Zu einem beträchtlichen Dieselaustritt kam es infolge eines Missgeschickes des LKW-Fahrers mitten in Altaussee. Durch die Berührung mit einem Stahlständer wurde der Tank aufgerissen und an die 150 Liter Diesel traten aus, drangen in das Erdreich ein, bzw. suchten sich den Weg in die Oberflächenkanalisation und von dort weiter in den Katzbach.

Eine unverzügliche Alarmierung der FF Altaussee und des Ölarmstützpunktes Reitern, sowie deren rasches und weitsichtiges Handeln konnte eine schlimmere Umweltverschmutzung verhindern. Auch die Strassenmeisterei Bad Aussee war unverzüglich zur Stelle, und konnte mit der Kehrmaschine das gestreute Bindemittel wieder aufsaugen. Am Austritt des Kanals in den Bach wurden umfangreiche Sperr- und Sicherungsmaßnahmen gesetzt, in einem darunter nachfolgenden Teich wurden ebenfalls erforderlich Spezialgeräte zum Einsatz gebracht.

Nachdem die Polizei Bad Aussee, die BH Liezen, Frau Mag. Haarmann und der Ölalarmdienst des Landes Steiermark alles besichtigt hatten, wurde ein Abgraben des kontaminierten Erdreiches sowie die Reinigung des Baches und der Straße angeordnet.

Die Feuerwehren waren mit 13 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz und konnten nach 5,5 Stunden wieder ins Rüsthaus einrücken, etwaige Restarbeiten werden am darauffolgenden Tag durchgeführt!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen