Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 221 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Dräger Messstrategie

Brandeinsätze

Reisighaufenbrand

K/Strassburg: Am Mittwoch, dem 02.02.2011, um 13.04 Uhr wurden die Feuerwehren Strassburg und Gurk mittels Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete: Brandverdacht zwischen Straßburg und Gurk nähe der Gurktalbundesstraße. Ein aufmerksamer Fahrzeuglenker entdeckte zwischen Straßburg und Gurk auf Höhe St. Johann eine starke Rauchentwicklung in einem Waldstück und alarmierte über den Notruf 122 die Feuerwehr. Von der LAWZ wurde mit der Polizei Rücksprache gehalten, ob in diesem Bereich ein Abbrennen von Reisig gemeldet wurde. Da dies nicht der Fall war, wurden die Feuerwehren Strassburg und Gurk alarmiert.

Weiterlesen...

Hobbywerkstatt brannte

Am Abend des 03.02.2011 kam es zu einem Brandeinsatz. Hierbei brannte eine Pergola im Garten. Der Brand weitete sich auf die nebenstehende Hobbywerkstatt aus. Die Feuerwehr Wiener Neustadt war innerhalb kürzester Zeit am Einsatzort. Der Brand konnte, mittels einem C-Rohr, schnell unter Kontrolle gebracht werden. Anschließend wurde das Dach geöffnet, um die darin liegenden Glutnester abzulöschen.
 

Weiterlesen...

Bus brannte

N/Brand-Laaben: Am 03.02.2011 gegen 15:30h war der Bus am Weg von Laaben Richtung Altlengbach unterwegs, höhe dem Gasthaus Schilling in Brand – Laaben bemerkte der Lenker das es hinten aus dem Motorraum heraus rauchte. Der Fahrer stellte den Bus sicher ab und begann sofort mit ersten Löschmaßnahmen mittels Feuerlöscher. Kurze Zeit nach der Alarmierung traf die FF Brand – Laaben und die FF Innermanzing ein und konnten rasch den Brand im Motorraum löschen! Seitens 144 Notruf Niederösterreich wurde ein RTW vom ASBÖ Altlengbach und First Responder aus Brand-Laaben entsendet, die First Responder waren bereits mit der Feuerwehr Brand Laaben vor Ort und stornierten den RTW, da der Buslenker selbst das Fahrzeug verlassen konnte und zum Glück zu diesen Zeitpunkt kein Fahrgast im Bus war.

Weiterlesen...

Wohnhausbrand-Bewohner durch Feuerwehr gerettet

ST/Fürstenfeld: Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte die Rauchentwicklung im gegenüberliegenden Anwesen am Koglerweg und setzte den Notruf ab. Um 0.55 Uhr alarmierte die Polizei Fürstenfeld zuerst die Feuerwehr Fürstenfeld, in weiterer Folge die Feuerwehren Altenmarkt, Dietersdorf, Loipersdorf und Übersbach. Umgehend rückte die Stadtfeuerwehr Fürstenfeld mit Großtanklöschfahrzeug, dem Tanklöschfahrzeug 2 und der Drehleiter zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schliefen die Bewohner noch und bemerkten den in Vollbrand stehenden Dachstuhl nicht. Sie von den ersteintreffenden Kamerden geweckt und ich Sicherheit gebracht.

Weiterlesen...

Brand der Fassade beim Welios

OÖ/Wels/31.01.2011 / 12.54 Uhr: Über Notruf 122 wurde die Feuerwehr der Stadt Wels zu einem Fassadenbrand beim Welios im Welser Messegelände alarmiert. Vermutlilch auf Grund von Folienschweißarbeiten im Bereich der Fassade war die Folie in Brand geraten. Der Brand breitete sich in einem ca. 50 cm breiten Streifen nach oben aus. Der Brand wurde mit Schnellangriff CAFS sowie einem Rohr CAFS über die Drehleiter abgelöscht. Anschließend wurde der vom Brand betroffene Bereich mittels Wärmebildkamera kontrolliert, Ergebnis negativ. Eingesetzt waren die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels sowie die Betriebsfeuerwehr Fritsch. Personen waren nicht gefährdet. http://www.feuerwehr-wels.or.at
 

Gefährlicher Wohnhausbrand in Braunau

OÖ/Feuerwehr rettet angebautes Gasthaus vor Zerstörung - Zu einem Wohnhausbrand wurde die FF Braunau am 01.02.11 um 03:20 Uhr mittels Sammelruf und Sirene alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort war von weitem Feuerschein zu sehen! Nachbar retten 2 Bewohner 2 Nachbarn haben durch ihr rasches Handeln die beiden Bewohner des brennenden Hauses gerettet: Da der Fluchtweg abgeschnitten war konnten die Bewohner  das Gebäude nicht mehr verlassen.  Die Nachbarn legten eine Leiter an das Schlafzimmerfenster und ermöglichten so der im 8. Monat schwangeren Frau und deren Lebensgefährten  die Flucht. Das Feuer hatte bereits auf das Dach übergegriffen.

Weiterlesen...

Wohnhausbrand in Bad Wimsbach

OÖ/Zu einem Wohnhausbrand wurden am Dienstag kurz nach 07:00 Uhr die Feuerwehren der Marktgemeinde Bad Wimsbach gerufen. In einem Wohngebäude in Ortsnähe war ein Brand ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzmannschaften stand ein Teil des Gebäudes in Flammen. Eine Bewohnerin war bereits im Freien und wurde mit noch nicht bekannten  Verletzungen vom Roten Kreuz ins Klinikum Wels gebracht. Mehrere Atemschutztrupps konnten den Brand im stark verrauchten Wohnhaus rasch unter Kontrolle bringen. Zur weiteren Brandbekämpfung war es notwendig die Holzdecken im EG und 1. OG zu stützen. Die Nachlöscharbeiten dauern noch an. Die Brandursache wird von Sachverständigen ermittelt.
 

