Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 200 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Großbrand zerstört Möbelhaus

OÖ/5.7.Seit 23:02 Uhr stehen zahlreiche Feuerwehren in Marchtrenk bei einem Großbrand bei Firma X-Markt im Einsatz. Es musste Alarmstufe 3 ausgelöst werden, 21 Feuerwehren mit rund 250 Einsatzkräfte standen im Einsatz. „Bei unserem Eintreffen schlugen die Flammen bereits aus dem Dach“, so Einsatzleiter Markus Ortmair von der Feuerwehr Marchtrenk. „Es ist uns auch gelungen eine angrenzende Autowerkstatt zu sichern, weiters wurde ein umfassender Löscheinsatz gestartet, um den Brand unter Kontrolle zu bringen“. Die Bundesstraße B1 war in beiden Richtungen Höhe der Einsatzstelle gesperrt. Gegen 1:30 Uhr konnte der Einsatzleiter „Brand unter Kontrolle“ melden.“Der Einsatz wird noch mehrere Stunden andauern“, so der Einsatzleiter gegen 2:30 Uhr.

Im Einsatz; FF Marchtrenk, FF Kappern; Axberg, Freiling, Hörsching, Oftering, Pasching, Rutzing, Traun, Allhaming, Pucking-Hasenufer, Edt-Winkling, Buchkirchen, Holzhausen, Leombach, Mistelbach, Schleißheim, Thalheim, Weißkirchen, Am Thalbach, Wels.

 LPD OÖ: Aus bislang unbekannten Gründen kam es am 5. Juli 2017, gegen 23 Uhr zu einem Großbrand in einem Möbelhaus in Marchtrenk. Innerhalb von kürzester Zeit stand die Halle in Vollbrand. Ein Großaufgebot an Feuerwehren wurde zur Brandbekämpfung alarmiert. Die B 1 Bundestraße war in diesem Bereich in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die polizeilichen Ermittlungen zu Brandursache sind am Laufen. Eine Schadenssumme kann noch nicht genannt werden.

Ergänzung:

In den Vormittagsstunden des heutigen Tages wurde die Brandstelle im Beisein eines Sachverständigen der BVS Oberösterreich begutachtet. Aufgrund des massiven Zerstörungsgrades und der Einsturzgefahr konnte die Brandursachenermittlung noch nicht abgeschlossen werden. Weitere Untersuchungen werden in den Nächsten Tagen durchgeführt. Laut derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Hinweise auf Brandstiftung vor. Der Schaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf über drei Millionen Euro.

www.polizei.gv.at

 


Werner Kerschbaummayr
Internet: www.fotokerschi.at

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2017
 
82cover4 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at