Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Wer ist online

Aktuell sind 184 Gäste und keine Mitglieder online

Werbung

REAS 2017

Festzelt durch Sturm eingestürzt

OÖ/Frauschereck: Der heftige Sturm hat offenbar ein gut besuchtes Festzelt zum Einsturz gebracht. Zwei Personen wurden  getötet, mindestens 40 verletzt. Um 22.38 Uhr wurden die Feuerwehren Frauschereck, St. Johann im Walde, Maria Schmolln, Außerleithen, Höhenhart und Arnberg alarmiert. Rettungskräfte standen mit 150 Mitgliedern im Einsatz. Für Angehörige von Betroffenen wurde ein Informationshotline unter der Telefonnummer 0732/7644644 eingerichtet.

Am 18. August 2017 gegen 22:30 Uhr wurde bei einem Fest in Sankt Johann am Walde durch einen extremen Sturm ein Großteil des Festzeltes weggerissen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zirka 650 Besucher im Zelt. Durch die herumfliegenden Gegenstände, unter anderem durch Gerüstbauteile des Zeltes, wurden zwei Personen tödlich und knapp 50 Personen unbestimmten Grades verletzt. Aufgrund der notwendigen Rettungsmaßnahmen wurde seitens des Rettungsdienstes ein Katastrophenzug angefordert. Sämtliche verletzte Personen wurden nach der Erstversorgung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Sankt Johann am Walde. Hinsichtlich der Identität der zweiten getöteten Person müssen noch weitere Ermittlungen getätigt werden.

Zwei Tote nach Sturm bei Zeltfest - Nachtrag

Nach weiteren Erhebungen ist nun auch die Identität des zweiten Todesopfers geklärt. Dabei handelt es sich um eine 19-Jährige aus dem Bezirk Braunau. Die Zahl der Verletzten steigt leider auch weiter an. 20 Personen wurden bei dem Unglück schwer verletzt, mindestens 100 Personen erlitten leichte Verletzungen.

Mögliche Konsequenzen

OOE Nachrichten

Polizei

Vorab

ORF

 

Das aktuelle Heft

Neu: Heft 4/2017
 
82cover4 17
 
 

Suche

Werbung

Anmeldung für Abonnenten

nur mit gültigem Jahresabo möglich

Copyright © 2015 feuerwehrobjektiv.at