St. Marein im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagabend, 1. April 2018, konnte ein 34-Jähriger festgenommen werden, der im Verdacht steht, mehrere Brandstiftungen begangen zu haben.Der 34-Jährige hat seit 27. März 2018 zunächst mehrere kleine Brandstiftungen an einem unbewohnten Holzhaus in Graschnitzgraben begangen. Weiters dürfte er Wiesen- und Waldflächen auf seinem eigenen Grundstück in Brand gesetzt haben, um damit eine Brandstiftung durch unbekannte Täter vorzutäuschen.Am 28. März 2018 entwickelte sich an dem oben genannten Wohnhaus ein Vollbrand. Das Gebäude brannte zur Gänze nieder. Der 34-Jährige steht im Verdacht auch für diesen Brand verantwortlich zu sein.  Nach einer letzten Brandstiftung am Abend des 1. April 2018 konnte der 34-Jährige von der Polizeiinspektion St. Marein im Mürztal ausgeforscht werden. Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.
Graschnitzgraben, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Bei einem Brand Mittwochabend, 28. März 2018, wurde ein altes unbewohntes Haus zerstört. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Möglicherweise wurde der Brand gelegt.Gegen 20:30 Uhr bemerkte der 34-jährige Besitzer des Anwesens den Brand des ehemaligen, derzeit unbewohnten Wohnhauses und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren Frauenberg, St. Marein im Mürztal, St. Lorenzen im Mürztal, Kapfenberg-Stadt, Kapfenberg-Hafendorf, Kapfenberg-Diemlach, Parschlug, Pogier, Turnau und die Betriebsfeuerwehr Böhler standen mit 23 Fahrzeugen und 124 Einsatzkräften im Löscheinsatz. Das Wohnhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde im LKH Leoben behandelt. Vom Besitzer konnte unmittelbar vor der Brandentdeckung eine unbekannte Person am Anwesen wahrgenommen werden, die sofort die Flucht ergriff. Die Brandursachenerforschung ist noch im Gange.

LPD Steiermark