Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 116099 Gäste und 12 Mitglieder online

Werbung

Einsatz

Fahrzeugbergungen aufgrund von Schneefahrbahnen

GU Nord-West, ab 06.00 Uhr des 7.2.:Bereits kurz nachdem heute Morgen der Schneefall einsetzte, mussten die Feuerwehren im Abschnitt 6 des Bereichsfeuerwehrverbandes Graz-Umgebung zu den ersten Fahrzeugbergungen ausrücken. Die Straßen waren unter der Schneedecke spiegelglatt, was rasch zu den ersten Feuerwehreinsätzen geführt hat … Die Feuerwehr Gratkorn wurde bereits mehrmals alarmiert, um Fahrzeuge, die von der Fahrbahn rutschten, wieder auf die Straße zu bringen. Oberbrandinspektor Kevin Stessel von der FF Gratwein (Gemeinde Gratwein-Straßengel) berichtet, dass beim Hofer-Kreisverkehr, im Verlauf der L302, Judendorfer Straße ein PKW zu bergen war. Aber auch die FF Eisbach-Rein (ebenfalls Gratwein-Straßengel) steht gerade im Bergeeinsatz. Die Feuerwehren Hitzendorf und Steinberg-Rohrbach (Gemeinde Hitzendorf) stehen aktuell gleichzeitig bei mehreren Fahrzeugbergungen in ihren Löschbereichen im Einsatz.

Weiterlesen...

Verkehrsunfall auf der Mariazellerbundesstraße

Am Montagabend, den 22. Jänner, ereignete sich auf der Mariazellerbundesstraße abermals ein schwerer Verkehrsunfall. Auf der schneeglatten Fahrbahn kollidierte ein Lastkraftwagen mit einem Auto, wodurch dieses in den Straßengraben rutschte und dort zum Stillstand kam.13 Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Thörl rückten daraufhin mit zwei Einsatzfahrzeugen zum Einsatzort aus. Nach Erkundung der Unfallstelle wurde die B20 für den Verkehr komplett gesperrt. In der Zwischenzeit versorgte das Rote Kreuz die verletzte Fahrzeuglenkerin. Der PKW wurde schließlich mit der Seilwinde aus dem Straßengraben gezogen und zu einer nahegelegenen Ausweiche geschleppt. Da bei diesem Unfall auch der LKW stark beschädigt wurde, musste ein privates Abschleppunternehmen angefordert werden um diesen abtransportieren zu können.

Weiterlesen...

Straßenglätte nach starkem Schneefall führt zu Ausrutscher

Plötzlich einsetzender starker Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt machten den Autofahrern in den frühen Abendstunden des 17. Jänners stark zu schaffen.Auf seiner Fahrt von Neukirchen Richtung Altmünster kam kurz vor 17.00 Uhr ein Lenker mit seinem PKW in der sogenannten „Flohl“-Kurve auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen und erst in einem Gerinne neben der Straße wieder zum Stillstand.

Weiterlesen...

Wintereinbruch fordert Feuerwehren des Bereiches Hartberg

Anhaltender Schneefall herrschte ab den Abendstunden des 13.01.2018 im Bereich Hartberg. Die Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg mussten aufgrund von verunfallten Fahrzeuge zu zahlenreichen Einsätzen ausrücken. Aufgrund des Wintereinbruchs war bei zahlreichen Feuerwehren im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld ab Sonntagfrüh Hochbetrieb angesagt. Mehrere Fahrzeuge kamen beim dichten Schneefall und den schlechten Fahrverhältnissen von den Straßen ab und mussten von den Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg geborgen werden.

Weiterlesen...

Vorarlberg: Bilanz 2017

27 Feuerwehrleute pro Einsatz im freiwilligen Dienst  + 2,32 % bzw. ein Plus von 41 bei Brandeinsätzen

+ 7,33 % bzw. ein Plus von 181 technischen Einsätzen -  2,9 MIO Euro „freiwillige Einsatzdienstleistung“

 „Die Bilanz 2017 zeigt gegenüber dem Vorjahr eine leichte Zunahme, sowohl bei Brand- (+ 41) als auch bei den technischen Einsätzen (+181).
Im August mit 484 Gesamteinsätzen waren unsere Feuerwehrleute am meisten gefordert“, sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter.Leider kamen für zwei Menschen die Hilfe der freiwilligen Feuerwehr zu spät, bedauert der Landesfeuerwehrinspektor.