Weiterlesen...

FF Feistritz im Einsatz

K/Bei der Stützpunktfeuerwehr Feistritz im Rosental lässt sich aus der Statistik ablesen, dass sich so gut wie immer 3 Einsätze innerhalb kurzer Zeit ereignen.  Dem war auch so am 28.1.2011! Nachmittags eine Alarmierung zu einem Garagenbrand in der Marktgemeinde St. Jakob im Rosental zu einem Garagenbrand, bei welchem nach Bergung der Gasflaschen nur noch ein kontrollierter Abbrand durchgeführt werden konnte. Am Abend des selben Tages ein Nebengebäudebrand in der Nähe des Verbund Kraftwerkes in Feistritz / Wellersdorf, bei welchem das Nebengebäude vernichtet wurde, das Haupthaus und ein weiteres Nebengebäude jedoch gerettet werden konnten. (Feuerwehren Feistritz Rosental, Ludmannsdorf, Wellersdorf und Hundsdorf mit 54 Feuerwehrleuten im Einsatz)In der gleichen Nacht kam es im Gemeindegebiet noch zu einem Heizraumbrand den die Besitzer durch das Signal eines Brandmelders jedoch selbständig löschen konnten und gröberer Schaden verhindert werden konnte.

Weiterlesen...

Vermuteter Wohnungsbrand

N/Daß das Feuerwehrleben immer wieder Überraschungen in sich birgt konnten die Mitglieder der Rabensteiner Feuerwehr wiedereinmal hautnah am Montag Früh um 06:52 Uhr erleben; die Alarmierung „Brandverdacht bei der Pergerbrücke“ deutete eigentlich auf einen Kleinbrand im Freien hin – keine große feuerwehrtaktische Herausforderung also. Nach intensiver Nachfrage bei der alarmierenden Bereichsalarmzentrale jedoch änderte sich die Gegebenheit schlagartig – von einem aufmerksamen Nachbarn wurde Feuerschein hinter mehreren Fenstern eines Wohnhauses gemeldet! Genauere Angaben waren jedoch nicht bekannt, da die Information über den Polizeinotruf gemeldet wurden (siehe auch letzten Absatz dieses Berichtes!)

Weiterlesen...

Kellerbrand in Guntramsdorf

NÖ/30.1.11: Kurz vor 18:30 Uhr kam es in der Viktor Kaplan Gasse in Guntramsdorf am 28. Jänner 2011 aus bislang unbekannter Ursache zu einem Kellerbrand. Über den Notruf wurde die Feuerwehr verständigt. Um 18:23 Uhr alarmierte Disponent, Wolfgang Freiler, die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf zum Brandeinsatz. Kurze Zeit später rückte das erste Löschfahrzeug zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr Guntramsdorf drangen bereits dichte Rauchwolken aus dem Einfamilienhaus. Aus einem Kellerfenster schlugen Flammen bis zur Terrasse empor und setzten auch ein Holzgeländer in Brand. Unverzüglich begab sich ein Atemschutztrupp mit einem C-Rohr in den Keller. Gleichzeitig wurde über ein HD-Rohr beim Kellerfenster ein Außenangriff vorgenommen.  Zu diesem Zeitpunkt betrug die Sicht im Keller des Einfamilienhauses gleich Null. Daher entschied Einsatzleiter BR Robert Moser zwei Be- und Entlüftungsgeräte in Stellung zu bringen.

Weiterlesen...

Baggerbrand in den Dürnsteiner Waldhütten

N/Dürnstein/29.01.2011:  Um 10.37 Uhr wurden die Feuerwehren Weissenkirchen, Joching, Wösendorf zu einem Brandeinsatz im Starhembergschen Forstrevier - Schildplatz alarmiert. Über Information des Försters, dass sich der Einsatzort in den Dürnsteiner Waldhütten befindet, wurden laut Alarmplan die Feuerwehren Dürnstein und Krems - Egelsee alarmiert. Aufgrund des unwegsamen Geländes und der Meldung, dass der Brand auf gelagertes Holz übergreifen zu drohte, wurde auch ein TLF der FF Krems in Marsch gesetzt. Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatzort erreicht werden, der Holzstoß wurde geschützt und der Bagger gelöscht. Da die Bergung des Fahrzeuges vom Besitzer selbst vorgenommen wurde, konnten alle Feuerwehrkräfte um 12.45 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.
 

Weiterlesen...

96jährige stirbt bei Wohnungsbrand

In Ossarn (Bez. PL) waren die Rettungskräfte gefordert da eine Person in einem brennenden Haus vermisst wurde.Eine alleinstehende Frau ist am Vormittag in Ossarn bei einem Brand in ihrem Haus ums Leben gekommen. Der mobile Pflegedienst entdeckte den Brand und schlug Alarm. Als die Hauskrankenpflege eintraf schlugen die flammen bereits aus dem Haus. Die in kürzester Zeit eingetroffenen Feuerwehren gingen sofort mit schweren Atemschutz gegen die Flammen und den starken Rauch vor. Als die Flammen gelöscht waren entdeckte ein Atemschutztrupp die verkohlte Leiche. Für die 96 jährige Hausbesitzerin kam jede Hlfe zu spät. Das Erdgeschoß des Wohnhauses wurde ein Raub der Flammen. Sämtliche Räume sind ausgebrannt.

Weiterlesen...

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 6/2017
 
84cover6 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at