Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 257 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Brandeinsätze

Annaberg-Türnitz: PKW in Flammen

Aus bisher unbekannter Ursache fing heute am 14. November 2017 gegen 09:45 Uhr ein PKW auf der B20 bei der Bergabfahrt vom Annaberg im Bereich der Reidl-Lifte Feuer! Ein aus Richtung St. Pölten kommender Wiener Fahrzeuglenker mit einem schwarzen Mercedes bemerkte Rauch im Fahrzeug als er gerade vom Annaberg kommend Richtung Mariazell bergab fuhr. Er schaffte es gerade noch, sein Fahrzeug anzuhalten und auszusteigen, als der Wagen Feuer fing.

Weiterlesen...

Rascher Einsatz der Grazer Berufsfeuerwehr verhindert Brandausbreitung

Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde heute um 18.44 Uhr zu einem Brand in die Hohenrainstraße alarmiert. Der Besitzer eines Einfamilienhauses verständigte die Brandmeldezentrale der Berufsfeuerwehr, nachdem dieser beim nach Hause kommen Brandrauch im Erdgeschoß wahrgenommen hat. Sofort nach der Alarmierung rückte eine Löschbereitschaft unter der Einsatzleitung von Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat zum Einsatzort aus. Aufgrund der Alarmierung (Brand eines Hauses) war zusätzlich auch das GTLF (Großtanklöschfahrzeug) der Berufsfeuerwehr vor Ort.

Weiterlesen...

Großbrand in Traun

Diese exzellente Fotogalerie stammt von Florian Kollmann.

Anfangs zu einem Brandverdacht durch eine Rauchentwicklung alarmiert, hat sich die Lage für unsere Einsatzkräfte rasch dramatisch zugespitzt. Bei der ersten Erkundung stellte man einen Brand im Bereich eines Aufzugsschachtes fest, dieser konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Das Feuer breitete sich jedoch unaufhaltsam durch die Zwischendeckenkonstruktion aus, eine Schüttung aus Styropor. Es folgte eine Durchzündung und offene Flammen loderten bereits aus dem Dachbereich. Der Innenangriff wurde per Rückzug unterbrochen, die Kräfte am Außenangriff entsprechend umgestellt und verstärkt.

Weiterlesen...

Aktuell: Großbrand in Traun

Acht Feuerwehren stehen seit ca. 17.30 Uhr beim Brand eines Industrieobjektes im Einsatz.

Weiterlesen...

Vermeintlicher Waldbrand entpuppte sich als KFZ Brand

OÖ/Am Donnerstagnachmittag, 09.11.2017 wurde die Feuerwehr Scharnstein um 14:17 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Waldbrand im Bereich Burgruine Scharnstein alarmiert. Bei der Anfahrt war bereits eine schwarze Rauchsäule von weitem bereits sichtbar. Die Anfahrt erfolgte über eine Forststraße bis zirka 300 Meter vor den Einsatzort, der Rest erfolgte zu Fuß. Beim Eintreffen am Einsatzort nach zirka 400 Meter Anmarschweg und 100 Höhenmeter wurde ein massiver KFZ-Brand auf einer Stichstraße zum Burgweg festgestellt. Ein erster Löschversuch mittels Handfeuerlöscher verhinderte ein weiteres Übergreifen des PKW-Brandes auf das umliegende Waldstück. Die Feuerwehr Scharnstein konnte mit dem Tanklöschfahrzeug auf zirka 300 Meter an das Brandobjekt zufahren und dann unter massiven Wassereinsatz eine erfolgreiche Brandbekämpfung durchführen. Der PKW-Lenker konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt.

Weiterlesen...

Großbrand in einem Abfallsammelzentrum

Ein Großbrand in einem Abfallsammelzentrum hat die Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Leitha stundenlang in Atem gehalten. 14 Feuerwehrleute rückten am Dienstag, den 7. November 2017 gegen 22:10 Uhr zu einem als „Brandverdacht“ gemeldeten Einsatz zum Gelände der Abfallentsorgungsfirma Jüly GmbH. im Industriegelände West aus. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge standen in drei der Sammelboxen rund 60 m³ Restmüll sowie 20 m³ Kartonagen in Vollbrand. Sofort begannen sieben Feuerwehrmitglieder unter schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung. Mittels C-Rohren wurde zunächst ein Frontalangriff vorgenommen. In Zusammenarbeit mit der Leitung und Arbeitern der Firma konnten verschiedene Container zur Seite geschafft und die Löscharbeiten durch Verteilen des Brandgutes unterstützt werden.

Weiterlesen...

