Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 315 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

Großangelegte nächtliche Suchaktion fand glückliches Ende

Es sollte ein gemütlicher Sonntagabend zu Hause bei den Familien werden, als um 19:51 Uhr des 01.10.2017 die Männer und Frauen der Feuerwehren Maria Schutz und Schottwien mittels Sirene und Personenrufempfänger sowie die Bergretter der Ortsstellen Schottwien und Semmering zu einer Personensuche alarmiert wurden.Als erstes wurden die Einsatzkräfte zum Feuerwehrhaus in Maria Schutz beordert, wo auch eine Stationäre Einsatzleitung von Bergrettung, Exekutive und Feuerwehr eingerichtet wurde.

Nach einer kurzen Unterweisung wurden Zweimanntrupps ins umliegende Gebiet des Jagdschlosses in Greis, sowohl mit den Fahrzeugen als auch zu Fuß, entsandt. Zur Unterstützung wurde ein Helikopter der Polizei, ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera, und die Suchhundestaffeln der Bergrettung und Polizei nach alarmiert.

Nach rund 3 Stunden konnte die vermisste Person unverletzt und wohl auf gefunden werden.

Dieser doch rasche und erfreuliche Einsatzerfolg ist nicht zuletzt auf die ausgezeichnete Zusammenarbeit der einzelnen Einsatzorganisationen zurück zu führen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Maria Schutz und Schottwien mit 5 Fahrzeugen und 24 Mann, die Bergretter der Ortsstellen Schottwien und Semmering mit 2 Fahrzeugen, 20 Mann, 5 Hundeführer der Suchhundestaffel der Bergrettung und die Polizei mit 4 Streifen, einem Hubschrauber, einem Hundeführer, 5 Fahrzeugen und 11 Mann

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 8/2017
 
86cover8 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at