Einsätze


Feuerwehr Dortmund organisiert Hilfe in den Dolomiten

FW-DO: Hilfeleistung bis in die Dolomiten nach Italien,
Rettung zweier Bergsteiger von der Einsatztleitstelle Dortmund eingeleitet
Dortmund (ots) – 18.07.2018: Zwei Bergsteiger, die in den Italienischen Dolomiten am Berg in Not gerieten und keine Verbindung zur Bergrettung aufbauen konnten, wussten sich nicht weiter zu helfen, bis einer der beiden eine „WhatsApp“ an seinen Bekannten in Dortmund schrieb.Der Dortmunder rief über den Notruf 112 die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund an und schilderte die Situation, in der sich seine Freunde, eine erfahrener Bergführer und sein Begleiter, befanden.Eine Disponentin der Leitstelle ließ sich die ungefähre Position der Bergsteiger beschreiben. Laut den Angaben des Anrufers befanden sich die beiden in den Italienischen Dolomiten am Berg „Cima del Lago“ und konnten die dortige Bergrettung nicht erreichen. mehr lesen…

Personenrettung bei ÖBB Baustelle

O/Am Donnerstag, 19. Juli um 08:33 Uhr wurden die Feuerwehren Wernstein und Schärding zu einer Personenrettung auf die ÖBB Baustelle bei der Ortseinfahrt Wernstein alarmiert. Ein Bauarbeiter hatte sich auf einem ca. 10 m hohen Brückenteil am Knie verletzt und musste liegend schonend von dort abtransportiert werden. Während der Lageerkundung sperrten Lotsen beider Feuerwehren den Einsatzbereich ab. Nachdem mit dem Roten Kreuz und den ÖBB Mitarbeitern die weitere Vorgehensweise abgeklärt wurde – die Rettung wurde unter Aufrechterhaltung des Zugbetriebs mit eingeschalteter Oberleitung gefahrlos durchgeführt – konnte die patientengerechte Rettung beginnen. Mittels Krankentragenhalterung auf der Drehleiter der FF Schärding wurde die Person schonend und möglichst schmerzfrei von der frei stehenden Brücke gerettet und zur weiteren Versorgung ist Krankenhaus transportiert. Die beiden Feuerwehren konnten kurz vor 1000 Uhr wieder einrücken. mehr lesen…

Flüssiggasflasche explodierte in Lieferwagen

Kurz vor 17:30 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der FF Perau  von der Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. In einem Lieferwagen kam es auf der Ladefläche zu einem lauten Explosion und einem heftigen Zischen so die Meldung. Sofort wurde seitens der Einsatz- und Alarmzentrale der Stadt Villach Alarmstufe 2 für die oben erwähnten Feuerwehren ausgelöst.

Vollbrand eines Hauses in Mittersill

Die Landesalarm- und Warnzentrale alarmierte die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mittersill am späten Sonntagnachmittag zu einem Brand eines Dachstuhls im Ortsteil Klausen. Bereits auf der Anfahrt stellte der Einsatzleiter eine starke Rauchentwicklung fest und erhöhte umgehend auf Alarmstufe 2. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften folgende Lage: Der zweite Stock und der Dachstuhl standen bereits in Brand. Es war vorerst noch unklar, ob sich Personen im Gebäude befinden. Der Einsatzleiter schickte sofort zwei Atemschutztrupps ins Gebäude, um abzuklären, ob sich noch Menschen im Brandobjekt aufhalten und löste zudem Alarmstufe 3 aus. Währenddessen startete das Tanklöschfahrzeug mittels Wasserwerfer einen Außenangriff.Nach Durchsuchung aller Zimmer konnte festgestellt werden, dass keine Personen mehr im Gebäude waren. Die Atemschutztrupps bekämpften daraufhin mittels Strahlrohr das Feuer im zweiten Stock. Ein Atemschutztrupp startete außerdem über die Drehleiter die Brandbekämpfung am Dach und die Kräfte des Lastfahrzeuges stellten die Wasserversorgung vom nahen Felberbach sicher.

mehr lesen…

40 Hektar Feld verbrannt, „Dust-Devil“ war zu sehen

N/Am Vormittag des 14.07.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwechat, gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Schwechat – Kledering, zu einem Flurbrand alarmiert. Schon bei der Anfahrt konnte eine große Rauchentwicklung wahrgenommen werden, worauf die Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr Mannswörth, Freiwillige Feuerwehr Schwechat-Rannersdorf, Betriebsfeuerwehr Brauerei Schwechat und die Berufsfeuerwehr Wien nachalarmiert wurden. mehr lesen…