Zimmerbrand mit zwei Verletzten

München. 08. November 2017, 3.35 Uhr; In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich in Neuperlach ein Zimmerbrand, bei dem zwei Personen verletzt wurden.Kurz nach halb Vier Uhr hörte ein aufmerksamer Nachbar einen ausgelösten Rauchmelder aus einer Wohnung im Dachgeschoss. Er alarmierte sofort die Feuerwehr. Nach dem abgesetzten Notruf konnte der Mann seine 55-jährige Nachbarin in der Brandwohnung alarmieren. Beide verließen zusammen den Gefahrenbereich. Die Dame erlitt eine Rauchgasintoxikation. Durch die eingetroffenen Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr wurde mehrere Atemschutztrupps eingesetzt. Schnell konnten die Einsatzkräfte den Brandherd im Wohnzimmer lokalisieren und eine Brandbekämpfung konnte durchgeführt werden. Um eine weitere Rauchausbreitung zu verhindern, wurde ein Rauchvorhang eingesetzt.

Weiterlesen...

Wirtschaftsgebäudebrand in Deutschlandsberg

Ein Nebengebäude eines Wohnhauses wurde in den Abendstunden des 06. November ein Raub der Flammen. Das Gebäude brannte völlig aus, 6 Feuerwehren standen stundenlang im Einsatz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Abend des 06. November heulten die Sirenen der Feuerwehren Deutschlandsberg, Frauental a.d.L, Freidorf a.d.L und Wildbach. Grund für die Alarmierung war ein Wirtschaftsgebäudebrand in Deutschlandsberg. Bereits auf der Anfahrt war der Brand weithin sichtbar. Am Einsatzort angelangt erging umgehend der Befehl das nebenstehende Wohnhaus zu schützen. Mittels Hydroschild übernahm die FF Frauental nicht nur den Schutz des Wohngebäudes, sondern stellten auf einen Atemschutztrupp für die Brandbekämpfung. Umgehend wurde über mehrere Zubringleitungen (6 C-Leitungen) ein Außenangriff durch die Wehren Deutschlandsberg, Frauental und Freidorf vorgenommen. Als Atemschutz-Reservetrupp wurde die FF Schamberg alarmiert, welche kurze Zeit später am Einsatzort eintraf.

Weiterlesen...

Zimmerbrand - eine Person gerettet

Zwei Anrufer meldeten nahezu gleichzeitig einen Brand im 5. Stock eines Wohnbauses in direkter Nachbarschaft zum Brandobjekt der letzten Woche. Sofort wurde mit B3 die zweithöchste Alarmstufe für Brandeinsätze durch den Disponenten der Bezirksalarmzentrale Wiener Neustadt ausgelöst. Nach nur zwei Minuten rückten die ersten Fahrzeuge Richtung Einsatzadresse aus. 

Weiterlesen...

Drei Verletzte und ein toter Hund nach Zimmerbrand

In Wien - Mariahilf geriet gestern Nacht eine Erdgeschoßwohnung inklusive Balkon in Vollbrand. Drei Personen konnten sich aus der Wohnung retten, zogen die Wohnungstüre hinter sich zu, alarmierten die Feuerwehr und wiesen sie ein. Unverzüglich wurde der Brand über den Balkon mit einer Löschleitung unter Atemschutz bekämpft und die verletzten Personen von einem weiteren Trupp mit Sauerstoff erstversorgt.

Weiterlesen...

Sechs Verletzte nach Kellerbrand in Wohnhausanlage

In einem Kellerabteil der weitläufigen fünf-geschossigen Wohnhausanlage in Kaisermühlen brach in der Nacht aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Durch offen stehende Kellertüren breitete sich der Brandrauch rasch in drei Stiegenhäuser aus, bis hinein in einige Wohnungen. Als die ersten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen war ein heller Feuerschein aus den Kellerfenstern zu sehen, dichter Rauch drang aus den Kellerschächten. Sofort wurde mit der Menschenrettung der betroffenen Bereiche begonnen und mit einer Löschleitung die Flammen bekämpft. Alarmstufe 2 wurde ausgerufen.

Weiterlesen...

Brand eines Strohlagers - umfangreiche Löscharbeiten erforderlich

Dienstagnacht geriet in Wien – Donaustadt das Strohlager eines Reitsportvereins in Brand. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien war bereits das gesamte Stroh in der Lagerhalle vom Brand betroffen. Funkenflug gefährdete zudem die nahegelegenen Nachbarobjekte. Insgesamt wurden sechs Löschleitungen und zwei Wasserwerfer eingesetzt um eine Brandausbreitung zu verhindern und den Brand unter Kontrolle zu bringen. Um einen noch rascheren Löscherfolg zu erzielen wurde dem Löschwasser ein Schaummittel beigemengt.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 8/2017
 
86cover8 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at