Weiterlesen...

Schülerstreich fordert Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst

München/10.1.: Heute Vormittag hat ein Schüler einer Schule für große Aufregung gesorgt. Mit einer „Stinkbombe“ löste er einen Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst ausWährend des Unterrichtes bemerkten Schüler einen plötzlich auftretenden atypischen Geruch. Durch längeres Lüften versuchte der Lehrer, diesen aus dem Klassenzimmer zu entfernen. Da nach etwa einer Stunde die Intensität des Geruches nicht nachließ und die Schüler langsam über Übelkeit klagten, informierten sie den Konrektor und setzten einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab. Als die alarmierten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, waren Schüler und Lehrer des im zweiten Obergeschoss befindlichen Klassenzimmers im Freien.

Weiterlesen...

Feuerwehr Feldbach zog Bilanz

Im Rahmen der Wehrversammlung Anfang Jänner hielt die Feuerwehr der Stadt Feldbach Rückschau auf ein erfolgreiches Jahr 2017 und dankte verdienten Kameraden für ihr Engagement. Kommandant DI(FH) Peter Baptist konnte im Beisein seines Kommandos, des Feldbacher Bürgermeisters Ing. Josef Ober, Dechant Mag. Friedrich Weingartmann und Abschnittskommandant Mario Hafner eine eindrucksvolle Bilanz für das vergangene Jahr vor versammelter Mannschaft präsentieren. Im Gesamten leisteten die 114 Mitglieder der Wehr Feldbach über 19.000 Stunden bei 1.300 Tätigkeiten freiwillig für die Einsatzorganisation. Dabei wurden 50 Brandeinsätze und 221 technische Einsätze (gesamt 271 Einsätze) durchführen. 75% dieser 1.300 Tätigkeiten wurden jedoch in die Ausbildung der Kameraden, Instandhaltung der Ausrüstung sowie Verwaltungstätigkeiten im Hintergrund geleistet, welche das Ausrücken zu Einsätzen erst möglich machen. Insgesamt eine beeindruckende Leistung die von den Feldbacher Florianis bewältigt wurde, für die sich Baptist auch bei den anwesenden Kameraden bedankt.

Weiterlesen...

Unfall im Arlbergtunnel

Am 07.01.2018, gegen 13.55 Uhr, geriet auf der Tiroler Seite des Arlbergtunnels ein PKW-Lenker aus Großbritannien aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit dem PKW eines deutschen Staatsbürgers, welcher trotz eines starken Ausweichmanövers den seitlichen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der PKW aus Großbritannien geriet in weiterer Folge ins Schleudern und prallte frontal in zwei entgegenkommende PKW aus der Schweiz, welche in Richtung Vorarlberg unterwegs waren. Durch die Kollisionen der Fahrzeuge wurden zwei Fahrzeuginsassen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Feuerwehren St. Anton aA, Dalaas, Klösterle und Wald mittels Bergeschere geborgen werden.

Weiterlesen...

Malheur beim Ausparken - Feuerwehr hilft

Auf einem Supermarktparkplatz in Wiener Neudorf steckte am Nachmittag des 5.Jänner 2017 ein Pkw in misslicher Lage fest: Der Audi war mit der Vorderachse über eine Parkplatzbegrenzung gefahren. Die um 14:55 Uhr zu Hilfe gerufene Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf konnte das Fahrzeug mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeuges nach wenigen Minuten Arbeit schonend wieder zurück auf den Parkplatz stellen.

Weiterlesen...