Menschenrettung in Klosterneuburg

In den frühen Abendstunden wurde die Feuerwehr Klosterneuburg zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung in die Aufeldgasse alarmiert. Laut Meldung war eine Person zwischen einem Fahrzeug und einer Laterne eingeklemmt. Zum Glück konnte an der Einsatzstelle rasch Entwarnung gegeben werden. Die verletzte Fahrerin konnte aufgrund eines deformierten Verkehrsschildes vom anwesenden Rettungsdienst nicht aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Nachdem ein Brandschutz aufgebaut wurde, konnte das Verkehrsschild entfernt werden. Die Dame wurde von der Notärztin erstversorgt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Klosterneuburg stellten das Unfallfahrzeug an eine von der Polizei bekanntgegebenen Stelle ab und säuberten die Fahrbahn von ausgeflossenen Betriebsmittel. Der umgestürzte Laternenmast wurde zur Seite gelegt und die Unfallstelle abgesichert.

mehr lesen…

Güssing: Verkehrsunfall mit Suchaktion B57 Langzeil

SBI Mario Unger berichtet: Am 11.07.2018 wurden wir um 22:42 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B57 Langzeil gerufen.Bei unserem Eintreffen war eine Polizeistreife bereits vor Ort. Es war kein Fahrer des Fahrzeuges auffindbar. Sofort wurde die nähere Umgebung abgesucht und in einem Buschwerk schließlich eine Person gefunden. Diese Person gab in gebrochenen Deutsch an, dass er nicht der Fahrer ist und damit eine weitere Person beim Unfall dabei gewesen ist. Die Drehleiter wurde nachgefordert, um mit Hilfe der Wärmebildkamera einen größeren Bereich absuchen zu können. Nach Recherchen der Polizei wurde festgestellt, dass keine weitere Person am Unfall beteiligt und die erste Person der Fahrer war. Die Suche konnte eingestellt werden. Im Anschluss wurde ausgelaufenes Öl gebunden, das Fahrzeug mittels Seilwinde geborgen und die Straße gereinigt. mehr lesen…

Vierkanthof in Flammen

www.fotokerschi.at: Am 12. Juli 2018 gegen 10:35 Uhr brach in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Vöcklamarkt ein Brand aus der auf den gesamten Wirtschaftstrakt übergriff. Zwei Wohngebäude wurden nach den derzeitigen Erkenntnissen ebenfalls beschädigt.Zwanzig Feuerwehren sind im Einsatz, verletzt wurde bisher niemand. Vier Rinder sind beim Brand verendet, die restlichen Tiere – ca. 70 Stück – konnten aus dem Stall gebracht werden. mehr lesen…

Fahrzeugbrand in einer Garage

„Fahrzeugbrand in einer Garage“, so lautete die Alarmierung am Morgen des 09. Juli 2018 für die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf. Wenige Minuten nach dem Sirenensignal, rückten zwei vollbesetzte Fahrzeuge zum Brandeinsatz aus. Angekommen in der Clemens Maria Hofbauer-Gasse, konnten der erkundende Einsatzleiter, BI Martin Gall und der ausgerüstete Atemschutztrupp jedoch rasch Entwarnung geben. Der, in der Garage, abgestellte Porsche brannte zum Glück nicht, lediglich die Batterie dürfte zuvor explodiert sein, wodurch es zu einer Rauchentwicklung in der Garage des Einfamilienhauses kam. Nach Öffnung der Motorhaube wurde die geplatzte Batterie abgeschlossen, ausgebaut und gesichert abgestellt. Die ausgelaufene Batteriesäure konnte mittels Ölbindemittel gebunden, entfernt und entsorgt werden. Der Hausbesitzer wurde durch das verständigte Rettungsteam medizinisch versorgt, nachdem es zu einem Schwindelanfall kam. Nach rund 90 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus wiederhergestellt werden. mehr lesen…

Schlangeneinsatz

Am Nachmittag des 09.07.2018 wurde die Feuerwehr Felixdorf wieder einmal zur Beseitigung einer Schlange alarmiert. In einen Garten bei einem Biotop, welches mit einen Netz gesichert wird, hat sich eine Schlange verfangen. Unsere Mannschaft befreite die Schlange aus dem Netz und brachte das Tier in die Au wo sie wieder in die Freiheit entlassen wurde.

mehr lesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen