meerschweinchen in seinem Käfig befinden würde.

Weiterlesen...

Waldbrand Großmittel - Haschendorf

N/Auf Grund einer unklaren, und wie es sich wenig später herausstellte, falsche Orts- und Lageangabe wurde am Mittwochen den 08. 08.2017 um 16:25 Uhr der Kommandant der FF Haschendorf über eine leichte Rauchentwicklung in Fahrrichtung Sollenau, nach der Kaserne Großmittel informiert. Zur Kontrolle wurde eine stille Alarmierung für die FF Haschendorf angefordert. Kurz vor der Ausfahrt wurde der Einsatzleiter informiert, das die Landesstraße 159 stark verraucht sei. Die Alarmierung wurde sofort auf Alarmierung gem. Alarmplan Großmittel (FF Haschendorf, FF Ebenfurth FF Siegersdorf) geändert und unmittelbar wurde mit dem ersten Tanklöschfahrzeug ausgerückt.

Weiterlesen...

Waldbrand in Ramsau

Am Donnerstag, den 03.08.2017 wurde die FF Ramsau zu einem Flurbrand alarmiert. Nach kurzer Zeit konnten die ersten Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle ausrücken. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus dass es sich um keinen Flurbrand sondern einen Waldbrand handelt. Auf ca. 400m² brannten Büsche, Sträucher und der Waldboden. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung am Berg wurde die FF Hainfeld mit einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert. Abermals zeigten sich die Löschrucksäcke für die Brandbekämpfung sehr effektiv da bereits zu löschen begonnen werden kann, auch wenn noch keine Löschleitung aufgebaut ist. 

Weiterlesen...

Schönbühel: Brand am Kreuzfahrtschiff

N/Gegen 13.00 Uhr ist es aufeinem Flusskreufahrtsschiff zu einem Brand gekommen. 17 Feuerwehren, Rotes Kreuz, ÖAMTC Flugrettung, Bundesheer und Behörden eilten zur Unglücksstelle. Rund 200 Personen wurden rasch in Sicherheit gebracht. Ein Großteil wurdem mit einem anderen Schiff nach Dürnstein gebracht und bei der dortigen Feuerwehr provisorisch untergebracht. Nach ersten Meldungen wurden  Freizeitbereich, Salon und mehrere Kabinen des Schiffsin mitleidenschft gezogen. Die Löscharbeiten sind im Gange! (Fotos: PLUTSCH)

Weiterlesen...

Waldbrand gerade noch verhindert

OÖ/Wernstein: Am Donnerstag, 20. Juli geriet aus unbekannter Ursache im Zuge des Erntevorgangs ein Feld in Linden, Gemeinde Wernstein am Inn, in Brand. Dieser erfasste in Windeseile das gesamte Feld und drohte auf den direkt angrenzenden Wald überzugreifen. Sieben Feuerwehren (Wernstein, Brunnenthal, Münzkirchen, Rainbach, Schärding, Schardenberg, Wallensham) mit knapp 100 Mann kämpften mit 8 Strahlrohren gegen den Brand. Auch landwirtschaftliche Ackergeräte sowie Güllefässer einiger Landwirte wurden eingesetzt. Eine mehrere hundert Meter lange Löschleitung musste gelegt werden, um die Tanklöschfahrzeuge mit zusätzlichem Wasser zu versorgen. Besonders am betroffenen Waldrand wurde mit Wärmebildkameras kontrolliert und entstandene Glutnester abgelöscht.

Weiterlesen...

Wohnhaus stark in Mitleidenschaft gezogen

Am Donnerstag den 20.07.2017 wurden die drei Feuerwehren des Pflichtbereiches Kremsmünster zu einem Wohnhausbrand alarmiert. Das Wohnhaus stand im Erdgeschoss im Vollbrand. Zwei Mäuse, welche als Haustiere gehalten wurden konnten von der Feuerwehr gerettet werden, für drei Katzen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Weiterlesen...

Heikler Zwischendecken-Brand

Kurz vor 7 Uhr morgens meldeten mehrere Notrufteilnehmer der Einsatzzentrale Villach- Stadt einen beginnenden Wirtschaftsgebäudebrand im Villacher Stadtteil Rennstein. Es wurde Alarmstufe 2 für die  Hauptfeuerwache Villach sowie die FF Vassach und Wollanig ausgelöst. Am Einsatzort konnte eine massive Rauchentwicklung im Bereich des Daches festgestellt werden. Sofort wurden mehreren Löschleitungen unter schwerem Atemschutz vorgenommen.

Weiterlesen...

Waldbrand in Villach im Keim erstickt

Kurz vor 16 Uhr wurde die Hauptfeuerwache sowie die FF Schütt zu einem beginnenden Waldbrand im Bereich von Federauen alarmiert. Ein Anrufer meldete eine Rauchentwicklung im Wald. Bereits auf der Anfahrt konnte im Bereich der  sogenannten "Graschlitzen" in Villach Warmbad starker Rauch wahrgenommen werden. Aufgrund dessen das  die Rauchentwicklung sehr intensiv und  der genaue Brandort schwer zu lokalisieren war, wurde auf der Anfahrt auf Alarmstufe 2 erhöht und somit Vollalarm für die Hauptfeuerwache sowie Alarm für die FF Judendorf ausgelöst.

Weiterlesen...

Motorkarren in Flammen

K/Am Dienstag, dem 18.07.2017, gegen 13 Uhr, begab sich ein 86-jähriger Landwirt mit seinem Motorkarren von Liesing (Gemeinde Lesachtal, Bezirk Hermagor) aus auf den Weg in Richtung Obergail. An einem steilen Anstieg auf der Gemeindestraße in Richtung Obergail geriet das Führerhaus des landwirtschaftlichen Gerätes plötzlich in Brand.

Weiterlesen...

Brand in der Tiefgarage

Kurz vor Mitternacht wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit den Feuerwehren Landskron und Zauchen zu einem Tiefgaragenbrand mitten im Ortszentrum von Landskron gerufen. Als wir am Einsatzort eintrafen, informierte uns ein Mieter dass in der Tiefgarage ein Fahrzeug brennt. Zu diesem Zeitpunkt schlugen uns dichte Rauchschwaden aus der Zu -und Abfahrt entgegen, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Weiterlesen...

München: Brand bei der Feuerwehr

Am 19.7. kam es zu einem schadenträchtigen Brand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Freimann. Um kurz vor neun Uhr meldeten Anwohner den Brand, woraufhin die Leitstelle München die nächstgelegenen Feuerwachen Milbertshofen und Unterföhring an die Einsatzstelle alarmierte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gerätehaus, inklusive der darin befindlichen Feuerwehrfahrzeuge, in Vollbrand. Ein massiver Löschangriff über mehrere Rohre und das Wenderohr einer Drehleiter konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindern. Nach über einer halben Stunde war das Feuer dann abgelöscht, dennoch musste nun das gesamte Gerätehaus und alle vom Brand beaufschlagten Fahrzeuge mit Wärmebildkameras kontrolliert und einzelne Glutnester abgelöscht werden.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at