STARKREGEN ERFORDERT FEUERWEHREINSATZ

Attnang-Puchheim: Bereits am dritten Tag im neuen Jahr, am 03.01.2018 kurz nach Mittag, wurde die Einsatzmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim über Notruf 122 zu einer Hilfeleistung in die Grillparzer Straße gerufen. Ein Abfluss einer Dachrinne musste gereinigt werden, damit das überlaufende Wasser auf Grund des starken Regens nicht in den angrenzenden Kellerschacht und somit in den Keller rinnen konnte. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte somit eine Kellerüberflutung verhindert werden.  

Weiterlesen...

Technischer Einsatz - Verkehrsunfall

Die Freiwillige Feuerwehr Retz wurde am 03. Jänner 2018, um 10:39 Uhr zum ersten Einsatz im neuen Jahr alarmiert. Ein PKW-Lenker geriet mit seinem Fahrzeug auf der LB30, zwischen Retz und Hofern ins Schleudern und blieb im Straßengraben am Dach liegen. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde der Fahrzeuglenker bereits vom Roten Kreuz betreut. Ein noch im Unfallfahrzeug befindliches Tier wurde gerettet. Das Unfallfahrzeug wurde von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert.

Weiterlesen...

Wienerbruck: Fahrzeug rutscht auf das Anfangsstück einer Leitschiene

Aufgrund von Fahrbahnglätte und Blitzeis ist es in den Abendstunden vom  3. Jänner auf der B20 zwischen Josefsberg und Wienerbruck zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Pkw ist in einer Kurve von der Fahrbahn  gerutscht und auf dem Anfangsstück einer Leitschiene hängen geblieben.   Die zuständige Ortsfeuerwehr Wienerbruck (NÖ) war in kürzester Zeit am  Einsatzort. Nach der Absicherung der Einsatzstelle führte der  Einsatzleiter (EL) die Erstbesichtigung durch. Damit der Pkw so schonend  wie möglich von der Leitschiene befreit werden konnte, entschied sich der Einsatzleiter für eine Bergung mittels Hebekran und Hebekreuz des  SRFs der Feuerwehr Mariazell (Stmk.) Die FF-Mariazell rückte nach der  Alarmierung mit  zwei Fahrzeugen (SRF und MTFA) sowie 9 Einsatzkräften  zum 13 Kilometer entfernten Einsatzort aus. Der Pkw wurde wieder zurück  auf die Fahrbahn gehoben und der Lenker konnte seine Fahrt fortsetzen. 

Weiterlesen...

Selfie

München1.1.: Bei einem Selfieversuch ist heute Nacht eine 14-jährige Jugendliche durch eine Glaskuppel gebrochen und etwa vier Meter in die Tiefe gestürzt. Sie verletzte sich dabei schwer. Von einer Einliegerwohnung aus betrat ein Gruppe jugendlicher Mädchen, das Flachdach eines Schulgebäudes. Um schöne Erinnerungen an die Silvesternacht zu haben, beschlossen sie Selfieś von sich zu machen. Eine der Jugendlichen trat dabei auf eine auf dem Flachdach befindliche Glaskuppel. Diese brach plöztlich und das Mädchen landete im vierten Stock des Gebäudes. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen unter anderem im Bereich der Lendenwirbelsäule zu.

Weiterlesen...

Silvester in München

Zwar mit etwas weniger Einsätzen als  im Vorjahr 2017, war auch diese Silvesternacht wieder mit vielen Einsätzen für die Münchner Einsatzkräfte verbunden. Zwischen 19 Uhr Abends und sechs Uhr am Morgen waren 119 Feuerwehreinsätze abzuarbeiten. Darunter waren 83 Kleinbrände ( Mülltonnen, Papierkörbe), ein PKW-Brand, zwei Brände von Garten- bzw. Mülltonnenhäuser, sechs Balkonbrände ( einer davon siehe Einsatzbericht Lazarettstraße) und 16 Brandmeldealarme. Ausserdem mussten durch Besatzungen der Kleinalarmfahrzeuge mehrere Fenster und Türen verschalt werden. Im gleichen Zeitraum wurden durch die Integrierte Leitstelle München 458 Rettungsdienst- und Notarzteinsätze disponiert.
(ret)

Verkehrsunfall zum Jahreswechsel

Kurz nach Jahreswechsel wurde die FF Wullersdorf bereits zum ersten Einsatz des Jahres gerufen, und das gleich mit einem traurigen Ausgang. Die FF Wullersdorf wurde um 01:39 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Hetzmannsdorf und Wullersdorf alarmiert. Bei der Ausrückemeldung wurde von der Landeswarnzentrale bekannt gegeben, dass die Lage unklar ist ob noch eine Person eingeklemmt ist. Daraufhin rückten unverzüglich das VRF, TLFA und VF zum Einsatz Ort aus.

Weiterlesen...

Jahreswechsel 2017/2018: Keine besonderen Einsätze für die Grazer Feuerwehren!

Jahreswechsel 2017/2018: Bilanz der Silvesternacht Keine besonderen Einsätze für die Grazer Feuerwehren!Der Jahreswechsel stellt für die Grazer Berufsfeuerwehr stets eine besondere Herausforderung dar. Erfahrungsgemäß muss in der Silvesternacht mit einer Vielzahl von Bränden und Unfällen gerechnet werden, die durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern ausgelöst werden.

Weiterlesen...

Einsatzreiche Silvesternacht für die Berufsfeuerwehr Wien

Zu mehr als 260 Einsätzen rückte die Berufsfeuerwehr Wien in der vergangenen Dienstschicht aus. Zahlreiche Zimmerbrände, in Brand geratene Pkw, viele Kleinbrände (brennende Müllbehälter, brennendes Gestrüpp,...) und diverse technische Einsätze (Verkehrsunfälle, vermutete Unfälle in Wohnung,...) wurden von der Feuerwehr abgearbeitet.Ab 21:30 Uhr wurde aufgrund der stetig ansteigenden Anzahl an einlaufenden Notrufen erhöhte Einsatzbereitschaft ausgerufen.

Weiterlesen...

Verunfallter Sattelschlepper löste Umweltalarm auf der A2 aus

Gegen 04:00 Uhr kam ein mit Gemüse und Obst beladener LKW aus noch ungeklärter Ursache bei Streckenkilometer 202,5 Fahrtrichtung Klagenfurt von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Betonsockel der Fahrbahnrinne. Dabei wurde der Sattelschlepper schwerst beschädigt und kam seitlich auf der Autobahnböschung zum Liegen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde einer der zwei Dieseltanks komplett zerstört und Treibstoff floss in großen Mengen aus - Der Fahrer des LKWs wurde zum Glück bei diesem Unfall wie durch ein Wunder nicht verletzt.

Weiterlesen...

Winterdienstfahrzeug in Straßengraben gestürzt

O/Am 30. Dezember 2018 kam in den frühen Morgenstunden ein Winterdienstfahrzeug der Gemeinde Dietach in Pührung an der Gemeindegrenze zu Kronstorf von der Straße ab und stürzte um.Von der Feuerwehr Dietach wurde die Unfallstelle abgesichert, anschließend wurde gemeinsam mit dem Technischen Zug der Feuerwehr Steyr zuerst der Streugutaufsatz vom Lastwagen gehoben, bevor dieser selbst aufgestellt und abgeschleppt werden konnte.

Weiterlesen...

Gasaustritt in Firma

Bei Wartungsarbeiten eines Magnesiumgussofens einer Firma in Kirchdorf an der Krems ist am 28. Dezember 2017 gegen 9:35 Uhr Schutzgas in geringer Menge und Konzentration ausgetreten. Die Gaszufuhr wurde sofort von Mitarbeitern unterbrochen, wodurch keine weitere Gefährdung bestand. Zur Gasmessung wurde die Feuerwehr Kirchdorf an der Krems alarmiert, die mit 15 Mann zum Einsatzort ausrückten. Vor Ort konnte jedoch keine nennenswerte Schwefeldioxidbelastung festgestellt werden. Die fünf Arbeiter, im Alter zwischen 17 und 43 Jahren, wurden zur Untersuchung in das Landeskrankenhaus Kirchdorf an der Krems gebracht. Nach den bisherigen Erhebungen kann von einem technischen Gebrechen ausgegangen werden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 8/2017
 
86cover8 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at